Analyse
zur jüngeren deutschen Vergangenheit und dem gegenwärtigen Zustand von Deutschland

Das Ringen der Deutschen um die Bodenrechte ihrer Heimat!

Die angloamerikanische Okkupationsverwaltung „Bundesrepublik Deutschland“ („BRD“) im Vernichtungskampf gegen die deutschen Stämme?
Offenkundig beanspruchen heutzutage immer noch zwei Unternehmen das gleiche Territorium im Zentrum Europas:
Zum einen die zu Firmen vollprivatisierte, provisorische, angloamerikanische Treuhandverwaltung - Verwertungsgesellschaft mit den Bezeichnungen „Bundesrepublik Deutschland“ (BRD), „Deutschland“, „Deutschland AG“ und der Handelsmarke „Germany“ mit dem alliierten Militär-Grundgesetz (GG) für die BRD, welche bis zum heutigen Tag kein völkerrechtlicher Staat auf deutschem Boden war, ist und niemals sein wird.

Zum anderen der völkerrechtliche Staat „Deutsches Reich“, welcher 1945 NICHT untergegangen ist und mit seiner letzten Verfassung – die sog. Weimarer Reichsverfassung vom 11. August 1919 bis zum heutigen Tage auf deutschem Boden weiter fortbesteht. (siehe Artikel 140 GG für die BRD)
Es kann aber nur ein Staat auf demselben Boden existieren!
Daher muss jeder Mensch für sich selbst entscheiden, in welcher gesellschaftlichen Staatsform er künftig leben will:

  1. in einem Privatstaat einer Personen-, Treuhand-, Verwertungsgesellschaft, Okkupationsverwaltung mit den Bezeichnungen „Bundesrepublik Deutschland“ (BRD), „Deutschland“, „Deutschland AG“ und/oder „Germany“ als Personal in einer privatrechtlichen Unternehmensstruktur verwaltet als juristische Person (Geschäftsführer ohne Auftrag) dauerhaft entrechtet-versklavt im bürgerlichen Tod unter dem See- und Handelsrecht

oder

  1. im völkerrechtlichen Heimat-Staatenbund „Deutsches Reich“ (Bundesstaaten der deutschen Volksstämme) = zurück im natürlichen Personenstand – Inhaber aller Rechte = Beendigung bürgerlicher Tod (Firmen-Personal-Sklavenstatus) im Völkerrecht.

Die rechtliche Generallösung dafür ergibt sich auch aus dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (BRD), Artikel 139 und Artikel 146, dem Potsdamer Abkommen vom 2. August 1945, dem alliierten Besatzungsrecht zur Entnazifizierung, den UN-Bestimmungen und weiteren Rechtsgrundlagen und Verträgen.
Der wirtschaftliche, finanzielle und militärische Motor des weltweiten militärisch industriellen Banken- und Konzernkomplexes (auch als „Tiefer Staat“ – „Deep State“ bezeichnet) scheinen heute private Interessengruppen in der BRD-Treuhandverwaltung zu sein. (zum Beispiel private Vereine – Interessensgruppen der Hochfinanz und Konzernkartelle, wie z. Bsp. die sog. „Bilderberger“, „World Economic Forum“, „Atlantikbrücke“, „Club of Rome“ und weitere…)
Die international gegen die gesamte Menschheit operierenden privaten (Verschwörer-) Gruppen können offensichtlich nur noch über die bis heute in Deutschland gültigen alliierten vertraglichen Rechtsgrundlagen gestoppt und unschädlich gemacht werden.

Die konkrete Umsetzung der Befreiung der Deutschen vom Faschismus kann offenbar nur über die Wiederherstellung der historischen Bodenrechte der sog. „deutschen Stämme“ erfolgen.
Die „Bundesrepublik Deutschland“ ist rechtlich vergleichbar mit einer großen, kommerziell agierenden Immobilien-Auftragsverwaltung auf dem Stammesgebiet der deutschen Völker.
(z. Bsp. auch wie ein Gutsverwalter)
Es geht dabei um die Durchsetzung der Eigentumsansprüche – insbesondere der Bodenrechte der deutschen Stämme und deren einst geadelten Anführern, sofern deren Nachfahren heute überhaupt noch verantwortungsfähig sind, zum Wohle ihres jeweiligen Volkes zu dienen.
Erst wenn die provisorische Treuhandverwaltung BRD das Stammesgebiet der Deutschen auf Weisung derer Treugeber: Vereinte Nationen - United Nations (UN), dem Vatikan sowie der alliierten Siegermächte an den rechtmäßigen Eigentümer, den deutschen Stammesvölkern und dessen legitimierten Vertreter übergibt, können die darauf lebenden Menschen durch Rückführung der
Person in die historische Bundesstaatsangehörigkeit vor 1913 endgültig und dauerhaft entnazifiziert werden und ihre (Personen-) Rechte zurückerhalten.
(sog. Heimatrehabilitation: Nach Reformierung der *RuStAG vom 22. Juli 1913 (RGBI. S. 583) zur ursprünglichen *RuStAG 1 vom 22. April 1871 (RGBI. S. 87) „Inland §1. Die Reichsangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“)
Die sog. „parlamentarische Parteien-Demokratie“ hat erst die Gewalt-Herrschaft des weltweit geächteten Faschismus und Nazismus (Nationaler und internationaler Sozialismus) mit all dessen vernichtenden kriegerischen Auswirkungen gegen die gesamte Schöpfung ermöglicht.
Diese „parlamentarische Parteien-Demokratie“ hat sich daher von Anfang an nicht bewährt und ist somit für die gesamte Menschheit untragbar geworden.
Das Ziel ist daher die Errichtung eines Bundesstaates mit einer direkten königlichen Volksherrschaft der deutschen Volksstämme nach altgermanischem Führungsprinzip ohne spaltende, nicht haftende Parteien (Erwerbsgesellschaften).
(siehe Part(eien) = Teil, das heißt Teile- und Herrsche-System)
Über ergänzende Staatsformen wie zum Beispiel die Einrichtung einer verfassungsgebundenen (lat. entlehnt konstitutionellen) Monarchie können die deutschen Stämme bei Bedarf in freier Selbstbestimmung nach erfolgter Befreiung vom „Faschismus und Nazismus“ selbst entscheiden.
Die freiheitlich-natürliche Ordnung wird künftig über direkte Volksabstimmungen (sog. „Referenden“) in den Bundesstaaten der deutschen Stämme umgesetzt.
Die notwendigen Schritte der konkreten rechtlichen Umsetzung werden in diesem Heimat- und Friedensprogramm ausgeführt.

 

Revision

 Wie kam es zur gesamtgesellschaftlichen Katastrophe in Deutschland?
Ein Rückblick in die staatsrechtliche Geschichte der Deutschen
- die Transformationsphasen des Staatenbundes
 „Deutsches Reich“ und Kataklysmen ab 1870


image002

Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann weder die Gegenwart verstehen noch die Zukunft gestalten!
Der Sieger bestimmt immer die Geschichte!
Der Kriegssieger legt immer die Vertragsbedingungen fest!
Vertrag kommt von vertragen!
Vertrag basiert immer auf Recht!
Verträge müssen immer gerecht sein!
Gerechtigkeit ist das Gegenteil von Unrecht!
Unrecht birgt Streit, Hass und Zorn!
Hass und Streit bringt Unfrieden! Unfrieden bedeutet Krieg!
Krieg bedeutet immer Not, Tod, Terror - Zerstörung der Schöpfung!
Zusammengefasst besteht immer die Notwendigkeit zu der Umsetzung eines stabilen, dauerhaften Friedens über die Schließung eines Friedensvertrages zur Beendigung des Kriegsvertrages (Krieges)! (z. Bsp. „Ägyptisch-Hethitische Friedensvertrag von 1259 v. Chr.“ Westfälischer Frieden zur Beendigung des sog. „30jährigen Krieges“ 1648, Friedensvertrag von Paris zur Beendigung des sog. „Vietnamkrieges“ vom 27.01.1973)
Ein Friedensvertrag ist ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen Kriegsparteien, der den Kriegszustand beendet (Frieden) und einen Friedensschluss (definitiver Friedensvertrag) oder dessen wesentliche Bedingungen vorläufig festsetzende Bestimmungen (Präliminarfrieden) enthält. Beide Arten folgen den gleichen Rechtssätzen über Form, Wirkung usw.
Im Gegensatz zum Waffenstillstand ist der Abschluss eines Friedensvertrages in der Gegenwart nur zwischen völkerrechtlich anerkannten Regierungen möglich. Wichtigste Bestandteile von Friedensverträgen sind u. a. schriftlich fixierte Regelungen zu Fragen der territorialen Souveränität und der politischen Verhältnisse, Absichtserklärungen zur künftigen Gestaltung der sog. bi- bzw. multilateralen Beziehungen, Art und Umfang der Entschädigungsansprüche und Konsequenzen im militärischen Bereich, etwa Demobilisierung der Streitkräfte. Ein Friedensvertrag führt zum Vertragsfrieden.
Mitunter führt ein Friedensvertrag nicht zur Regelung aller strittigen Fragen. Möglicherweise gibt es eine Einigung, sie zu einem späteren Zeitpunkt zu verhandeln oder eine internationale Kommission zu berufen, die sich damit auseinandersetzt, oder bestehende internationale Organisationen einzuschalten.
Wesentlich für die Vereinbarungen eines Friedensvertrages sind auch die Instrumente, die ihre Erfüllung garantieren sollen. Sie müssen wirksam sein. (z. Bsp. sog. „UN-Blauhelme“ oder „Peacekeeper“) – Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Friedensvertrag


image003

Das Reich der Deutschen ab 1871


image004

Phase 1

Gründung und Aufstieg Heimatreich der Deutschen:
- 1870 (BuStAG) vom 01. Juni 1870 (BGBl. S. 498) Inland
„§ 1 Die Bundesangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“    - 1871 bis 1918
sog. „Deutsches Kaiserreich“ (Bündnis der Bundesstaaten mit der Bundesstaatsangehörigkeit auf Basis des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes (*RuStAG) vom 22. April 1871 (RGBI. S. 87)
- 1871 Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) 01 vom 22. April 1871 (RGBI. S. 87) Inland
„§ 1 Die Reichsangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“
- 22. Juli 1913 (RuStAG) 02 (RGBI. S. 583)
§ 1 Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Staat (Inland / Heimat) ODER die erkennbare Reichsangehörigkeit besitzt.
(Ausland / Kolonie RuStAG - Doppelte Staatsangehörigkeit - Entweder Ausland oder Inland)
- ab 1871 jüdische Masseneinwanderung in das Deutsche Reich und vor allem in die USA; Banken-„Boom“ – Kredit-Geldströme – Freihandel - Industrialisierung – Aufrüstung - Aufbau der Großstädte – Industrieproletariat mit sozialer Verelendung - sozialistische Ideologie - Klassenkampf - Wirtschaftsblüte der sog. „Gründerzeit“
- 1897 erster Zionisten-Kongress unter Theodor Herzl in Basel zwecks Vorbereitung zur Gründung eines - Zitat: „Judenstaates Israel“ (s. „Balfour-Deklaration“ von 1917)

 

Phase 2

Bündnisfall 28. Juli 1914 – bis 11. November 1918 Drehbuch „Erster Weltkrieg“ als kataklystischer Prozess:

image005

Krieg und Völkermord = Zerstörung der Monarchien
- Kriegsbündnis Deutsches Reich und Österreich-Ungarn gegen das alliierte Kriegsbündnis „Entente“ Frankreich-England-Russland-USA-Italien und deren Kolonien
- gesteuertes Attentat von Sarajewo löst Kriegsbündnisfall-Dominosystem aus; Der erste Weltkrieg endete mit dem Sieg der sog. „Entente“ - den „Alliierten“ (sozialistische „Novemberrevolution“)
Nach dem ersten Weltkrieg verloren die Deutschen die besetzten Gebiete Elsass-Lothringen (an Frankreich), Westpreußen (an Polen), Danzig und das Memelland (an den Völkerbund)

 

