1 Billion US-Dollar oder internationalen Haftbefehl gegen die Geschäftsführer von Google und YouTube

Wladimir Putin über YouTube-Sperre von RT DE: Es ist ein Fehler

21 Okt. 2021 21:09 Uhr – Wladimir Putin hat im Rahmen des Diskussionsklubs Waldai auf die Frage der RT-Chefin Margarita Simonjan nach der YouTube-Sperre von RT DE geantwortet. Der russische Präsident betonte, das sei ein Fehler gewesen. Mit Gegenmaßnahmen müsse man aber vorsichtig sein, hieß es.

YouTube-Sperre: RT DE beantragt einstweilige Verfügung

21 Okt. 2021 12:29 Uhr – RT DE hat bei Gericht die vorübergehende Rücknahme der YouTube-Sperre und -Strikes beantragt. Hierüber berichtet Geschäftsführerin Dinara Toktosunowa auf Telegram. YouTube hatte vor kurzem zwei deutsche RT-Kanäle ohne Wiederherstellungsmöglichkeit gelöscht.

Die Leiterin von RT DE Dinara Toktosunowa hat mitgeteilt, dass RT DE bei Gericht einen Antrag auf eine vorübergehende Rücknahme der Sperren und Strikes durch YouTube gestellt hat. Auf Telegram schrieb sie:

„Viele Leute fragen uns, was wir tun, um unsere YouTube-Kanäle neu zu gestalten. Ich sage es Ihnen. Wir haben Google ein Schreiben zur Vorbereitung des Verfahrens zugesandt. Stille. Daraufhin beantragten unsere Anwälte bei Gericht eine einstweilige Verfügung gegen die Sperrung und Streiks gegen RT DE.“

Toktosunowa erklärte, eine einstweilige Verfügung sei ein schnelles Mittel. Falls ein Kläger eine juristisch nachvollziehbare Begründung vorlegt, kann ein Gerichtsbeschluss innerhalb weniger Tage oder sogar Stunden ergehen. Wie Toktosunowa hinzufügte, kann der Beklagte die Entscheidung anfechten. Zugleich betonte die RT-DE-Leiterin:

„Es stellte sich jedoch heraus, dass zu dem Zeitpunkt, als wir den Antrag einreichten, bereits ein Einspruch seitens Google bei Gericht vorlag. Mit anderen Worten, die Jungs von Google hatten ihre Argumente im Voraus dorthin geschickt und gesagt, dass, wenn RT DE zu Ihnen kommt, hier die Gründe sind, warum sie nicht zu ihren Gunsten entscheiden können. Gemäß den Vorschriften müssen wir dieses Dokument bis zum 26. Oktober zur Kenntnis nehmen und unseren Standpunkt darlegen. Alles in allem kämpfen wir dafür, dass unsere Kanäle wieder hergestellt werden. Aber es ist kein einfacher Fall, und er wird sich wahrscheinlich lange hinziehen.“

YouTube hatte zwei deutsche RT-Kanäle ohne die Möglichkeit einer Wiederherstellung gelöscht. Die russische Aufsichtsbehörde Roskomnadsor erklärte, dass dem Eigentümer von YouTube, dem Unternehmen Google, eine Geldstrafe zwischen ein und drei Millionen Rubel (rund 12.100 bis 36.300 Euro) droht, wenn die Kanäle nicht wieder freigegeben werden. Der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow sagte, es Hinweise dafür, dass die Entfernung der RT-Kanäle auf YouTube gegen russisches Recht verstoße. Es handele sich um Zensur und eine Behinderung der Medien, so Peskow.

Das heimliche Daten-Schleppnetz von Google im Dienste der Behörden: Eine beunruhigende Entwicklung

18 Okt. 2021 21:21 Uhr – Die unabsichtliche Veröffentlichung von Gerichtsdokumenten hat offenbart, dass die US-Regierung beunruhigend häufiger als bisher angenommen richterliche Anordnungen an Google aushändigt. Mit diesen wird der Internetgigant aufgefordert, Daten über jeden bereitzustellen und herauszugeben, der bestimmte Suchbegriffe in die Suchmaschine von Google eingegeben hat.

