Drachen Töter – Albert Dobermann

Der Wahnsinn wächst und er gedeiht.
Wie ein junger Drache der er’st geschlüpft vor ein’ger Zeit.
Manch einer ging auf Wache, öffnet’s Auge, sah den Drache!
Alle werden eingereiht, wenige sind eingeweiht.
Jetzt braucht es Kämpfer der Vernunft, schließt euch an der einz’gen Zunft, sonst du wirst da erben, was da bringt Verderben.
Der Drache will dich töten, sein Feuer bringt kein Licht, NEIN
MUT ist jetzt von Nöten
Sonst Speits dir ins GESICHT.

Seid tapfer, rüstet euch und wahr’t das Licht!

-Albert Dobermann-

Drachen Töter – Albert Dobermann

Redaktion

Heimatbewußtsein und Heimatliebe hat nur der seelisch geistig gesunde Mensch, welcher sich seiner eigenen Geschichte/ Herkunft voll bewußt ist, über eine verwurzelte Verbindung zur Heimaterde verfügt (Bodenständigkeit), Mitgefühl (Empathie) zu Gottes Schöpfung (die Natur) hat und damit die Heimat und dessen Menschen wertschätzt. Seelisch vergiftete, wurzellose, traumatisierte Heimatvertriebene, Heimatlose, Geflüchtete und deren Nachkommen können kaum oder nur unter größten Schwierigkeiten eine neue Heimat und erst recht keine neue Identität annehmen. Diese Menschen bedürfen daher der besonderen Hilfe und Obhut. Hierbei geht es um keine Maskerade oder Dekoration, sondern um die Wiederherstellung der gesamtgesellschaftlichen Struktur vor Ort! Heimatliebe ist Herzenssache! Heimat ist Bewußtsein, Mut und Gespür für das Wahre, Ursprünglich-Bewährte, Langlebige und das Nachhaltige!

Nach oben scrollen