Phase 3

Von der „Weimarer Republik“ zum „dritten Reich“:
- 11. November 1918:
Putsch gegen die konstitutionelle Monarchie mit Ausrufungen der „Republik“ durch Philipp Scheidemann und die „„freie sozialistische Republik Deutschland“ durch Karl Liebknecht
- 11. August 1919: Weimarer Reichsverfassung (WRV) mit Auflösung der Bundesstaaten und Wegfall der Bundesstaatsangehörigkeit, Einführung sog. „Länder“ und einer Schein-Staatsangehörigkeit – sog. „Landesangehörigkeit“
- Kolonisierung und Beginn der Privatisierung der deutschen Heimat
Es entstand in Fortsetzung des Deutschen Reiches 1919 die sog. „Weimarer Republik“ - auch als das „zweite Deutsche Reich“ bezeichnet.
Es war eine sog. „demokratisch parlamentarische Republik“.
Die parlamentarisch beschlossene Weimarer Reichsverfassung (WRV) löste das kaiserliche Verfassungsgesetz von Otto von Bismarck 1871 ab, ermöglichte damit den sog. „Versailler Friedensvertrag“, welcher später Adolf Hitler den Weg ebnete.
- ab 1919: Kriegsreparationen an die Alliierten über Hjalmar Schacht – Finanz- und Wirtschaftskrisen (Inflation) – soziale Verelendung großer Teile der deutschen Bevölkerung – gesteuerte sozialistische Ideologien – Klassenkampf

image006

image007

Phase 4

Totalitäre Diktatur in Deutschland 30. Januar 1933 bis zum heutigen Tag:


image008

- sog. national-sozialistisches „Drittes Reich“ mit Zwangsverordnung der sog. „deutschen Staatsangehörigkeit“ („STAG“) vom 02. Februar 1934 mit Einführung der Glaubhaftmachung „deutsch“ ab 1934
- unmittelbare Kolonieangehörigkeit Reichsangehörigkeit = Staatsangehörigkeit (R= STAG)
- Gleichschaltung der Länder, aller gesellschaftlichen Strukturen und fast des gesamten gesellschaftlichen Zusammenlebens mittels dem NS-Staatsgrundgesetz „Neues Staatsrecht“ 1934
- Die Weimarer Reichsverfassung (WRV) vom 11. August 1919 bleibt weiter bestehen.
Mit der Machtergreifung Hitlers als Reichskanzler am 30. Januar 1933 wurde das Deutsche Reich der Weimarer Republik durch die nationalsozialistische Gleichschaltungskolonie des sog. „Dritten Reiches“ („3. Reich“) überlagert.
Die bis heute rechtsgültige Weimarer Reichsverfassung wurde nicht aufgehoben, sondern ab 1934 nur durch das NS-Staatsgrundgesetz „Neues Staatsrecht“ überlagert.
- Kredit-Geldströme – Aufrüstung - Reichsautobahn - Bunkerbau – Siedlungsbau - Wirtschaftsblüte
- 12. November 1933: Austritt aus dem Völkerbund
- 13. Januar 1935:  Rückkehr Saargebiet
über Volksentscheid (Saarabstimmung)
- 7. März 1936: militärische Besetzung Rheinland
nach Bruch des Locarno-Pakts durch Beistandspakt zwischen Frankreich und der Sowjetunion
- 13. März 1938:
über Volksabstimmung erfolgter Anschluss Österreichs - das sog. „Großdeutsche Reich“
- 29./30. September 1938: Münchner Abkommen: Rückgabe Sudetengebiete vom Völkerbund
- 23. März 1939: Rückgabe des widerrechtlich von Litauen annektierte Memelgebiet

 

Phase 5

Drehbuch „zweiter Weltkrieg“ als kataklystischer Prozess ab 01.09.1939


image009

image010

5.1. Krieg und Völkermord = Zerstörung der Nationen:

- Bündnisfall 1. September 1939 - Drehbuch sog. „Zweiter Weltkrieg“:
- Kriegsbündnis der „Achsenmächte“ Deutschland-Italien-Japan (später Finnland, Rumänien, Ungarn, Bulgarien)
- Hitler-Stalin-Pakt – Nichtangriffspakt Deutschland-UdSSR 23. August 1939
- Kriegsbündnis der Alliierten: Großbritannien mit Polen, Großbritannien mit Frankreich, Großbritannien mit den USA. Dazu kamen die gesamten französischen und britischen Kolonien.
- scheinbar über London gesteuerte deutsch-polnische Provokationen lösen Kriegsbündnisfall-Dominosystem aus; Deutsches Reich-Italien-Japan gegen Frankreich-England-USA und ab Juni 1941 die UdSSR (Sowjetunion)
- Insgesamt erklärten bis 1945 über 54 Nationen Deutschland den Krieg bzw. umgekehrt. Nach einer Reihe heftiger polnischer Provokationen und organisierter Völkermord-Verbrechen gegen die sog. „Volksdeutschen“ (ethnische Säuberungen – Völkermord gegen die volksdeutsche Bevölkerung mit weit über 58.000 Toten in den polnisch besetzten Ostgebieten wie z. Bsp. der sog. „Bromberger Blutsonntag“, Konzentrationslager für die deutsche Zivilbevölkerung, militärische Attacken gegen das Deutsche Reich wie lokale militärische Überfälle, Beschuss von Ortschaften auf deutschem Reichsgebiet, ziviler Fahrzeuge und Flugzeugen, Verweigerung jeglicher  Lösungsvorschläge zur sog. „Korridor-Frage“ bzgl. Ostpreußen, Verweigerung Volksabstimmung bzgl. Danzig) erfolgte nach Kriegserklärung der deutsche Angriff auf das mit Frankreich und England militärisch verbündete Polen.
- Bündnisfall 3. September 1939: - Offensichtlich planmäßig erfolgten durch die mit Polen verbündeten Staaten Großbritannien und Frankreich jeweils einseitige Kriegserklärungen an das Deutsche Reich.
- 17. September 1939: Angriff der UdSSR unter Joseph Stalin auf Polen mit Besetzung polnischer Gebiete bis zur mit dem Deutschen Reich unter Adolf Hitler vereinbarten Demarkationslinie
Damit lösten die Kriegsparteien Deutsches Reich - Deutschland, das vereinigte Königreich Großbritannien bzw. England, Frankreich und die Union der sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR/ Sowjetunion) nahezu gemeinsam den „zweiten Weltkrieg“ aus, der 1945 mit der militärischen Niederlage des Deutschen Reiches mangels Friedensverträge mit über 54 Nationen bis heute weiter unerbittlich geführt wird.
(„Kalter Krieg“ mit „heißen“ Kriegsschauplätzen)
Jegliche Art von Friedensbemühungen wurden abgewiesen oder ignoriert!

siehe Auswahl Beweisquellen: https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article200350642/17-September-1939-So-inszenierte-Stalin-seinen-Angriff-auf-Polen.html
http://www.sockenqualmer.de/FreizeitGrp/Themen/wasSonst/Geschichte/Polnische%20Verbrechen%20.pdf
https://www.deutschlandfunk.de/vor-120-jahren-der-erste-zionistische-weltkongress-in-basel.871.de.html?dram:article_id=394502
https://www.bpb.de/izpb/7674/1815-1933-emanzipation-und-akkulturation
https://homepage.univie.ac.at/peter.rauscher/oltmer.pdf
https://m.bpb.de/veranstaltungen/dokumentation/214425/der-hitler-stalin-pakt-und-katyn-in-schulbuechern
http://www.demokratiezentrum.org/bildung/gedenktage/23-august/historischer-bezugspunkt-das-kriegsende-in-europa-und-der-schuman-plan.html?type=98


image011Münchener Abkommen 1938: Neville Chamberlain, Edouard Daladier, Adolf Hitler, Benito Mussolini, Galeazzo Ciano (im Hintergrund des Duce Ernst Weizsäcker) Quelle: Deutsches Bundesarchiv


image012Deutsch-sowjetischer Nichtangriffsvertrag (sog. „Hitler-Stalin Pakt“ „Molotow-Ribbentrop-Vertrag“)

Eine der damaligen rassistischen Kriegstreiber: Robert Vansittart, 1. Baron Vansittart - Staatssekretär britisches Außenministerium - Zitat:
Kollektivschuld: „Der Deutsche ... war immer der Barbar, der Bewunderer des Krieges, der Feind – heimlich oder offen – der Menschenfreundlichkeit, des Liberalismus und der christlichen Zivilisation; und das Hitler-Regime ist kein zufälliges Phänomen, sondern die logische Konsequenz der deutschen Geschichte, des Deutschen in excelsis.“

Quellen: https://www.welt.de/geschichte/kopf-des-tages/article226284075/Robert-Vansittart-Der-Deutsche-war-immer-der-Barbar.html + https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Vansittart,_1._Baron_Vansittart

Robert Vansittart, 1. Baron Vansittart - Staatssekretär britisches Außenministerium - Zitat:
 „Der Feind ist das Deutsche Reich und nicht etwa der Nazismus. Und Diejenigen, die das noch nicht begriffen haben, haben überhaupt nichts kapiert.
Alle Möglichkeiten für einen Kompromiss sind passé und jetzt muss der Kampf zum Ende geführt werden, und zwar bis zum bitteren Ende. Wir haben mehr als genug von Friedensangeboten von Leuten wie Dahlerus, Goerdeler, Weissauer und Konsorten.“

Quelle: Der zweite Dreißigjährige Krieg 1914 – 1945 https://www.youtube.com/watch?v=PAD0ap7JI6M + https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Vansittart,_1._Baron_Vansittart


image013

image014

image015

 

5.2. Der Kriegsbeginn: „Polenfeldzug“ 1939 – Kooperation zwischen dem Deutschen Reich und der UdSSR (Nichtangriffspakt 23.08.1939)


image016

image017

image018Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt mit geheimen Zusatzprotokoll - Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-sowjetischer_Nichtangriffspakt

Prost!

image019

 

5.3. Besonderheiten des sog. „zweiten Weltkrieges“


image020

I. Kriegsverbrechen und Völkermord u.a. durch angloamerikanischer Luft-Vernichtungskrieg gegen die deutsche Zivilbevölkerung und die deutsch-europäischen Kunst- und Kulturgüter mit Drehbuch nach dem sog. „Alten Testament“ der hebräisch-römisch-„christlichen“ Religion (Sodom & Gomorrha – z. Bsp. „Operation Gomorra“ Hamburg – öffentliche Beweisquellen:: https://de.wikipedia.org/wiki/Sodom_und_Gomorra + https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Gomorrha + https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%A4chenbombardement
https://de.wikipedia.org/wiki/Luftkrieg
- angloamerikanischer Luftkrieg gegen die deutschen Städte neben Ausrottung der Zivilbevölkerung zur Schaffung vollendeter Tatsachen („heißer Abriss“) für die autogerechten Stadtplanungen der nationalsozialistischen Planungsstäbe von Adolf Hitler


image021

image022

II. Kriegsverbrechen und Völkermord durch zielgerichtete Angriffe gegen Rotkreuzeinrichtungen und Flüchtlingstransporte

image023

III. Kriegsverbrechen und Völkermord durch Konzentrationslager für politische Gegner, andere Ethnien und Kriegsgefangene auf beiden Seiten -

Auswahl Beweisquellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Konzentrationslager
https://de.wikipedia.org/wiki/Speziallager_Nr._2_Buchenwald
http://www.rheinwiesenlager.de/sterben.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Gulag

image024

IV. Kriegsverbrechen und Völkermord durch Flucht und Vertreibung – ethnische Säuberung -

Auswahl Beweisquellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Flucht_und_Vertreibung_Deutscher_aus_Mittel-_und_Osteuropa_1945%E2%80%931950
https://www.hdg.de/lemo/kapitel/nachkriegsjahre/alltag/flucht-und-vertreibung.html
http://www.rathay-biographien.de/Vertreibung-Massaker/erlebnisbericht_ostpreussen.htm

image025

V. Fortführung Kriegsverbrechen und Völkermord seit 1945 bis zum heutigen Tag!

(z. Bsp. Korea, Kongo, Grenada, El Salvador, Nicaragua, Dominikanische Republik, Chile, Kuba, Kambodscha, Laos, Ägypten, Libanon, Kuweit, Angola,  Ägypten, Vietnam, Jugoslawien, Irak, Somalia, Libyen, Syrien, Afghanistan, und viele weitere Nationen) - siehe Liste der US- Militäroperationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Milit%C3%A4roperationen_der_Vereinigten_Staaten

image026Quelle: https://www.pressreader.com/austria/kleine-zeitung-kaernten/20201229/281651077721563

image027

Wer hat 1945 konkret kapituliert?