Russische Abgeordnete wollen Algorithmen in sozialen Netzwerken bändigen

18 Okt. 2021 06:30 Uhr – Einem Medienbericht zufolge bereiten russische Parlamentarier ein neues Gesetz vor, das die Verwendung von Algorithmen in sozialen Netzwerken regeln soll. Geplant sind Empfehlungen, die die Entstehung von Informationsblasen erschweren soll.

YouTube sperrt erneut zwei #allesaufdentisch-Videos

14 Okt. 2021 15:07 Uhr – Dutzende Videos hatte die Aktion #allesaufdentisch auf YouTube hochgeladen, in denen Schauspieler und Künstler mit Wissenschaftlern kritisch über die Corona-Maßnahmen sprechen. Seitdem überprüfte und löschte die Plattform vereinzelte Clips. Nun gibt es zwei neue Fälle.

Hass und Hetze: Kanäle des Männerstaat-Gründers auf YouTube und Telegram gesperrt

14 Okt. 2021 11:20 Uhr – Der sogenannte Männerstaat ist in Russland durch seine zahlreichen Hasskampagnen und Hetze, die sich gegen Frauen, Homosexuelle und nicht-weiße Menschen richten, in den sozialen Netzwerken bekannt. Jetzt wurden die Telegram-und YouTube-Kanäle des Gründers der Bewegung gesperrt.

Weißrussland: Abonnenten von als extremistisch eingestuften Telegram-Kanälen droht Gefängnis

14 Okt. 2021 10:05 Uhr – Weißrussland führt eine strafrechtliche Verfolgung für das Folgen von als extremistisch eingestuften Kanälen und Chats in den sozialen Netzwerken ein. Abonnenten müssen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu sieben Jahren rechnen.

Professor verärgert über „Zensur durch YouTube-Verantwortliche“

13 Okt. 2021 15:49 Uhr – Der Professor für Kinderpolitik Michael Klundt äußerte sich im Interview mit RT DE zu der jüngsten Löschung mehrerer Videos der Initiative #allesaufdentisch auf YouTube. Die Initiative legte dagegen Klage vor dem Landgericht Köln ein, das ihr Recht gab.

Hitler, Hamas und … Hillbilly Militia Squad? Facebooks geheime schwarze Liste enthüllt

13 Okt. 2021 18:08 Uhr – Auf der kürzlich geleakten Facebook-Liste der „gefährlichen Personen und Organisationen“ finden sich mehr als 4.000 Einträge. Unter den Eintragungen befinden sich in den USA verurteilte Terroristen, Verbrecher der Geschichte, Kartelle, militante Gruppen und Dissidenten.

Russland stuft das US-finanzierte „Recherchenetzwerk“ Bellingcat als „ausländischen Agenten“ ein

8 Okt. 2021 21:33 Uhr – Das russische Justizministerium hat das investigative Netzwerk Bellingcat zu einem „ausländischen Agenten“ erklärt. Die Gruppe ist unter anderem durch ihre Ermittlungen zum MH17-Flugzeugunglück über der Ostukraine und den angeblichen Giftangriff auf Alexei Nawalny bekannt.

Deutscher Journalistenpreis: „Welt“-Artikel trotz gerichtlich untersagter Falschaussagen prämiert

8 Okt. 2021 17:11 Uhr – Die Jury des Deutschen Journalistenpreises hat einen Artikel der Zeitung „Die Welt“ über angebliche chinesische Propaganda ausgezeichnet, dessen ursprüngliche Version verfälschte Zitate und frei erfundene Aussagen enthielt. Der Beitrag musste aufgrund eines Gerichtsurteils geändert werden. Eine Social-Media-Aktivistin hatte sich gegen den Artikel erfolgreich gewehrt – und ist jetzt empört.

Russland stuft das US-finanzierte „Recherchenetzwerk“ Bellingcat als „ausländischen Agenten“ ein

8 Okt. 2021 21:33 Uhr – Das russische Justizministerium hat das investigative Netzwerk Bellingcat zu einem „ausländischen Agenten“ erklärt. Die Gruppe ist unter anderem durch ihre Ermittlungen zum MH17-Flugzeugunglück über der Ostukraine und den angeblichen Giftangriff auf Alexei Nawalny bekannt.