- In der Nacht vom 8. zum 9. Mai 1945 erfolgte eine bedingungslose Teilkapitulation nur der militärischen Streitkräfte des Deutschen Reiches „Deutsche Wehrmacht“ (Land-Heer), die deutsche Kriegsmarine und die deutsche Luftwaffe.
Die Reichsregierung des Deutschen Reiches-Deutschland kapitulierte NICHT und versah bis zu Ihrer Verhaftung am 23. Mai 1945 ihren Dienst für die Briten!
Auch die militärischen Elite-Kampfverbände Schutzstaffel (SS), die Schutzpolizei, der Sicherheitsdienst (SD) und die „Geheime Staatspolizei“ („Gestapo“ - sog. „Fremde Heer Ost“ – unter Reinhard Gehlen kapitulierten 1945 NICHT!
- Ab 1945 wurden keine Friedensverträge mit den über 54 kriegsbeteiligten Nationen abgeschlossen. Spätere Versuche, mit der UdSSR unter Joseph Stalin einen Friedensvertrag mit Deutschland zu erreichen, werden von der westalliierten Okkupationsverwaltung „Bundesrepublik Deutschland“ unter Täuschung im Rechtsverkehr (Betrug) blockiert.
Der sog. „zweite Weltkrieg“ wurde damit ab 1945 nicht beendet und wird bis zum heutigen Tage unter Anwendung von Kriegslisten weiter fortgeführt.

image028

Die US-Amerikaner geben den offiziellen Status der in den sog. „Rheinwiesenlager“ internierten deutschen Militärangehörigen und Zivilisten bekannt:
Die Deutschen unterliegen nicht dem Schutz der Genfer Konvention und der HLKO. Es handelt sich um „Disarmed Enemy Forces (DEF), „entwaffnete feindliche Streitkräfte“) bzw. Militärinternierte, welche u. a. für Zwangsarbeit verwendet wurden und für die die internationale Hilfsorganisation das „Rote Kreuz“ nicht zuständig ist. Die meisten Menschen überlebten insbesondere im Osten die alliierten Konzentrationslager (Gulags/ Stralag) nicht. Eines der größten Völkermorde begann ab 1945 nach der vorgeblichen „Befreiung“…
siehe auch die Beweisquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Disarmed_Enemy_Forces

image029Bildquelle: http://www.hist-chron.com/eu/D/1945-rheinwiesenlager/ESP/003-mentira-grande-cadaveres-alemanes-presentados-como-judios.html

Phase 6

Ab dem 23. Mai 1945: Handlungsunfähigkeit des völkerrechtlichen Staates „Deutsches Reich“ durch die völkerrechtswidrige Verhaftung der letzten Reichsregierung des Deutschen Reiches unter Karl Dönitz auf angeblichen Druck Josef Stalins.
Die alliierten Siegermächte lösten ab 1945 das Deutsche Reich NICHT auf.
Der völkerrechtliche Staat „Deutsches Reich“ besteht bis zum heutigen Tag nach wie vor auf deutschem Boden weiter fort.
Das Deutsche Reich-Deutschland ist allerdings mangels Regierungsorganisation handlungsunfähig und wird von der Bundesrepublik Deutschland (BRD) im Auftrag der alliierten Siegermächte treuhänderisch verwaltet.

 

Detaillierter Vorgang:
Völkerrechtswidrige Verhaftung der letzten Reichsregierung des Deutschen Reiches unter Karl Dönitz auf Druck Stalins und Beginn der Handlungsunfähigkeit des Deutschen Reiches am 23. Mai 1945 im sog. „Sonderbereich Flensburg-Mürwik“.
Die Regierung Dönitz war die letzte geschäftsführende Reichsregierung nach dem “Tod” des bisherigen Reichskanzlers Adolf Hitler am 30. April 1945. Sie existierte vom 2. Mai bis zu ihrer Verhaftung durch britische Soldaten am 23. Mai 1945, wodurch sie handlungsunfähig gemacht wurde. Die Regierung um Großadmiral Karl Dönitz folgte dem zurückgetretenen Kabinett Hitler und hatte ihren Sitz in Plön und Eutin, ab dem 3. Mai 1945 in Flensburg. Der von Dönitz mit der Regierungsbildung beauftragte Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk bildete das Kabinett Schwerin von Krosigk (Flensburger Kabinett). Nach dem 12. Mai 1945 hielten sich die Mitglieder der Regierung im Sonderbereich Mürwik in der britischen Besatzungszone auf. Die geschäftsführende Reichsregierung definierte sich als „unpolitisch“. Für die Alliierten war die Unterzeichnung der militärischen Kapitulation am 7. Mai 1945 eine wesentliche Funktion der geschäftsführenden Reichsregierung, wobei die Kapitulationsurkunden dann durch den Generaloberst Jodl und Generalfeldmarschall Keitel jeweils handelnd in Vollmacht für und im Namen des Oberkommandos der Wehrmacht unterzeichnet wurden.

 

Vorgeschichte:

Bereits Anfang April 1945 ließ Heinrich Himmler den künftigen Standort der Reichsregierung auswählen, und seine Entscheidung fiel auf die Holsteinische Schweiz als relativ ländlichen Raum. Am 20. April 1945, Adolf Hitlers 56. Geburtstag, verfügte er, dass die Reichsregierung von Berlin nach Schleswig-Holstein [SH] umziehen solle, das zu dem Zeitpunkt noch von der Wehrmacht gehalten wurde. Lediglich Joseph Goebbels und Martin Bormann blieben als Regierungsmitglieder bei Adolf Hitler in der Reichshauptstadt. Mit dabei waren Reichsernährungsminister Herbert Backe, Reichsgesundheitsführer Leonardo Conti, Reichsverkehrsminister Julius Heinrich Dorpmüller, Reichsfinanz- und Reichsaußenminister Lutz Schwerin von Krosigk, Reichsminister Otto Meißner, Reichsminister für die besetzten Ostgebiete Alfred Rosenberg, Reichserziehungsminister Bernhard Rust, Reichsarbeitsminister Franz Seldte, Reichsrüstungsminister Albert Speer und Reichsjustizminister Otto Georg Thierack, daneben militärische Befehlshaber, wie die Generalfeldmarschälle Fedor von Bock, Walther von Brauchitsch und Erich von Manstein. Die erste Kabinettssitzung fand am 23. April 1945 im Landratsamt von Eutin statt. Seitdem tagte die Reichsregierung täglich unter dem Vorsitz von Lutz Schwerin von Krosigk, dem Dienstältesten Reichsminister.

Währenddessen verhandelte Heinrich Himmler am gleichen Tag in Lübeck mit dem schwedischen Diplomaten Graf Folke Bernadotte über einen Waffenstillstand, was jener jedoch ablehnte. Die britische Armee hatte am 28. April 1945 die Elbe bei Lauenburg überschritten und bewegte sich im Wettlauf mit der Roten Armee auf Lübeck zu.
Die von Dönitz ernannte Reichsregierung musste direkt nach der Kabinettssitzung am 2. Mai 1945 in Eutin weiter nach Flensburg ziehen.

Die Nachricht von Adolf Hitlers angeblichem Tod traf bei der Reichsregierung am 30. April 1945 um 18:35 Uhr ein. [Nach dezidierten Privatforschungen gehen W. Timm / Carl-Huter-Zentral-Archiv vom Überleben von Adolf Hitler aus. De facto gibt es keine Sterbeurkunde von Adolf Hitler, angeblich 1945 gestorben. Es gibt u.a. Belege, dass Adolf Hitler nach 1945 in Argentinien gesichtet wurde, etc.]
Heinrich Himmler reiste sofort nach Plön, um sich Karl Dönitz als dessen künftiger Stellvertreter anzubieten.
Da Adolf Hitler in seinem Testament Großadmiral Karl Dönitz zu seinem Nachfolger als Reichspräsident bestimmt hatte, trat dieser mit einer Rundfunkansprache über den Reichssender Hamburg am 1. Mai 1945 das Amt an. Die wesentliche Bedeutung der sog. „Regierung Dönitz“ lag in der Beauftragung zur Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht. Danach wurden Karl Dönitz und die geschäftsführende Reichsregierung völkerrechtswidrig isoliert.
Deren Bewegungsfreiheit war auf den „Sonderbereich Mürwik“ beschränkt.
Die Mitglieder dieser letzten deutschen rechtmäßigen Regierung wurden schließlich auf Druck Josef Stalins am 23. Mai 1945 verhaftet.
Damit wurde bis zum heutigen Tag das Deutsche Reich völkerrechtswidrig handlungsunfähig gemacht.

image030

image031

image032

 

6.1. Ergebnis der „Befreiung“ ab 1945

Die Rheinwiesenlager - der geplante Tod

 

Die Deutschen waren ein Volk von Dichtern und Denkern!
Statt Befreiung, Patent- und Technologieraub – sog. „Operation Paperclip“!
Statt Befreiung, der größte Kunstraub der Menschheitsgeschichte!
Statt Befreiung, eine sozialistische Kulturrevolution gegen die historisch uralte Zivilisation der deutschen und aller europäischen Völker!

Ergebnis sind aktuell Staatenlosigkeit und weltweiter Kriegszustand.
Die Deutschen wurden 1945 NICHT, wie ständig gebetsmühlenartig propagiert, vom „Nationalsozialismus, Faschismus, Nazismus und Militarismus“ durch die alliierten Siegermächte befreit.
Stattdessen wurden die Deutschen, insbesondere die Zivilbevölkerung, wie Frauen, Mädchen, Knaben, Säuglinge und Greise ab 1944/45 ausgebombt, ausgeraubt, bestialisch massakriert, hingeschlachtet, totgeschlagen, gemeuchelt, gemordet, vergewaltigt und in häufig vorhandene Konzentrationslager bzw. Arbeitslager eingesperrt. Die Überlebenden der Kriegsgräuel mussten schwerste Zwangsarbeit leisten und wurden schließlich aus Ostdeutschland (Schlesien, Pommern, Ost- und Westpreußen), dem Sudetenland, Elsaß-Lothringen, Eupen-Malmedy, Nord-Schleswig gewaltsam vertrieben.
Mit diesen Kriegsverbrechen wurden ganze Landstriche entvölkert.
Eine Jahrtausende alte europäische Hochkultur und großartige Kulturnation ging im alliierten Feuersturm, Plünderung, Mord, Flucht und Vertreibung unter.


image033

Die meisten Menschen überlebten die Hölle der alliierten Konzentrationslager nicht. (Gulag/Stralag/ z. Bsp. das berüchtigte „Rheinwiesenlager“ und die nach 1945 durch die Alliierten weiter genutzten NS-Konzentrationslager)
Eines der größten Völkermorde der Menschheitsgeschichte begann ab 1945 nach der vorgeblichen „Befreiung“ und des angeblichen „Friedens“.
Die Deutschen wurden lediglich von ihrer Kultur und Lebensweise befreit.
Danach begann die Vernichtung (ethnische Säuberung/ Völkermord) der Deutschen und aller vom nicht beendeten zweiten Weltkrieg betroffenen Völker auf hinterlistige chemische, biologische, physikalische und insbesondere psychologische Kriegsführung an Körper, Geist und Seele.
Die Kriegshandlungen werden so lange weiter fortgeführt, bis das Potsdamer Abkommen mittels Entnazifizierung und Friedensverträge endlich erfüllt ist!

1990 hatte die westalliierte BRD-Okkupations- bzw. Treuhandverwaltung in dem rechtswidrigen In-sich-Geschäft „2+4 Deutschlandvertrag“ zusammen mit den Alliierten Geschäftspartnern das völkerrechtliche Verbrechen der ethnischen Säuberung durch Abtretung der völkerrechtswidrig okkupierten Gebiete unter Täuschung im Rechtsverkehr (Betrug) „legitimiert“.
Im selben Zuge wurden beide alliierte Besatzungsverwaltungen zu einer neuen Besatzungsverwaltung mit der Handels-Bezeichnung „Deutschland“ u./o. „Germany“ = „Bundesrepublik Deutschland“ 2.0 vereinigt.
Dieser völkerrechtswidrige Akt wird heute als „Deutsche Einheit“ in der BRD-Propaganda hochgejubelt.

WIR! - die Deutschen werden offensichtlich bis zum heutigen Tage staatsrechtlich in der Fessel des über die BRD weitergeführten und verwalteten Nationalsozialismus als „Disarmed Enemy Forces (DEF), („entwaffnete feindliche Streitkräfte“) in Sippenhaftung unter Lagerbedingungen gefangen gehalten. Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Disarmed_Enemy_Forces
Die angloamerikanischen BRD-Propaganda-Medien und sozialistisch- deutschenfeindliche „Historiker“ üben sich bis heute fleißig im gegenseitigen Aufrechnen, Relativieren, Bagatellisieren, Politisieren und Verharmlosen der Gräueltaten und Kriegsverbrechen.
Wirkliche Klärung und gegenseitige Vergebung fand, wenn überhaupt nur im kleinsten, privaten Rahmen statt.
KEINE ENTNAZIFIZIERUNG: Die BRD-Treuhandverwaltung unter dem „Bundeskanzler“ Konrad Adenauer und dem nationalsozialistischen „Kanzleramtsminister“ Hans Maria Globke stoppte 1949 in erster Amtshandlung SOFORT die Entnazifizierung und erklärte die Entnazifizierung 1951 kurzerhand einfach für erledigt.
Weil die Entnazifizierung allerdings nicht stattfand, wurde sie offenbar auf alliierte Weisung im Artikel 139 Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland festgelegt. Auf deutschem Boden wurde nach 1945 das größte Kriegsgefangenenlager der Welt eingerichtet und bis zum heutigen Tage nicht aufgelöst und harrt seitdem der tatsächlichen Befreiung!
Die Menschheit kann nur mit Liebe, Heilung, Versöhnung und Vergebung in den Frieden kommen.
Wir! Die deutschen Nachkommen, welche aus der Geschichte mehr als nur gelernt haben, beanspruchen das Recht auf Befreiung vom Nationalsozialismus – Faschismus, Nazismus, Militarismus und einen gerechten Platz unter den freien und friedlichen Völkern der Erde auch gemäß dem aktuell gültigen Potsdamer Abkommen vom 2. August 1945!


image034

Here ist Germany


image035 image036

image037Deutsche sind „Disarmed Enemy Forces (DEF), „entwaffnete feindliche Streitkräfte“

image038

image039

image040

image041„Rheinwiesenlager“ Quelle: http://www.rheinwiesenlager.de/Rheinwiesen.htm

image042

image043


HLKO Art. 24: „Kriegslisten sind erlaubt…“ (?)
Das bis heute gültige Potsdamer Abkommen vom 2.08.1945

image044

 

Phase 7:

Aufteilung Deutschlands ab 1949 – „Bundesrepublik Deutschland“ („BRD“) und die
„Deutsche Demokratische Republik“ („DDR“)

- ab dem 23. Mai 1945 vollständige Handlungsunfähigkeit der deutschen Staatsorgane
– künstliche Entwertung der Reichsmark
- Hungerwinter durch Aushungern und Erfrieren der völlig schutzlosen deutschen Bevölkerung (angloamerikanisches Aushungerprogramm)
- Ausplünderung von Rohstoffen (vor allem Holze, Kohle, Stahl, Erze) und der Nahrungsmittelbestände in Deutschland
- 20. Juni 1948 Währungsreform in der westalIiierten Besatzungszone
Einführung der sog. „deutschen Mark“ als offiziell bekannt gegebenes „Kopfgeld“ (Kopfprämie) für die versklavt-entrechteten Deutschen zur Vorbereitung der Okkupationsverwaltung „Bundesrepublik Deutschland („BRD) in den westalliierten Besatzungssektoren – https://de.wikipedia.org/wiki/Kopfgeld
– sog. „Grundsatzrede“ zur künftigen nichtstaatlichen BRD-Treuhandverwaltung von Prof. Dr. Carlo Schmidt vor dem sog. „Parlamentarischen Rat“ der westalliierten Treuhänder

 

4. April 1949: Gründung NATO

23. Mai 1949: Gründung westalliierte provisorische Treuhandverwaltung „Bundesrepublik Deutschland“ („BRD“) mit dem alliierten Militär-Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
- im alliierten Auftrag Errichtung einer provisorischen, staatsfragmentarischen Treuhandverwaltung „Bundesrepublik Deutschland“ (BRD)  für das Deutsche Reich auf dem Staatsgebiet des Deutschen Reiches
 (Grundgesetz für die BRD und Einführung von Ländern nach Besatzungsvorgaben der Alliierten
- nationalsozialistisches Staatsrecht durch (Re-) Nazifizierung – Gleichschaltung Weiterverwaltung der „deutschen Staatsangehörigkeit“ – mit der Glaubhaftmachung „DEUTSCH“ von 1934)
- Zitat Konrad Adenauer 1949: “Wir haben keinen Staat zu errichten… Wir sind keine Mandanten des deutschen Volkes, wir haben den Auftrag von den Alliierten.”
- Marshallplan – Kredite - Wirtschaftsblüte – Besatzungskosten (s. Artikel 120 GG für die BRD) und Kriegsreparationszahlungen an die westalliierten Siegermächte
- 12. November 1955 Gründung der „Bundeswehr“ - sog. „Neue deutsche Wehrmacht“ - Wiederaufrüstung - kalter Krieg
- 7. Oktober 1949: Gründung sowjetrussisches Besatzungskonstrukt „Deutsche Demokratische Republik“ („DDR“)
- Internationaler Sozialismus - Gleichschaltung - Mangelwirtschaft - Enteignungen - Zwangskollektivierung - Besatzungskosten und Kriegsreparationsausgleich an die UdSSR (Sowjetunion) - Aufrüstung - kalter Krieg


image045

image046

 

7.1. Die alliierte Treuhand-Verwaltung „Bundesrepublik Deutschland“ („BRD“) in Westdeutschland

Der völkerrechtliche Staat „Deutsches Reich“ existiert bis zur Gegenwart weiter fort, ist aber mangels Organisation nicht handlungsfähig


image047

image048

image049

image050

 

Das alliierte Militär-Grund-Gesetz für die Bundesrepublik Deutschland


image051

„Ein Grundgesetz ist laut geltendem Völkerrecht [wp] (Haager Landkriegsordnung, Art. 43 [RGBl. 1910]) ein "Provisorium zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in einem militärisch besetzten Gebiet für eine bestimmte Zeit". Diese provisorische Natur kommt im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland im Art. 146 zum Ausdruck.“ Quelle: https://at.wikimannia.org/Grundgesetz

Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
In Bonn ernannten 1948 ausländische Besatzungsmächte willkürlich ausgewählte Politiker zu parlamentarischen Räten. Diese bastelten am Entwurf eines Grundgesetzes und mit diesen Entwürfen wurden sie 36mal auf den Petersberg zitiert, ins Siebengebirge, wo die Vertreter der drei Westalliierten residierten. Dort haben dann diese Ausländer jedes Mal im Entwurf der nicht gewählten parlamentarischen Räte herum redigiert. Dann konstituierte sich der nicht gewählte, sondern von Ausländern ernannte Parlamentarische Rat im Bonner Museum König als provisorischer Bundestag und setzte das von Ausländern redigierte Grundgesetz für die alliierte Besatzungszone [wp], später BRD genannt, in Kraft.[1]

 

Staats- und Völkerrechtslehrer Prof. Dr. Carlo Schmid betonte in seiner Grundsatzrede vor dem Parlamentarischen Rat am 8. September 1948 – Zitat:

Meine Damen und Herren!

Worum handelt es sich denn eigentlich bei dem Geschäft, das wir hier zu bewältigen haben? Was heißt denn: "Parlamentarischer Rat"? Was heißt denn: "Grundgesetz"? Wenn in einem souveränen Staat (sic!) das Volk (sic!) eine verfassunggebende Nationalversammlung (sic!) einberuft, ist deren Aufgabe klar und braucht nicht weiter diskutiert zu werden: Sie hat eine Verfassung (sic!) zu schaffen. Was heißt aber "Verfassung"? Eine Verfassung ist die Gesamtentscheidung eines freien Volkes über die Formen und die Inhalte seiner politischen Existenz.

Eine solche Verfassung ist dann die Grundnorm des Staates. Sie bestimmt in letzter Instanz ohne auf einen Dritten zurückgeführt werden zu brauchen, die Abgrenzung der Hoheitsverhältnisse auf dem Gebiet und dazu bestimmt sie die Rechte der Individuen und die Grenzen der Staatsgewalt. Nichts steht über ihr, niemand kann sie außer Kraft setzen, niemand kann sie ignorieren. Eine Verfassung ist nichts anderes als die in Rechtsform gebrachte Selbstverwirklichung der Freiheit eines Volkes. Darin liegt ihr Pathos, und dafür sind die Völker auf die Barrikaden gegangen. Wenn wir in solchen Verhältnissen zu wirken hätten, dann brauchten wir die Frage: Worum handelt es sich denn eigentlich - nicht zu stellen. Dieser Begriff einer Verfassung gilt in einer Welt, die demokratisch sein will, die also das Pathos der Demokratie als ihr Lebensgesetz anerkennen will, unabdingbar. [...]

Nur wo der Wille des Volkes aus sich selber fließt, nur wo dieser Wille nicht durch Auflagen eingeengt ist, durch einen fremden Willen, der Gehorsam fordert und dem Gehorsam geleistet wird, wird ein Staat im echten demokratischen Sinne des Wortes geboren. Wo das nicht der Fall ist, wo das Volk sich lediglich in Funktion des Willens einer fremden übergeordneten Gewalt organisiert, sogar unter dem Zwang, gewisse Direktiven dabei befolgen zu müssen, und mit der Auflage, sich sein Werk genehmigen zu lassen, entsteht lediglich ein Organismus mehr oder weniger administrativen Gepräges. [...]

Zuerst räumlich betrachtet: Die Volkssouveränität ist, wo man von ihrer Fülle spricht, unteilbar. Sie ist auch räumlich nicht teilbar. Sollte man sie bei uns für räumlich teilbar halten, dann würde das bedeuten, dass man hier im Westen den Zwang zur Schaffung eines separaten Staatsvolks setzt. Das will das deutsche Volk in den drei Westzonen aber nicht sein! Es gibt kein westdeutsches Staatsvolk und wird keines geben!

Das französische Verfassungswort: La Nation une et indivisible: die eine und unteilbare Nation - bedeutet nichts anderes, als dass die Volkssouveränität auch räumlich nicht teilbar ist. Nur das gesamte deutsche Volk kann "volkssouverän" handeln, und nicht ein Partikel davon. Ein Teil von ihm könnte es nur dann, wenn er legitimiert wäre, als Repräsentant der Gesamtnation zu handeln, oder wenn ein Teil des deutschen Volkes durch äußeren Zwang endgültig verhindert worden wäre, seine Freiheitsrechte auszuüben. Dann wäre ja nur noch der Rest, der bleibt, ein freies deutsches Volk, das deutsche Volkssouveränität ausüben könnte. [...]

Dazu möchte ich sagen: Eine Verfassung, die ein anderer zu genehmigen hat, ist ein Stück Politik des Genehmigungsberechtigten, aber kein reiner Ausfluss der Volkssouveränität des Genehmigungspflichtigen! [...]

Wir haben unter Bestätigung der alliierten Vorbehalte das Grundgesetz zur Organisation der heute freigegebenen Hoheitsbefugnisse des deutschen Volkes in einem Teile Deutschlands zu beraten und zu beschließen. Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu machen. Wir haben keinen Staat zu errichten."[2]“

Damit wird klargestellt, dass eine Verfassung durch ein freies Volk (!) in einem souveränen Staat (!) geschaffen wird, das "Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland" keine Verfassung ist, mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland kein Staat errichtet wurde, durch die Gründung der Bundesrepublik Deutschland lediglich ein "Organismus mehr oder weniger administrativen Gepräges" geschaffen wurde.
Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht nur kein souveräner Staat, sie ist überhaupt kein Staat, sondern eine Verwaltungseinheit.
Wenn die Bundesrepublik Deutschland aber kein Staat ist, dann gibt es auch kein bundesdeutsches Staatsvolk. Und wenn, wie Carlo Schmid betonte, es "kein westdeutsches Staatsvolk gibt und keines geben wird", dann ändert daran ein Anschluss weiterer Gebiete (DDR) grundsätzlich erstmal gar nichts.

Zusammenfassend kann festgehalten werden:
Es gibt keinen bundesdeutschen völkerrechtlichen Staat,
kein bundesdeutsches Staatsvolk,
und keine bundesdeutsche Verfassung.

Die Bundesrepublik Deutschland ist, was sie seit 1949 schon immer war, ein verwaltungstechnisches "Provisorium zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in einem militärisch besetzten Gebiet für eine bestimmte Zeit" basierend auf einem "Grundgesetz".
Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland wiederum ist ein besatzungsrechtliches[wp] Statut, welches durch den Alliierten Kontrollrat[wp] erlassen wurde.[3]

Forderung nach einer Verfassung
Prof. Dr. iur. Menno Aden[wp] schrieb zu der immer wieder geäußerten Forderung nach einer Verfassung unter anderem:
Zitat:   «Wenn wir uns nach 1990 eine neue Verfassung gegeben hätten, dann wäre das deutsche Volk nicht mehr darin enthalten. Wenn wir Glück hätten, hieße es dann noch: die deutsche Bevölkerung[wp]. Das sollte man immer bedenken. Wir können dankbar sein, dass wir dieses Grundgesetz haben, das von wirklichen Patrioten gemacht worden ist, zwar unter einem Besatzungsregime, aber von deutschen Patrioten. Es ließe sich daran wohl manches verbessern, aber mit Sicherheit wäre 1992 oder '94 nur eine schlechtere Verfassung herausgekommen.» [4]

Besatzungsrecht und die Rechtslage Deutschlands nach 1945

Das Online-Lexikon Wikipedia schreibt zum "Besatzungsrecht" und zur "Rechtslage Deutschlands nach 1945":

Zitat:   «Besatzungsrecht (auch Okkupationsrecht) ist das Recht, das ein oder mehrere Besatzungsmächte (Okkupanten) in Bezug auf ein besetztes Gebiet haben (Recht des Okkupanten) oder setzen (vom Okkupanten gesetztes Recht). Die völkerrechtliche Grundlage des Besatzungsrechts ist in der Regel der Dritte Abschnitt der Haager Landkriegsordnung mit dem Titel "Militärische Gewalt auf besetzten feindlichen Gebieten". [...]