Kritische Stimmen unerwünscht: Google und YouTube unterdrücken Inhalte zum Klimawandel

8 Okt. 2021 14:22 Uhr – Auf Google und YouTube werden Inhalte, in denen der Klimawandel geleugnet wird, künftig von Werbeeinnahmen ausgeschlossen. Mitarbeiter und Technik sollen diese filtern. Auch von Facebook wird gefordert, gegen diese „verwirrenden Inhalte“ anzugehen.

Auch nach Milliardenstrafe keine Chance: Google-Rivalen fordern EU auf, gegen Google vorzugehen

8 Okt. 2021 12:07 Uhr – Vier Suchmaschinen-Konkurrenten von Google fordern von EU-Gesetzgebern, gegen Google vorzugehen. Auch die Milliarden-Strafe hätte das Unternehmen nicht dazu gebracht, Chancengleichheit zu schaffen. Google war abgestraft worden, sich durch Android-Geräte Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Mathias Bröckers zu RT-Löschung: Russland gilt im Westen auf der Agenda als Feind

6 Okt. 2021 17:31 Uhr – Die Sperrung des YouTube-Kanals von „RT DE“ war eine politische Entscheidung, um strikt gegen „RT“ in Deutschland vorzugehen, sagte der deutsche Journalist Bröckers. Wenn sogar ein Donald Trump als US-Präsident gelöscht werden könne, dann müsse sich „RT“ nicht wundern, dass sein Kanal einfach abgeschaltet wird.

Maria Sacharowa an FDP-Chef Lindner: Meinungsvielfalt wäre, die Ausstrahlung von RT zu gestatten

7 Okt. 2021 12:38 Uhr – Die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa hat auf eine Aussage von FDP-Chef Christian Lindner bezüglich der Meinungsfreiheit in Russland reagiert. Sie ermahnte den Politiker, sich in Sachen Meinungspluralität gefälligst an die eigene Nase zu fassen.

Medienbericht: Daten von mehr als 1,5 Milliarden Facebook-Nutzern in Hackerforum verkauft

5 Okt. 2021 00:07 Uhr – Bei Facebook soll es nach einem Medienbericht zu einem riesigen Sicherheitsleck gekommen sein. Die persönlichen Daten von rund 1,5 Milliarden Nutzern seien in einem Hackerforum verkauft worden. Der Vorfall stehe jedoch nicht in Verbindung mit dem Facebook-Absturz vom Montag.

Erfahrungsbericht

5. Oktober 2021- Meine Erfahrungen mit den Communityrichtlinen von Google, Youtube und Facebook

Es mag nicht einfach sein, Richtlinien für Community’s zu erstellen, dennoch dürfen diese nicht gegen gültige und geltende Rechtsordnung verstoßen.
Google, Youtube und Facebook verstoßen durch ihre Community-Richtlinien stets und ständig gegen geltende und gültige Rechtsordnung, indem dort willkürlich verleumderische Behauptungen benutzt werden, um Beiträge zu löschen, die unter dem Schutz der Meinungsfreiheit und des Gleichbehandlungsgrundsatzes stehen.

Damit erzeugen diese Internetkonzerne Diskriminierung von Minderheiten , Antisemitismus, Meinungsunterdrückung , Verhinderung antifaschistischer Aufklärung.

Diese IT-Unternehmen sind schon jetzt ein negatives Musterbeispiel für die Verleumdung der Wirklichkeit, des Handelns nach einseitiger, undemokratischer Gesinnung und lassen faschistische Gesinnungsmuster erkennen.

Was nicht gefällt, wird kurzerhand entfernt und jede Beschwerde ist zwecklos. Da mit den Richtlinien den Nutzern vorgegaukelt wird, dass eine imaginäre „Communitymehrheit“ durch Beiträge, die gegen die Richtlinien verstoßen, belästigt oder gemobbt würde.

Somit bestimmten diese IT-Unternehmen welche Formen künstlerischer Darbietung und künstlerischen Inhalts verwendet werden dürfen.