Okkupanten sind dabei ihrerseits an das Völkerrecht [wp] gebunden, vor allem an die Haager Landkriegsordnung und das IV. Genfer Abkommen [wp]. Völkerrechtlich gesehen gibt es zwei Situationen, die Besatzungsmächte zur eigenen Gesetzgebung berechtigen. Als Kondominium wird die Situation bezeichnet, in der die Souveränität eines besetzten Landes vollständig beseitigt und durch die gemeinsame Souveränität der Sieger ersetzt wird: Das Gebiet des besiegten Staates gehört nun den Siegern gemeinsam und wird von ihnen gemeinsam beherrscht. Ein Koimperium, die gemeinsame Wahrnehmung der Gebietshoheit, dagegen ist die Gemeinschaftsherrschaft auf dem Gebiet eines fremden Staates, der besiegt ist, aber trotz fehlender Handlungsfähigkeit als Völkerrechtssubjekt[wp] weiterbesteht.[5] Dessen Souveränität bleibt erhalten; die Ausübung der Rechte und Verantwortlichkeiten teilen sich die Siegermächte.[6] Beispiel für letzteres ist die Rechtslage Deutschlands nach 1945 [wp].» [7]
Quelle: https://at.wikimannia.org/Grundgesetz


image052

image053

image054

image055

image056

image057

image058

image059

image060

image061

image062

Theo Weigel (CSU-Vorsitzender) auf dem sog. „Deutschlandtreffen der Schlesier“ in Hannover 1989 - Zitat:

"Wir stehen ohne Wenn und Aber zu unseren Vertriebenen, zu ihren Landsmannschaften. Wir lassen sie nicht diskriminieren, wie das da und dort immer wieder versucht wird. Und zur deutschen Frage gehören auch die ostdeutschen Gebiete jenseits von Oder und Neiße.

Und ich wiederhole, was alle meine Vorredner hier gesagt haben: Unser politisches Ziel bleibt die Herstellung der staatlichen Einheit des deutschen Volkes in freier Selbstbestimmung. Und wir in der Christlich Sozialen Union ‐ auf Bayern beschränkt, aber mit bundesweiter Verantwortung und europäischer Dimension ‐, wir waren uns unserer gesamtdeutschen Verantwortung stets bewusst und wir haben sie in einer entscheidenden Stunde auch wahrgenommen:

Mit der Anrufung des Bundesverfassungsgerichts zum Grundlagenvertrag haben die bayerische Staatsregierung und die CSU (...) in besonderer Weise nationale Grundsatztreue und ihre deutschlandpolitische Verantwortung unter Beweis gestellt. Mit den Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts von 1973, 1975 und 1987 wurde allen Bestrebungen ein Riegel vorgeschoben, die darauf aus waren, aus dem Grundlagenvertrag einen Teilungs- und Anerkennungsvertrag werden zu lassen.

Und das Bundesverfassungsgericht hat die verfassungspolitischen und die verfassungsrechtlichen Tatbestände für alle bindend festgeschrieben, wonach das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 rechtlich fortbesteht, die Vier Mächte weiterhin Verantwortung für Gesamtdeutschland tragen und es nur eine einheitliche deutsche Staatsangehörigkeit gibt, die zugleich die Staatsangehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland ist.
Mit der Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 ist das Deutsche Reich nicht untergegangen. Es gibt keinen völkerrechtlich wirksamen Akt, durch den die östlichen Teile des Deutschen Reiches von diesem abgetrennt worden sind.

Und meine Damen und Herren, was ich hier sage und vortrage, steht nicht im Grundsatzprogramm einer Partei, nein, es ist gültiges Verfassungsrecht, vom Verfassungsgericht festgestellt und entspricht dem Völkerrecht. Und niemand darf dies bestreiten, niemand kann dies in Frage stellen, es ist deutsches, festgestelltes Verfassungsrecht und jeder ist gehalten, sich auf diesem Boden politisch zu bewegen.
Solange es keinen Friedensvertrag gibt, bleibt die deutsche Frage rechtlich, politisch und geschichtlich offen und kann erst dann entschieden werden, wenn das deutsche Volk sein Selbstbestimmungsrecht frei auszuüben in der Lage ist. Wer die Forderung nach Streichung des Wiedervereinigungsgebotes aus der Präambel unseres Grundgesetzes aufstellt, hat sich in beschämender Weise aus der Gemeinsamkeit der nationalen Verantwortung verabschiedet. Er leugnet damit nationale Verantwortung und ist bereit, unsere Landsleute in den anderen Teilen Deutschlands ihrem Schicksal zu überlassen. Mit uns wird es eine Änderung des Grundgesetzes und der Präambel in dieser Frage nicht geben. Das Heimat- und Selbstbestimmungsrecht sind anerkannte Grundsätze des Völkerrechts und gelten für alle Völker und Volksgruppen, auch für die Deutschen! Das Recht auf Heimat und Selbstbestimmung ist unveräußerlich und kann auch durch Verbrechen, die in deutschem Namen verübt wurden, nicht verwirkt werden. Unsere Freunde im Westen haben sich auf die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands verpflichtet, wie dies im Deutschlandvertrag und in dem vom NATO‐Rat 1967 angenommenen Harmel-Bericht zum Ausdruck kommt. Beim NATO‐Gipfel am 29. und 30. Mai 1989 in Brüssel haben sich die Staats- und Regierungschefs der NATO‐Staaten erneut verpflichtet, einen Zustand des Friedens in Europa anzustreben, in dem das deutsche Volk in freier Selbstbestimmung seine Einheit wiedererlangt. Wir danken unseren Bündnispartnern für dieses klare Wort."

Beweis: Bericht der ARD-Tagesschau über das Deutschlandtreffen der Schlesier in Hannover 1989

Beweis: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art. 140
Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141 der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes.
Beweisquelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_140.html

 

7.2. Die sowjetische Besatzungszone (SBZ) – Treuhandverwaltung „Deutsche Demokratische Republik“ (DDR) in Mitteldeutschland


image063

- Ab 1945 mangels Friedensverträge mit 54 Nationen kein Frieden!
- Ab 1946 Beginn „kalter Krieg“ - angloamerikanisch- angelsächsische Westalliierte gegen die UdSSR:
Ökonomische Kriegsführung:
Am 20. Juni 1948 wurde zur
Währungsreform in der angloamerikanischen Trizone (die drei westlichen Besatzungszonen) die Reichsmark abgeschafft und die Deutsche Mark (der Bank deutscher Länder, später Deutsche Bundesbank) eingeführt. Es wurden offenbar im US-Auftrag aus der „Trizone“ die wertlos gewordene Reichsmarkbestände in größeren Mengen in die Sowjetische Besatzungszone Deutschlands gebracht, in der die Reichsmark noch gesetzliches Zahlungsmittel war. Diese Aktion verursachte eine offensichtlich beabsichtigte Inflation, durch die alle privaten Bargeldbestände in SBZ praktisch über Nacht wertlos wurden. Als Notmaßnahme wurde in der SBZ vom 24. Juni bis 28. Juni 1948 ein Bargeldumtausch durchgeführt.
Die „Mark“ war die Bezeichnung für verschiedene gesetzliche Zahlungsmittel der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR von 1948 bis 1990.
Sie wurden ab 1948 von der
Deutschen Notenbank und ab 1968 von der Staatsbank der DDR herausgegeben. Folgende auf „Mark“ lautende Währungen wurden im Territorium der DDR emittiert:
- Deutsche Mark der Deutschen Notenbank (DM) 24. Juli 1948 bis 31. Juli 1964
- Mark der Deutschen Notenbank (MDN) 1. August 1964 bis 31. Dezember 1967
- Mark (M) der Deutschen Demokratischen Republik (auch Mark der DDR) 1. Januar 1968 bis 30. Juni 1990 –
Weitere Einzelheiten zur Währung der DDR - siehe z. Bsp. die Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(DDR)

Nach der Gründung der angloamerikanischen Treuhandverwaltung „Bundesrepublik Deutschland“ („BRD“) wird am 7. Oktober 1949 wird die „Deutsche Demokratische Republik“ („DDR“) im Auftrag der alliierten Siegermacht UdSSR in Deutschland gegründet und bekommt eine Verfassung verordnet, welche von einem 1. und 2. „deutschen Volksrat“ (die spätere „Volkskammer der DDR“) erarbeitet und mit Zustimmung der Sowjetunion vom einer „provisorischen Volkskammer“ beschlossen wird.
Weitere Einzelheiten zur Gründung der DDR - siehe z. Bsp. die Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Deutschen_Demokratischen_Republik

Das verbotene nationalsozialistische Gleichschaltungsrecht bleibt aktiviert.
So wird auch das verbotene Staatsangehörigkeitsrecht der Nationalsozialisten in Form der „deutschen Staatsangehörigkeit“ vom 5.02.1934 weiter angewendet.
Beweis: I
n der sowjetischen Besatzungszone (SBZ) = Deutsche Demokratische Republik (DDR) wird wie in der BRD die gleiche *deutsche Staatsangehörigkeit* von Adolf Hitler fortgeführt:

„Artikel 1 der Verfassung der DDR:
„…Es gibt nur eine deutsche Staatsangehörigkeit“
(= Reichangehörigkeit R = STAG 1934)


image064

Die nationalsozialistische Glaubhaftmachung *Deutsch* in der DDR

image065

image066

Bestätigung Landrat Demmin in Mecklenburg – Auch die DDR führte die deutsche Staatsangehörigkeit von 1934 weiter

image067

Wer verwaltet heutzutage wem?  Weitere beweiskräftige Dokumente

image068

image069

image070

 

7.3. Kein Frieden – 2. Weltkrieg nicht beendet – Feindstaat Deutschland


image071

image072

image073

image074

image075

image076

image077

image078

image079

image080

image081

image082

image083

image084

Das von der BRD-Treuhand abgelehnte Friedensangebot der UdSSR - Josef Stalin


image085

 

7.4. Waffe Staatsangehörigkeit

Gleichschaltung ist ein Begriff, welcher der nationalsozialistischen Terminologie entstammt. Das Wort entstand 1933, als der Prozess der Vereinheitlichung des gesamten gesellschaftlichen und politischen Lebens also des öffentlichen und privaten Lebens. In der Machteroberungsphase in Deutschland eingeleitet wurde. Ziel war es, bis 1934 den als Zerrissenheit verstandenen Pluralismus in Staat und Gesellschaft aufzuheben.
Mit der Gleichschaltung strebte man an, die Aktivitäten der Völker in großen gemeinsamen Organisationen zusammenzufassen, die zugleich dem nationalsozialistischen Verständnis des Volkswillens entsprechen sollten.
Praktisch bedeutete die Gleichschaltung die Überführung von Organisationen in die bestehenden NS-Organisationen. Entweder erfolgte die Gleichschaltung auf Anweisung oder in vorauseilendem Gehorsam durch sogenannte Selbstgleichschaltung. Andere Verbände und Organisationen reagierten auf den Druck mit der ersatzlosen Auflösung und Beendigung ihrer Tätigkeit. Allgemein betrachtet war damit die Einschränkung oder der Verlust der individuellen Persönlichkeit, der Unabhängigkeit, Mündigkeit und Freiheit eines Menschen durch Regeln und Gesetze sowie sonstige Maßnahmen der Gleichsetzung und Vereinheitlichung der Massen verbunden.
Wichtige Schritte der Gleichschaltung: Ausgangspunkt waren die zwei Gleichschaltungsgesetze vom 31. März 1933 und vom 7. April 1933, mit denen zuerst die Länder ihrer relativen Souveränität beraubt wurden und später die Entsendung von Reichsstatthaltern beschlossen wurde. Mit dem Gesetz über den Neuaufbau des Reich vom 30. Januar 1934 wurde der Entzug der Hoheitsrechte der Länder vollendet. Die Regelung der Staatsangehörigkeit wurde jetzt Angelegenheit des Zentralstaats, so dass laut Verordnung vom 5. Februar 1934 der Eintrag in den Standesregistern auf die deutsche Staatsangehörigkeit vereinheitlicht wurde. Bis dahin verliehen die Länder ihre jeweilige Staatsangehörigkeit, so dass es in Deutschland Bayern, Braunschweiger, Badener, Preußen, Sachsen usw. gab, aber trotz des seit 1871 bestehenden deutschen Nationalstaates noch keine als Deutsche ausgewiesenen Staatsbürger. Der Abschluss der .Gleichschaltung der Länder kann auf den 14. Februar 1934 mit der Auflösung des Reichsrates und der Übernahme der Landesjustizverwaltungen datiert werden. Legalisiert wurde die Gleichschaltung der Länder über § 2 der Reichstagsbrandverordnung, wonach die Reichsregierung in die Kompetenzen der Länder eingreifen konnte, sofern diese nicht für Ordnung und Sicherheit sorgen konnten.
Die Gleichschaltung von Partei und Staat erfolgte am 1. August 1934 mit der Auflösung aller Parteien und der Erklärung der NSDAP zur Körperschaft öffentlichen Rechts.
Zudem wurde das Amt des Reichspräsidenten mit dem des Reichskanzlers verschmolzen.
Weitere bedeutende Maßnahmen der Gleichschaltung war die Beseitigung der pluralen Gesellschaft mit der Auflösung der Gewerkschaften in die Deutsche Arbeitsfront und der Zwangsvereinigung der Agrarverbände in den Reichsnährstand. Mit der Ernennung von Joseph Goebbels zum Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda am 13. März 1933 wurde zudem mit der Errichtung der Reichskulturkammer die Gleichschaltung des kulturellen Lebens begonnen. Die entscheidende Voraussetzung für die Maßnahmen war das Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933, das Hitler gesetzgeberische und vertragliche Vollmachten verschaffte, die er dann zur weiteren Beseitigung des Pluralismus und der Demokratie einsetzte. Auf die Gleichschaltung reagierten die betroffenen Vereine und Organisationen oftmals mit einer nachgiebigen Position, um einem Verbot und der Auflösung zu entgehen, was natürlich erfolglos blieb. Beispiele dafür sind z. B. der Allgemeine Deutsche Gewerkschaftsbund oder die Organisationen der Arbeiterkultur.