Was sind diese IT-Unternehmen in Wirklichkeit, wenn deren zensorische Handlungen freie künstlerisch gestaltete Inhalte und Darbietungen einschränken und dadurch die oben genannten Unrechtsbestände erfüllen?

Alles nur wegen „Fehlinformationen“? – Fragen zum Vorgehen gegen RT DE-Kanäle

4 Okt. 2021 12:03 Uhr – Macht sich die Plattform YouTube, Tochter des Unternehmens Google LLC, zum Handlanger staatlicher Politik? Die Frage stellt sich angesichts der Tatsache, dass Kanäle auf der Plattform wie jene von RT DE im Zusammenhang mit der Impfkampagne gelöscht werden. Die Vorwürfe gegen RT DE sind jedenfalls ohne Grundlage.

Wenn eine andere Sicht auf das Weltgeschehen nicht mehr zugelassen wird

4 Okt. 2021 06:30 Uhr – Ende September löschte YouTube zwei Kanäle von RT DE und alle darüber bisher abrufbaren Videos und Interviews. Es war der von den Vereinten Nationen ausgerufene „Internationale Tag des allgemeinen Informationszugangs“ zur Förderung der Informationsfreiheit.

Die Polarisierung der Gesellschaft
In Deutschland findet – anders als in anderen Ländern – eine scharfe gesellschaftliche Polarisierung statt, zu der Politiker und Medien in großem Maße beigetragen haben. Unter dem Titel „Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“, erstmals verabschiedet Ende März 2020, einer Art „Pandemie-Notstandsgesetzgebung“, werden seit mehr als 18 Monaten immer neue  Vorschriften und Anordnungen erlassen, denen sich die Bewohner Deutschlands unterordnen müssen. Ein nicht gewähltes „Corona-Kabinett“ unter Vorsitz des Bundeskanzleramtes ersetzt in Sachen Pandemie nicht nur die Bundesregierung sondern auch den vom Volk gewählten Bundestag.

RT Deutsch – Wenn eine andere Sicht auf das Weltgeschehen nicht mehr zugelassen wird

Das trifft auf die Medienberichterstattung über die COVID-19-Pandemie zweifelsfrei zu und betrifft jedes Medium. Denn im Rahmen der Pandemie geht es nicht nur um medizinische Erkenntnisse oder Annahmen, es geht um die Persönlichkeitsrechte aller Bürger, in die massiv und restriktiv eingegriffen wird. Unterschiedliche Sichtweisen darüber – in Deutschland und weltweit – sind eine Tatsache und dürfen nicht unterdrückt oder diffamiert werden. Eine Öffentlichkeit darüber ist zwingend erforderlich.

Der Pressekodex in Deutschland muss daher höher gewertet werden als die Vorgaben eines US-Medienkonzerns, der mit den Daten seiner Nutzer Geschäfte und Profit macht. Die Aufgabe der Bundesregierung ist es dann, auch gegenüber einem solchen Konzern die Presse- und Informationsfreiheit auf deutschem Boden zu schützen. Gibt es Zweifel an Berichten – egal ob bei RT DE, Spiegel, in der ARD oder bei der BILD-Zeitung – muss eine unvoreingenommene Prüfung veranlasst werden. Auf COVID-19 und alles, was damit verbunden ist,  blickt die Welt sehr unterschiedlich. Pressefreiheit bedeutet, darüber berichten zu können und zu müssen.

RT Deutsch – Wenn eine andere Sicht auf das Weltgeschehen nicht mehr zugelassen wird

Eine Task Force gegen Informationen aus Russland

Die Stigmatisierung von RT DE in Politik und Medien hat nicht mit dem Auftauchen des Coronavirus im Frühjahr 2020 begonnen, sondern geht auf den März 2015 zurück. Damals beschlossen die Staats- und Regierungschefs der 28 EU-Staaten vor dem Hintergrund des Geschehens in der Ukraine und auf der Krim die Bildung der East StratCom Task Force, die dem Europäischen Auswärtigen Dienst eingegliedert wurde. Informationen aus Russland wurden pauschal zur  „Desinformation“ erklärt.

Bei dieser Task Force – einem ursprünglich militärischen Begriff für einen befristeten Zusammenschluss von verschiedenen Einheiten der US Navy aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges – handelt es sich um ein Team aus Experten der Kommunikation, des Journalismus und der Russistik (Wissenschaft der russischen Sprache und Literatur). Aufgabe dieses Teams ist es, „Russlands laufenden Desinformationskampagnen“ entgegenwirken. Der Auswärtige Dienst der EU hat einen „Aktionsplan über strategische Kommunikation“ gegen Russland und die von dort verbreiteten „Desinformationen“ erstellt.

RT Deutsch – Wenn eine andere Sicht auf das Weltgeschehen nicht mehr zugelassen wird

Eine Webseite der East StratCom Task Force informiert inzwischen ausführlich über die Kampagne der „EU gegen Desinformationen“. Im Jahr 2018 wurde ein Aktionsplan gegen Desinformation aufgelegt, in dem auch spezielle Aus- und Fortbildungen von Journalisten vorgesehen sind.

Der Informationsraum wird zunehmend ein zentrales Schlachtfeld in der Rivalität zwischen Großmächten

3 Okt. 2021 21:34 Uhr – Wenn der Grund für die Schließung der deutschen Kanäle von RT bei YouTube die „Verbreitung von Fehlinformationen“ ist, wann werden dann die YouTube-Kanäle von MSNBC und CNN wegen der Verbreitung von Fehlinformationen in der „Russiagate-Verschwörung“ geschlossen?

Mit „Bücherverbrennung“ ins digitale Mittelalter – Zur Löschung der YouTube-Kanäle von RT DE

1 Okt. 2021 20:45 Uhr – Was mit RT DE in Deutschland geschieht, ähnelt zunehmend einem dystopischen Szenario, das den Auftakt zu einer gesellschaftlichen Abwärtsentwicklung markiert. Ob die deutsche Politik und Google Interesse haben, das Abrutschen in chaotische Zustände zu stoppen?

Deutschland und RT DE – oder die Frage: Wer will den Frieden und wer ist im Krieg?

1 Okt. 2021 06:45 Uhr – Eigentlich ist es völlig normal, dass Staaten Sender betreiben, die ihre Positionen darstellen. Das kann sogar zum Frieden beitragen. Trotzdem machen die Politik und die Medien in Deutschland vehement Front gegen RT DE. Sagt das etwas über RT DE? Oder sagt das etwas über Deutschland?

„Um gutes Verhältnis zur Pressefreiheit zu beweisen“ – Sacharowa drängt auf Sendelizenz für RT DE

30 Sep. 2021 21:02 Uhr – Die Bundesregierung hat die von Moskau angekündigten „Gegenschläge gegen deutsche Medien“ als Zeichen „keines guten Verhältnisses zur Pressefreiheit“ verurteilt. Um darzulegen, dass man selbst ein gutes Verhältnis zur Pressefreiheit habe, solle Berlin RT DE eine Sendelizenz erteilen, so das russische Außenministerium.

Führt Google-Youtube einen medialen Krieg gegen Russland & NOD Deutschland staatenlos.info

30. Sep. 2021 – Wittenburg LIVE mit Rüdiger Hoffmann

RT-Chefredakteurin Simonjan: „Kein normaler Mensch“ glaubt an Redefreiheit in Deutschland

29 Sep. 2021 20:21 Uhr – Die deutsche Presse habe in den letzten Monaten mehrmals berichtet, dass RT DE an zu viel Einfluss gewinne, sagte RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan. Daher sei auch die Sperrung auf YouTube vorhersehbar gewesen. Die Frage sei nun, wie Russland darauf reagieren wird.

Politische Zensur – oder: Wie der Westen das Denken beherrschen will

29 Sep. 2021 19:15 Uhr – Das Tochterunternehmen YouTube des Internetkonzerns Google löschte zwei RT DE-Kanäle wegen angeblichen Verbreitens medizinischer Fehlinformationen. Sachlich begründet wurde der Vorwurf nicht. Es geht um reine Machtdemonstration – um politische Zensur.