 

Die „deutsche Staatsangehörigkeit“ („DEUTSCH“) von 1934

image086

image087

image088

NS- Reichsbürgergesetz (R = STAG)

image089

image090

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art. 116

(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.

(2) Frühere deutsche Staatsangehörige, denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert, sofern sie nach dem 8. Mai 1945 ihren Wohnsitz in Deutschland genommen haben und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben.
Beweisquelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_116.html

image091

image092

image093

 

Phase 8:

Die staatenlose Republik in Deutschland ab 1990


image094

Herzlich willkommen in den Firmen der vollprivatisierten, provisorischen, angloamerikanischen Treuhandverwaltung - Verwertungsgesellschaft mit den Bezeichnungen „Bundesrepublik Deutschland“ (BRD), „Deutschland“, „Deutschland AG“ und der Handelsmarke „Germany“ mit dem alliierten Militär-Grundgesetz (GG) für die BRD.


image095https://gifs.com/gif/angela-merkel-cdu-schmeit-deutschland-fahne-weg-armes-deutschland-vqo9wX

 

8.1. Waffe Staatenlosigkeit


image096

image097

image098

image099

image100

Ergebnis:

Mit dem Inkrafttreten ab dem 1. Januar 2000 entstand ein neuer Status aller Deutschen und der eingebürgerten Migranten in der BRD – die Staatlosigkeit:


image101

Folgen der Staatenlosigkeit

Der Status Vogelfrei bedeutet Acht und Bann – Ausgestoßen sein, völlige Recht- und Schutzlosigkeit, Ächtung, Gesetzlosigkeit, keine Rechte und kein Eigentum besitzend, Vogelfreie können überall verfolgt und getötet werden, dazu bürgerlicher Tod der Deutschen.
Der bürgerliche Tod (
französisch mort civile) bedeutet den Verlust der persönlichen Rechtsfähigkeit.
Der bürgerliche Tod war bereits im
römischen Recht eine Folge der capitis deminutio maxima, des Verlustes der persönlichen Freiheit bei Gefangennahme oder als Nebenfolge bei Kapitalverbrechen. Auch das gemeine Recht kannte eine direkte Vernichtung der Persönlichkeit (consumtio famae) in der Friedlosigkeit als Folge der Oberacht.
- siehe z. Bsp. Quellen: https://www.wortbedeutung.info/vogelfrei/ + https://de.wikipedia.org/wiki/Vogelfreiheit  + https://de.wiktionary.org/wiki/Vogelfreiheit + https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerlicher_Tod

Definition: sog. „Roma und Sinti-Status“ vogelfrei:
= ausgestoßen, keine Rechte und kein Eigentum mehr besitzend.
Bedeutungen:
[1] im Mittelalter: als Strafe von Reichsacht betroffen; ausgestoßen, keine Rechte und kein Eigentum mehr besitzend
Herkunft:
[1] Zusammengesetzt aus Nomen Vogel und Adjektiv frei. Fälschlicherweise wird diese Kombination oft mit der Redewendung „frei wie ein Vogel sein“ gleichgesetzt, die aber etwas völlig anderes aussagt. Vogelfrei ist so zu verstehen, dass der Ausgestoßene so wie ein Vogel von jedem frei gejagt und getötet werden durfte. Das Wort ist ein feststehender Ausdruck seit dem 16. Jahrhundert.[1]
Sinnverwandte Wörter:
[1] ausgestoßen, geächtet, rechtlos, schutzlos
Beispiele:
[1] Seit er vogelfrei ist, wird er überall verfolgt.
[1] Vogelfreie Menschen konnten ungestraft getötet werden. (Mordacht)
[1] „Und kurz darauf beschließt er, heim zureiten, obwohl er nun vogelfrei ist.“

Ergebnis:
Kataklystische Prozesse gegen die Menschheit wie Massentötungen, Völkermord (Genozid), Flucht und Vertreibung bis hin zum Corona-Masterplan - 4. industrielle Revolution - Menschheitsreduzierung – Eugenik der satanischen Transhumanisten:

Seit 1945 wurden etwa 300 Kriege geführt, die 25 Millionen Opfer forderten, über 85 % davon Zivilisten (1). Allein im Jahre 1992 wurden 52 Kriege verzeichnet. Die moderne Völkermorddefinition umfasst bereits die Planung, eine Gruppe von Menschen zu vernichten, auch die Vernichtung einer Führungselite. Es gibt ein ganzes Lexikon der Völkermorde -
Quelle: https://wir-hn.de/leseecke/mordplanungen-und-massenmorde-im-20-jahrhundert/


image102

Weitere Beispiele:

t

Totalitäre Diktatur, straffreie Piraterie, Acht und Bann, (HartzIV-) Zwangsarbeit, Versklavung, straffreie Polizeigewalt, Überwachung, Zensur, Zwangsmaßnahmen wie Zwangshaft, Zwangsimpfung, Sterilisation, Prostitution, politische Schauprozesse, Meinungsdiktatur, Rechtsbankrott, Enteignung, Mord und Totschlag, Raub, Vergewaltigung, Kindesentzug, Straffreiheit bzw. Bagatellstrafen für Verbrechen gegen Menschen, Haftungsausschluss und organisierte Unverantwortlichkeit, Korruption, satanische Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Satanismus, Bandenunwesen usw.


image103
 

Rheinwiesenlager Status 2.0 - Der Höhepunkt der Migration in „Deutschland“

image361

image104

image105

image362Bildquelle: Zukunftswerkstaat Hollywood. https://www.moviebreak.de/stories/9811/multi-pass-das-fuenfte-element-kehrt-am-10-punkt-08-mit-4k-zurueck-ins-kino

image363Quelle: https://www.moviebreak.de/stories/9811/multi-pass-das-fuenfte-element-kehrt-am-10-punkt-08-mit-4k-zurueck-ins-kino

 

Ist das staatenlose BRD-Personal völlig „auf den Hund gekommen“?

Selbst Haustiere sind in der BRD personalisiert, gechippt & überwacht

image364Quelle: https://wissen-hund.de/ein-personalausweis-fur-hunde/

image106

image107

image108

image109

 

8.2. Bis zum heutigen Tage gültige rechtlich-gesetzliche Grundlagen, Vorschriften, Verträge und Abläufe

Erfüllung des Potsdamer Abkommens = Vertrag = Vertragen
= Frieden & Freiheit!

Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin
("Potsdamer Abkommen")
vom 2. August 1945
III.
Deutschland

Alliierte Armeen führen die Besetzung von ganz Deutschland durch, und das deutsche Volk fängt an, die furchtbaren Verbrechen zu büßen, die es unter der Leitung derer, welche es zur Zeit ihrer Erfolge offen gebilligt, und denen es blind gehorcht hat, begangen hat. Auf der Konferenz wurde eine Übereinkunft erzielt über die politischen und wirtschaftlichen Grundsätze der gleichgeschalteten Politik der Alliierten in Bezug auf das besiegte Deutschland in der Periode der alliierten Kontrolle. Das Ziel dieser Übereinkunft bildet die Durchführung der Krim-Deklaration über Deutschland.
Der deutsche Militarismus und Nazismus werden ausgerottet, und die Alliierten treffen nach gegenseitiger Vereinbarung in der Gegenwart und in der Zukunft auch andere Maßnahmen, die notwendig sind, damit Deutschland niemals mehr seine Nachbarn oder die Erhaltung des Friedens in der ganzen Welt bedrohen kann.

Es ist nicht die Absicht der Alliierten, das deutsche Volk zu vernichten oder zu versklaven. Die Alliierten wollen dem deutschen Volk die Möglichkeit geben, sich darauf vorzubereiten, sein Leben auf einer demokratischen und friedlichen Grundlage von neuem wiederaufzubauen. Wenn die eigenen Anstrengungen des deutschen Volkes unablässig auf die Erreichung dieses Zieles gerichtet sein werden, wird es ihm möglich sein, zu gegebener Zeit seinen Platz unter den freien und friedlichen Völkern der Welt einzunehmen.“

Quellverweis: http://www.documentarchiv.de/in/1945/potsdamer-abkommen.html

Die Rechtsgrundlage für die Befreiung von Deutschland und in Folge aller Nationen aus der faschistischen Gleichschaltungskolonie ist die bis heute offenbar volle Gültigkeit des alliierten Besatzungsrechts/ Besatzungsstatuts in Deutschland.

Das bedeutet die Umsetzung Artikel 139 Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland:

Fortgelten der Vorschriften über Entnazifizierung aus *SHAEF und *SMAD:

„Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“

Weitere Beweise:
Verfassung des BRD- Landes Hessen vom 1. Dezember 1946 - zum 26.07.2014 aktuelle verfügbare Fassung der Gesamtausgabe

Artikel 159: „Der vom Kontrollrat für Deutschland und von der Militärregierung für ihre Anordnungen nach Völker- und Kriegsrecht beanspruchte Vorrang vor dieser Verfassung, den verfassungsmäßig erlassenen Gesetzen und sonstigen deutschen Recht bleibt unberührt.“


image110

Verfassung Land Berlin vom 23. November 1995

Artikel 98: „Die zur Befreiung vom Nationalsozialismus und Militarismus und zur Beseitigung ihrer Folgen erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieser Verfassung nicht berührt.“

image111Beweis-Quelle:  https://www.berlin.de/rbmskzl/regierender-buergermeister/verfassung/artikel.41498.php

Beweis Banken AGB:
„…Die Finanzagentur haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt,…Verfügung von Hoher Hand im In- und Ausland eintreten.“
Quelle: https://bankenverband.de/media/file/AGB-Banken_40.000_Fassung_07_14.pdf

Schluss - Artikel 146 Geltungsdauer - Laufzeit alliiertes Militär- Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland:
“Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.”


image112

Alle nationalsozialistischen Gesetze und Rechtsgrundlagen wurden durch die Alliierten im rechtsgültigen SHAEF- Gesetz Nr. 1 Artikel III strafbewehrt verboten und aufgehoben: Beweis SHAEF- Gesetz Nr. 1 Artikel III „…Die Auslegung oder Anwendung deutschen Rechts nach nationalsozialistischen Lehren, gleichgültig wie und wann dieselben kundgemacht wurden, ist verboten!“

 

8.3. Keine Einheit und Freiheit der Deutschen ab 1990
- feindliche Übernahme?


image113?????????????????????????????????????????????

 

Detaillierte Zusammenfassung rechtlicher Fakten zu dem Treuhand-Unternehmen Bundesrepublik Deutschland – Umgangssprache „Deutschland“

1. Ab 3. Oktober 1990: Fusion der BRD mit der DDR zur neuen „Bundesrepublik Deutschland „Deutschland – Handelsmarke „Germany“ u./ o. „Deutschland“
= Aufgehen in die private Interessengemeinschaft der Hochfinanz (FED-EZB) „Europäische Union“ („EU) (s. Artikel 23 GG für die BRD)
- Internationaler Sozialismus durch – Gleichschaltung - Weiterführung des staatsrechtlichen Nationalsozialismus/Nazifizierung – ab 2000 Staatslosigkeit (Streichung der sog. „unmittelbaren Reichsangehörigkeit“ im Staatsangehörigkeitsgesetz 1934) – Niedergang der deutschen Wirtschaft  – Besatzungskosten (s. Artikel 120 GG für die BRD) und Tributzahlungen an die westalliierten Siegermächte und Israel - Aufrüstung über NATO und EU – NATO-Osterweiterung - neuer kalter Krieg

2. Ab 1990: Im Rahmen der Vollprivatisierung der BRD erfolgte auch die Privatisierung des gesamten DDR- Volksvermögens (sog. „Volkseigentum“) über die BRD-Treuhandanstalt (THA, kurz Treuhand) und Nachfolgeunternehmen wie die BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH.
Zum 1. Januar 1995 wurde die Treuhandanstalt umbenannt und die verbliebenen Aufgaben auf mehrere Folgegesellschaften verteilt (etwa Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben (BvS), Treuhandliegenschaftsgesellschaft (heute TLG Immobilien AG), BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (entsprechend Treuhandunternehmensübertragungsverordnung – TreuhUntÜV)). https://de.wikipedia.org/wiki/Treuhandanstalt

3. Durch die Streichung der unmittelbaren Reichsangehörigkeit im deutschen Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) vom 5. Februar 1934 unter Vortäuschung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes (RuStAG) vom 22. Juli 1913 wurde das 1933 gleichgeschaltete *deutsche Volk* ab dem 1. Januar 2000
„staat(en)-los“ und damit „vogelfrei“ gemacht.
Status Vogelfrei bedeutet Acht und Bann - völlige Recht- und Schutzlosigkeit, Ächtung, Gesetzlosigkeit, keine Rechte und kein Eigentum besitzend, Vogelfreie können überall verfolgt und getötet werden, dazu bürgerlicher Tod der Deutschen. siehe Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Vogelfreiheit

4. *Nationalsozialistisches Projekt „Europa“ – das 4. Reich - Walter Hallstein. Plan (NS- „Rechtswahrer Bund“)

5. 2019: Umsetzung „Corona-Covid-Masterplan“ - Megaritual 4. industrielle Revolution „die große Transformation“ als satanisch-kataklystischer Prozess gegen die Menschheit

Ab 2021: Vollendung der satanisch-faschistischen Weltherrschaft – 5. Welt-Reich Roms

- Genozid an den eingeborenen Volkstämmen
- Menschheitsreduzierung
- digitale Versklavung
- Eugenik-Menschenzuchtprogramme-Maschinenmenschen

 

Detaillierter Verlauf:

Die Geheimdienste organisierten allem Anschein nach im Auftrag der alliierten Siegermächte und der hinter der politischen Schauspiel-Bühne stehende angelsächsische Hochfinanz 1989-1990 den Zusammenschluss der jeweiligen alliierten Treuhandverwaltungen BRD und DDR zu einer neuen Treuhandverwaltung BRD II mit der handelsrechtlichen Bezeichnung “Deutschland” bzw. „Germany“.
Durch diesen Zusammenschluss erfolgte neben der vollständigen Abwicklung der DDR eine erneute Annexion - Okkupation – feindliche Übernahme der Heimat der Deutschen als ein Akt der Piraterie unter einer nahezu perfekt inszenierten Täuschung der Weltöffentlichkeit.
Seitdem firmiert die BRD-Treuhand weiter erfolgreich als Staatssimulation „Deutschland“.