Russland will Sperrung von RT DE-Kanälen auf Sitzung des UNESCO-Exekutivrats thematisieren

29 Sep. 2021 17:40 Uhr – Die russische Vertretung bei der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) hat die Löschung von zwei RT DE-Kanälen durch YouTube als Aggression bezeichnet und diese scharf verurteilt. Russland fordert von der UN-Behörde eine entsprechende Reaktion.

YouTube löscht Kanäle von RT DE und Der Fehlende Part

28 Sep. 2021 17:51 Uhr – Am Dienstagnachmittag löschte YouTube die Kanäle von RT DE und Der Fehlende Part wegen angeblicher „schwerer oder wiederholter“ Verstöße gegen die Gemeinschaftsrichtlinien. Der Schritt erfolgte ohne jegliche Vorwarnung.

Kreml schließt nach Löschung von RT DE-Kanälen Maßnahmen gegen YouTube nicht aus

29 Sep. 2021 17:00 Uhr – Nachdem YouTube zwei Kanäle von RT DE gesperrt hat, schließt die russische Führung Strafmaßnahmen gegen die Videoplattform nicht aus. Kremlsprecher Dmitri Peskow sieht in den Handlungen der Google-Tochter Anzeichen von Zensur und Behinderung der Pressefreiheit.

Russlands Medienaufsicht droht YouTube mit totalem Verbot wegen Sperrung von RT DE-Kanälen

29 Sep. 2021 09:13 Uhr – Die russische Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor hat Google LLC, der Muttergesellschaft von YouTube LLC, ein klares Ultimatum gestellt und erklärt, dass dem Videostreaming-Giganten massive Einschränkungen drohen, wenn YouTube die Löschung der zwei Kanäle des deutschsprachigen Dienstes von RT nicht wieder aufhebt.

Moskau: Löschung von RT DE-Kanälen auf YouTube klare Zensur mit Duldung deutscher Behörden

29 Sep. 2021 08:46 Uhr – Die Löschung zweier RT DE-Kanäle durch YouTube ist Teil einer andauernden Aggression gegen den Sender. Diese wird seitens Berlin sowohl stillschweigend als auch offen gebilligt und wird angemessene Vergeltungsmaßnahmen zur Folge haben, so das russische Außenministerium.

Moskau hofft, dass der Schritt vom Dienstag keine mediale Version von „Barbarossa“ ist, der Invasion der Sowjetunion durch Nazi-Deutschland im Jahr 1941. Der Kreml erklärte, dass das Vorgehen besonders zynisch ist, wenn man bedenkt, dass der 28. September der von der UNO ausgerufene internationale Tag für den allgemeinen Zugang zu Informationen ist.

Quelle RT Deutsch 29 Sep. 2021 08:46 Uhr – Moskau: Löschung von RT DE-Kanälen auf YouTube klare Zensur mit Duldung deutscher Behörden

YouTube verbietet Zweifel am ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlen in Deutschland und den USA

28 Sep. 2021 08:01 Uhr – YouTube aktualisiert die Liste der „schädlichen Inhalte“. Dazu gehören nun auch Beiträge, die die Ergebnisse der letzten Bundestagswahl in Zweifel ziehen. Die Ergebnisse vergangener US-Präsidentschaftswahlen dürfen schon seit längerem nicht angezweifelt werden.

Schützt Youtube Q-Anon?

Youtube zensiert Q-Anon-kritische Beiträge!

Warnung vor Geheimdienst-Überwachungs-Apps von Google & Apple

BRD-Justizministerin will Telegram wegen Meinungsfreiheit zensieren oder sperren! Was kann ich tun?

Cyber-Zensoren: Wie YouTube, Facebook und Google das einst freie Internet beherrschen

27 Mär. 2021 11:01 Uhr – In der virtuellen Welt ist eine Art Krieg unter den Plattformen ausgebrochen und der Konflikt scheint jenseits des Einflusses der Regierungen zu liegen. Seit einiger Zeit entscheiden die drei Internetgiganten YouTube, Google und Facebook selbst darüber, welche Nachrichten die Menschen sehen und welcher Präsidentschaftskandidat gefördert wird.

„Lächerliche und wahnsinnige Hysterie“: Russland wird in neuer EU-Resolution, die von Europaabgeordneten debattiert wird, neben ISIS gestellt

23 Nov, 2016 05:37 – Das EU-Parlament debattiert über eine Resolution, die Maßnahmen zur „Bekämpfung der russischen und ISIS-Propaganda“ festlegen soll. Im Zuge der Anti-Russland-Stimmung wird das britische Parlament auch einen Bericht hören, in dem Personen des öffentlichen Lebens mit angeblichen Verbindungen zu Russland angeprangert werden.

Sonntag, 3. Oktober 2021 – Kundgebung unter freiem Himmel vor dem Reichstag in Berlin

Der 9. November war ein vielschichtiger Tag der deutschen Geschichte

1918 : Der Sozialdemokrat SCHEIDEMANN ruft an einem Fenster des Reichstags die „Deutsche Republik“ aus

1923 : Hitlers Marsch auf die Feldherrenhalle in München („Hitler-Ludendorff-Putsch“)

1938 : „Reichskristallnacht – Reichsweite Überfälle gedungener Nazis auf Synagogen, die die Propaganda als „Volkszorn“ verkauft

1989 : SED-Politbüromitglied Günther Schabowski verkündet die Reisefreiheit für Deutsche der DDR, bekannt geworden als „Fall der Berliner Mauer“

Jeden Donnerstag – WITTENBURG live mit Rüdiger Hoffmann

Lösungskoordinaten 🗝

LIVETICKER staatenlos.info
WEB deutsche-heimat.info
TELEGRAM t.me/befrei
CHAT t.me/TopInfosDiskussion
YOUTUBEstaatenlos.info-NOD
ODYSEE https://odysee.com/@staatenlos.info-NOD:7 – (staatenlos.info-NOD offiziell)
👉 abonniert auch den Liveticker auf staatenlos.info und prüft den Erhalt ggf. im Spam-Ordner 🧐

🙌 Hilf mit und erstelle Deinen eigenen Odysee-Kanal, reuploade unsere Videos und abonniere unseren Kanal staatenlos.info – NOD offiziell ⬅️

Um einen eigenen Odysee-Kanal zu eröffnen, verwende bitte den folgenden Link: odysee.com/$/invite/@staatenlos.info-NOD

1 Billion US-Dollar oder internationalen Haftbefehl gegen die Geschäftsführer von Google und YouTube

Rüdiger Hoffmann

Der naturverbundene Umweltaktivist Rüdiger Hoffmann war schon Anfang 1989 aktiv in der politischen Bewegung *Neues Forum* tätig. Nachdem 1990 die „Deutsche Einheit“ inszeniert worden ist, dass „Neue Forum“ 1990 seine Tätigkeiten einstellte, wurde der damals jugendlich-enthusiastische Rüdiger Hoffmann (damals Rüdiger Klasen) ab 1992 von der westdeutschen Verfassungsschutz-Partei „NPD“ (damaliger Honigtopf für Patrioten) nichtsahnend geködert und instrumentalisiert. Ab 1990 wurde bereits eine größere Masseneinwanderungswelle nach Deutschland organisiert. Damals wanderten insbesondere Volksgruppen der Roma & Sinti aus Rumänien und dem Balkan ein. Durch die gravierenden Kulturunterschiede und sozialen Ungleichbehandlungen kam es sofort zu großen Spannungen mit der einheimischen mitteldeutschen Bevölkerung, welche durch die Übernahme und einhergehenden Ausverkauf/ Vernichtung der DDR-Wirtschaft litt. 1992 organisierten zwei Verbindungsleute (sog. „V-Leute“) des westdeutschen Nachrichtendienstes c/o. Inlandsgeheimdienstes „Verfassungsschutz“ einen Angriff auf das Asylbewerberheim in Boizenburg-Bahlen nach dem Vorbild der ausländerfeindlichen Krawalle in Hoyerswerda. Rüdiger Hoffmann selbst nahm an dem Überfall nicht teil und organisierte diesen auch nicht. Politische Gegner behaupten jedoch bis zum heutigen Tage das Gegenteil, um die Person Rüdiger Hoffmann in der Öffentlichkeit zu diskreditieren.

Nach oben scrollen