Weiter wurde die BRD ab 1990 komplett privatisiert und das sog. „Staatsfragment“ aufgehoben - siehe zum Beispiel Firmenregister wie: https://www.bisnode.de/
https://www.upik.de/ und https://www.hoppenstedt-firmendatenbank.de/

Völkerrechtswidrige kriminell-illegale Akte aus den Jahren ab 1990 gewährleisten das Weiterbestehen der vollprivatisierten BRD-Okkupationsverwaltung bis zum heutigen Tag.
Der sog. „2+4-Deutschlandvertrag“ war lediglich ein interner Vertrag – ein sog. sittenwidriges „In-sich-Geschäft“ zwischen den Vertretern der alliierten Siegermächte und den Vertretern derer Verwaltungsorganisationen BRD und der DDR für das besetzte Gebiet.
Dazu kommt Täuschung im Rechtsverkehr (strafbarer Betrug § 263 StGB) gegenüber dem deutschen Volk und dem internationalen Völkerbund.

Beweis zur Piraterie: Artikel 134 Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland:

(1) Das Vermögen des Reiches wird grundsätzlich Bundesvermögen.

(2) 1Soweit es nach seiner ursprünglichen Zweckbestimmung überwiegend für Verwaltungsaufgaben bestimmt war, die nach diesem Grundgesetz nicht Verwaltungsaufgaben des Bundes sind, ist es unentgeltlich auf die nunmehr zuständigen Aufgabenträger und, soweit es nach seiner gegenwärtigen, nicht nur vorübergehenden Benutzung Verwaltungsaufgaben dient, die nach diesem Grundgesetze nunmehr von den Ländern zu erfüllen sind, auf die Länder zu übertragen. 2Der Bund kann auch sonstiges Vermögen den Ländern übertragen.

(3) Vermögen, das dem Reich von den Ländern und Gemeinden (Gemeindeverbänden) unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurde, wird wiederum Vermögen der Länder und Gemeinden (Gemeindeverbände), soweit es nicht der Bund für eigene Verwaltungsaufgaben benötigt.
(4) Das Nähere regelt ein Bundesgesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf.


image114Die Wortmarke „Deutschland“ wird geboren?


image115UN - Länderkennzahl für die Wortmarke Deutschland 00


image116

image117

Demzufolge fand 1990 offenkundig keine völkerrechtlich vorgesehene Wiedervereinigung Deutschlands statt.
Der Artikel 23 des Grundgesetzes (GG) für die Bundesrepublik Deutschland – alte Fassung wurde gemäß Einigungsvertrag bereits am 23. September 1990 aufgehoben.
Dies wurde am 29.September 1990 rechtswirksam und am 16. Oktober 1990 im Bundesanzeiger öffentlich verkündet.
Die in der Präambel aufgeführten neuen Länder sind erst am 14. Oktober 1990 gegründet worden.
Somit war ein Beitritt dieser Länder gemäß Artikel 23 Grundgesetz für die BRD nicht möglich.
Der Einigungsvertrag, der am 31. August 1990 durch Wolfgang Schäuble und Günther Krause unterschrieben wurde, wurde erst am 03. Oktober 1990 rechtswirksam.
Somit konnte auch die DDR dem Grundgesetz der BRD gemäß Artikel 23 GG zum 03. Oktober 1990 NICHT beitreten.
Um dies aber zu ermöglichen, hat man folgenden Trick angewendet:
Die Manipulatoren haben einfach willkürlich den im Gesetz vorgeschriebenen Termin des 14. Oktober 1990 mit dem Einigungsvertrag auf den 3. Oktober vorverlegt, so dass in der  Fantasie auch die neuen Länder gleichzeitig mit der deutschen Einigung von 1990 entstanden sein sollen.
Es wird also dazu ein am 22. Juli 1990 rechtsgültig erlassenes Gesetz einfach nachträglich manipuliert, passend gemacht. Das nennt man Manipulation bzw. Täuschung im Rechtsverkehr bzw. ganz einfach nur Betrug!
Durch die beschriebene Datumstäuschung konnte der Einigungsvertrag simulativ „legitimiert“ werden
– siehe Beweisquelle Verfassungsgesetz zur Bildung von Ländern in der Deutschen Demokratischen Republik:
http://www.verfassungen.de/ddr/laendereinfuehrungsgesetz90.htm

Die „Deutsch-land“ = verflucht bis in alle Ewigkeit?


image118

image119

image120

Beweis: BGBL II, Seite 885/890, vom 23. September 1990

Es erfolgt 1990 offenbar lediglich ein Zusammenschluss beider alliierter Treuhandverwaltungen BRD und DDR zum vereinigten Wirtschaftsgebiet unter westalliierter Kontrolle gemäß Artikel 127 und Art. 133 Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland.

Beweis: Artikel 127 Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland:
Rechtsangleichung im Vereinigten Wirtschaftsgebiet

Die Bundesregierung kann mit Zustimmung der Regierungen der beteiligten Länder Recht der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes, soweit es nach Artikel 124 oder 125 als Bundesrecht fortgilt, innerhalb eines Jahres nach Verkündung dieses Grundgesetzes in den Ländern Baden, Groß-Berlin, Rheinland-Pfalz und Württemberg-Hohenzollern in Kraft setzen.

Beweis: Einigungsvertrag vom 31. August 1990

Spiegelverkehrt? Trat die alte BRD einfach der DDR bei?
Beide Teile Deutschlands fusionierten scheinbar zur neuen BRD II - mit einer vollprivatisierten Regierungsorganisation mit einer Wortmarke „Deutschland“ – vereintes „Deutschland“ = vereintes Wirtschaftsgebiet. - gemäß Grundgesetz Artikel 133

Beweis: Artikel 133 Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland:
XI. Übergangs- und Schlussbestimmungen (Art. 116 - 146)
Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.

So wie es den Eindruck macht, wurde also einfach eine neue Treuhandverwaltung Bundesrepublik mit der Deckbezeichnung „Deutschland“ gegründet - mit einem umfassend geänderten Grundgesetz – engl. Basic Lowe II
Beweis:
Artikel 23 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland in der originalen Fassung von 1949
„Dieses Grundgesetz gilt zunächst im Gebiete der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.“

Um diesen Trick zu vertuschen hat der bundesdeutsche Gesetzgeber den Artikel 23 des GG für die BRD am 25.12.1992 verspätet als sog. „Europaartikel“ einfach wiedereingeführt.
Hierbei hat es der Bundesgesetzgeber allerdings *versäumt* den Geltungsbereich des Grund-Gesetzes neu zu definieren.
Das Versäumnis ist in Wahrheit aber kein Versäumnis, weil der Vorgang mit der Vollprivatisierung der BRD und deren Unterstellung unter das internationale See- und Handelsrecht zusammenhängt.
Zudem wurde der Artikel 23 zum sog. “Europa Artikel” modifiziert, welcher aussagt das das alliierte Militär-Grundgesetz für die BRD inhaltlich auf alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union Europa stillschweigend ausgedehnt wird bzw. überall gilt wo die BRD-Niederlassungen betreibt oder politische, militärische bzw. wirtschaftliche Interessen vertritt.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Artikel 23 – Vollzitat:
„(1) Zur Verwirklichung eines vereinten Europas wirkt die Bundesrepublik Deutschland bei der Entwicklung der Europäischen Union mit, die demokratischen, rechtsstaatlichen, sozialen und föderativen Grundsätzen und dem Grundsatz der Subsidiarität verpflichtet ist und einen diesem Grundgesetz im wesentlichen vergleichbaren Grundrechtsschutz gewährleistet. Der Bund kann hierzu durch Gesetz mit Zustimmung des Bundesrates Hoheitsrechte übertragen. Für die Begründung der Europäischen Union sowie für Änderungen ihrer vertraglichen Grundlagen und vergleichbare Regelungen, durch die dieses Grundgesetz seinem Inhalt nach geändert oder ergänzt wird oder solche Änderungen oder Ergänzungen ermöglicht werden, gilt Artikel 79 Abs. 2 und 3.
Beweisquelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_23.html

Diese neue deutsche Treuhandverwaltung für die Hohe Hand, die BRD II - Deutschland wurde darüber hinaus augenscheinlich ab 1990 vollständig privatisiert und alle reststaatlichen Elemente beseitigt.

Beweis: Artikel 23 Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland Europaangelegenheiten und dazu Vereinbarungen zwischen Bund und Ländern
- Vollzitat:

„Grundgesetz II. Der Bund und die Länder (Art. 20 – 37) Artikel 23

(1) Zur Verwirklichung eines vereinten Europas wirkt die Bundesrepublik Deutschland bei der Entwicklung der Europäischen Union mit, die demokratischen, rechtsstaatlichen, sozialen und föderativen Grundsätze und dem Grundsatz der Subsidiarität verpflichtet ist und einen diesem Grundgesetz im wesentlichen vergleichbaren Grundrechtsschutz gewährleistet. Der Bund kann hierzu durch Gesetz mit Zustimmung des Bundesrates Hoheitsrechte übertragen. Für die Begründung der Europäischen Union sowie für Änderungen ihrer vertraglichen Grundlagen und vergleichbare Regelungen, durch die dieses Grundgesetz seinem Inhalt nach geändert oder ergänzt wird oder solche Änderungen oder Ergänzungen ermöglicht werden, gilt Artikel 79 Abs. 2 und 3.

(1a) Der Bundestag und der Bundesrat haben das Recht, wegen Verstoßes eines Gesetzgebungsakts der Europäischen Union gegen das Subsidiaritätsprinzip vor dem Gerichtshof der Europäischen Union Klage zu erheben. Der Bundestag ist hierzu auf Antrag eines Viertels seiner Mitglieder verpflichtet. Durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, können für die Wahrnehmung der Rechte, die dem Bundestag und dem Bundesrat in den vertraglichen Grundlagen der Europäischen Union eingeräumt sind, Ausnahmen von Artikel 42 Abs. 2 Satz 1 und Artikel 52 Abs. 3 Satz 1 zugelassen werden.

(2) In Angelegenheiten der Europäischen Union wirken der Bundestag und durch den Bundesrat die Länder mit. Die Bundesregierung hat den Bundestag und den Bundesrat umfassend und zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu unterrichten.

(3) Die Bundesregierung gibt dem Bundestag Gelegenheit zur Stellungnahme vor ihrer Mitwirkung an Rechtsetzungsakten der Europäischen Union. Die Bundesregierung berücksichtigt die Stellungnahmen des Bundestages bei den Verhandlungen. Das Nähere regelt ein Gesetz.

(4) Der Bundesrat ist an der Willensbildung des Bundes zu beteiligen, soweit er an einer entsprechenden innerstaatlichen Maßnahme mitzuwirken hätte oder soweit die Länder innerstaatlich zuständig wären.

(5) Soweit in einem Bereich ausschließlicher Zuständigkeiten des Bundes Interessen der Länder berührt sind oder soweit im Übrigen der Bund das Recht zur Gesetzgebung hat, berücksichtigt die Bundesregierung die Stellungnahme des Bundesrates. Wenn im Schwerpunkt Gesetzgebungsbefugnisse der Länder, die Einrichtung ihrer Behörden oder ihre Verwaltungsverfahren betroffen sind, ist bei der Willensbildung des Bundes insoweit die Auffassung des Bundesrates maßgeblich zu berücksichtigen; dabei ist die gesamtstaatliche Verantwortung des Bundes zu wahren. In Angelegenheiten, die zu Ausgabenerhöhungen oder Einnahmeminderungen für den Bund führen können, ist die Zustimmung der Bundesregierung erforderlich.

(6) Wenn im Schwerpunkt ausschließliche Gesetzgebungsbefugnisse der Länder auf den Gebieten der schulischen Bildung, der Kultur oder des Rundfunks betroffen sind, wird die Wahrnehmung der Rechte, die der Bundesrepublik Deutschland als Mitgliedstaat der Europäischen Union zustehen, vom Bund auf einen vom Bundesrat benannten Vertreter der Länder übertragen. Die Wahrnehmung der Rechte erfolgt unter Beteiligung und in Abstimmung mit der Bundesregierung; dabei ist die gesamtstaatliche Verantwortung des Bundes zu wahren.

(7) Das Nähere zu den Absätzen 4 bis 6 regelt ein Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf.“

Mit dem Wirksamwerden des Beitritts tritt das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 100-1, veröffentlichten bereinigten Fassung, zuletzt geändert durch Gesetz vom 21. Dezember 1983 (BGBl. I S. 1481), in den Ländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie in dem Teil des Landes Berlin, in dem es bisher nicht galt, mit den sich aus Artikel 4 ergebenden Änderungen in Kraft, soweit in diesem Vertrag nichts anderes bestimmt ist.

Art 4 Beitrittsbedingte Änderungen des Grundgesetzes [2] Artikel 23 wird aufgehoben. Artikel 9 Fortgeltendes Recht der Deutschen Demokratischen Republik(1) Das im Zeitpunkt der Unterzeichnung dieses Vertrags geltende Recht der Deutschen Demokratischen Republik, das nach der Kompetenzordnung des Grundgesetzes Landesrecht ist, bleibt in Kraft, soweit es mit dem Grundgesetz ohne Berücksichtigung des Artikels 143, mit in dem in Artikel 3 genannten Gebiet in Kraft gesetztem Bundesrecht sowie mit dem unmittelbar geltenden Recht der Europäischen Gemeinschaften vereinbar ist und soweit in diesem Vertrag nichts anderes bestimmt wird. Recht der Deutschen Demokratischen Republik, das nach der Kompetenzordnung des Grundgesetzes Bundesrecht ist und das nicht bundeseinheitlich geregelte Gegenstände betrifft, gilt unter den Voraussetzungen des Satzes 1 bis zu einer Regelung durch den Bundesgesetzgeber als Landesrecht fort.

Wirksamwerden des Beitritts 3. Oktober 1990 in einer BRD ohne Hoheitsgebiet? Allein damit scheint der Einigungsvertrag offiziell nichtig zu sein.

Artikel 23 GG (vom 23. Mai 1949, letztmalig geändert am 21.12.1983, aufgehoben am 29.09.1990) [1] Dieses Grundgesetz gilt zunächst im Gebiete der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern.
In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen.

Einen wichtigen Hinweis auf die Täuschung beinhaltet auch der Artikel 146 Grund-Gesetz für die BRD:

Vor 1990
Artikel 146 Grundgesetz für die BRD - Zitat:
"Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."

nach 1990
Artikel 146 Grundgesetz für die BRD - Zitat:

"Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."

Demnach wurde die Einheit und Freiheit Deutschlands NICHT hergestellt und das alliierte Militär-Grund-Gesetz für die BRD gilt nur für einen Teil des deutschen Volkes! Welcher Teil aber soll das sein?

Folgen:
Die Konsequenzen der laufenden Rechtsprechung in Deutschland sind, dass deren Gesetze auf dem Handelsrecht basieren und über einen Status von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) bzw. Satzungsrecht von Vereinen verfügen.
Diese privaten deutschen Gesetze sind wegen Verstoßes gegen das Gebot der Rechtssicherheit ungültig und nichtig.

Beweis - Bestimmtheitsgebot: Gerade diese Norm bewertet erst den unmittelbaren Eingriff in die Rechte des Betroffenen, muss also rechtsstaatlich in jeder Hinsicht einwandfrei sein. Dazu gehört in erster Linie die unbedingte Klarheit und Nachprüfbarkeit ihres rechtlichen Geltungsbereiches“ (BVerfGE I C 74/61 vom 28. 11. 1963 / Bestimmtheitsgebot).
„Jedermann muss in der Lage sein, den räumlichen Geltungsbereich eines Gesetzes ohne weiteres feststellen zu können, um sein Verhalten entsprechend darauf einzurichten. Ein Gesetz, das hierüber Zweifel aufkommen lässt, ist unbestimmt und deshalb wegen Verstoßes gegen das Gebot der Rechtssicherheit ungültig.
Hierbei hat der Normgeber überdies zu beachten, dass sich eine derartige Norm in aller Regel nicht an einen fachlich qualifizierten Personenkreis wendet, er mithin nicht davon ausgehen kann, jedermann könne Karten oder Texte mit überwiegend juristischem Inhalt hinreichend verstehen“ (BVerwGE 17, 192 = DVBl. 1964, 147 / Gebot der Rechtssicherheit)

Es liegt damit offenkundig Verstoß gegen das Gebot der Rechtssicherheit vor. (BVerwGE 17, 192 = DVBl. 1964, 147) und gegen das Bestimmtheitsgebot (BVerwGE 1 C 74/61 vom 28. 11. 1963; § 37 VwVerfG)

Richtungsweisend zu beachten:

Das alliierte Besatzungsrecht/ alliierte Vorbehalt – insbesondere die Entnazifizierungsvorschriften blieben von den vielen Änderungsvorgängen im Grundgesetz für die BRD unberührt und ist die offizielle, bis heute gesetzlich verankerte, juristische Grundlage zur Befreiung des deutschen Stammesgebietes – dem sog. Völkerrechtsubjekt *Deutsches Reich* aus der Gleichschaltungsverwaltung der “Bundesrepublik Deutschland“ – „Deutschland“ bzw. „Germany”.

Beweis Artikel 139 Grundgesetz FÜR die BRD: (vor 1990 auch als Befreiungsartikel bezeichnet)
Fortgelten der Vorschriften über Entnazifizierung aus *SHAEF und SMAD
„Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“

Die Deutsche Einheit wurde vom Bundesverfassungsgericht bereits 1991 für nichtig erklärt.
Aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 24. April 1991 – BvR 1341/90 – wird die Entscheidungsformel veröffentlicht: Das Gesetz vom 23. Sept. 1990 zu dem Vertrag vom 31. August 1990 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die Herstellung der Einheit Deutschlands- Einigungsvertragsgesetz- „…unvereinbar und nichtig“.
Nachzulesen im Bundesanzeiger – Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, (direkter Link zum PDF-Dokument: https://pravdatvcom.files.wordpress.com/2013/08/media.pdf

Ebenso ist durch die augenscheinliche Vertragstäuschung 1990 die Aufhebung des Artikel 23 GG in der Fassung von 1949 sowie alle Gesetze nachfolgenden Gesetze die dagegen verstoßen (z. B. EU- Gesetze und Verträge) nichtig.

Auch eine völkerrechtlich vorgeschriebene Volksabstimmung/ Referendum zum Beitritt der DDR zur BRD wurde nicht ohne Grund einfach unterschlagen. (Koloniestatus des entmachteten Deutsch-Personals der sog. deutschen Staatsbürger- bürgen für DEUTSCH-Land)

Die zu einfachen Firmen privatisierten deutschen Verwaltungsbehörden und Justizeinrichtungen auf dem Gebiet der DDR fehlen daher heute jegliche rechtsstaatlich-, völkerrechtliche Grundlage zum Handeln.
Es wird offenkundig nur nach eigenen AGBs („Gesetze” als “geltendes Recht“) agiert und die gesamte Bevölkerung in Deutschland und die eingeborenen Stammesdeutschen getäuscht und ausgeplündert.

 

Weitere Ereignisse und Auswirkungen:

Das Bonner Militär-Grund-Gesetz für die BRD wurde auf die ehemalige DDR- Mitteldeutschland ausgedehnt und in einer Art privatisierter AGBs bzw. Vereinssatzung weitergeführt.
Die Kolonie- „Verfassung“ (Staatsgrundgesetz) der DDR fällt weg.
Die Deutsche (Kolonie-) Staatsangehörigkeit von 1934 wird inhaltlich beibehalten. Deutschland bleibt juristisch gesehen weiter von der Gleichschaltungskolonie des „3. Reiches“ von Adolf Hitler überlagert, welche die Bundesrepublik Deutschland bis heute offensichtlich staatsrechtlich-juristisch weiterführt.

Es werden zwischen Vertretern der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratischen Republik und den alliierten Hauptsiegermächten neue Treuhand-Verträge geschlossen.
Das betrifft den 2+4 Deutschlandvertrag mit den (geheimen) Zusatzvereinbarungen, die Nato-Verträge und die Verträge mit der privaten Interessensgesellschaft „Europäische Union“.

Als einzige Besatzungsmacht zog Russland seine Besatzungstruppen vertragsgemäß aus der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) Deutschland ab.
Die westalliierten Siegermächte (insbesondere die USA) halten dagegen ihre Besatzungszonen / Sektoren der sog. „Trizone“ in Deutschland bis heute weiterhin militärisch besetzt.
Die Besatzung wird allerdings unter den NATO-Verträgen und sog. Zusatzabkommen getarnt geführt und somit geschickt vor der Öffentlichkeit verschleiert.
Das alliierte Besatzungsrecht und die alliierten Vorbehalte bleiben im Bonner Grundgesetz FÜR die nicht souveräne Bundesrepublik Deutschland bestehen und wurden darüber hinaus auch im Rahmen der NATO - (geheime) Zusatzabkommen vertraglich erneuert festgelegt.

Beweise: Artikel 120 Grundgesetz FÜR die BRD
Artikel 120 Grundgesetz FÜR die BRD: Besatzungskosten und Kriegsfolgelasten
"(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. Soweit diese Kriegsfolgelasten bis zum 1. Oktober 1969 durch Bundesgesetze geregelt worden sind, tragen Bund und Länder im Verhältnis zueinander die Aufwendungen nach Maßgabe dieser Bundesgesetze. ..."

Artikel 139 Grundgesetz FÜR die BRD: „Befreiungsgesetz“
- „Fortgelten der Entnazifizierungsvorschriften über Entnazifizierung“ aus *SHAEF
„Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“

Täuschung des Vertragspartners damalige UdSSR bei den 2+4 Verhandlungen 1990

Deutschland wendet weiter inhaltlich die Verordnung über die „Deutsche Staatsangehörigkeit“ vom 05. Februar 1934 gemäß GG Artikel 116 und im heutigen Staatsangehörigkeitsgesetz (STAG) unter Täuschung im Rechtsverkehr illegal in Deutschland an. Zur Täuschung wird sich auf das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) vom 22. Juli 1913 berufen.
Diese RuStAG wurde zur Täuschung mit dem NS-Staatsrecht der STAG von 1934 modifiziert - gleichgeschaltet.
Deutschland führt damit logischerweise staatsrechtlich das 3. Reich – Nazikolonie von Adolf Hitler, illegal staatsrechtlich entgegen den gültigen alliierten Entnazifizierungsbestimmungen aus SHAEF und SMAD hinterlistig nahtlos weiter und verhindert somit auch die Friedensverträge zur endgültigen Beendigung des 2. Welt-Krieges.

Dazu wird vorgreifend festgestellt:
Dadurch, dass sich die Regierungsverantwortlichen der BRD durch Bereinigung der sog. “unmittelbaren Reichsangehörigkeit” im STAG sich selbst und alle seine Bürgen (Bürger) staatenlos gemacht hat, sind ebenfalls alle Verträge, inklusive 2+4 Deutschlandvertrag nachträglich rückwirkend gebrochen.

Beweis Haager Landkriegsordnung (HLKO) Artikel 24 „…Kriegslisten… sind erlaubt.“

s. Beweise – gesetzliche Grundlagen: Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit RGBI. I S. 85 vom 05.2.1934,
Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit Neues Staatsrecht 1934, Seite 54,
Die deutsche Staatsangehörigkeit: Reichsverordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934 Gustav Zeidler - Mauckisch von 1935,
Staatsangehörigkeit und Reichsbürgerrecht von Dr. Bernhard Lösener – Ministerialrat des Innern und Rassereferent im Reichsministerium des Inneren 1. Band, Gruppe 2 Ausgabe 13 von 1934,
Amtsblatt für Schleswig-Holstein 29.06.1946 Nr. 3 Jahrgang 1,
Staatsgesetzblatt für die Republik Österreich vom 14.Juli 1945,
Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959,
Ausweisdokumente der BRD mit der nationalsozialistischen „Deutschen Staatsangehörigkeit“ und deren Glaubhaftmachung *DEUTSCH* von 1990 bis zum heutigen Tag,
IGH - Urteil: BRD Rechtsnachfolger der 3. Reiches, Art. 127,133 und 139 des Grundgesetzes für die BRD

Eine gesamtdeutsche Volksabstimmung (Referendum) zum Beitritt der DDR zur BRD war auch daher 1990 in Deutschland von vornherein ausgeschlossen und wurde erfolgreich von der jeweiligen alliierten Treuhandverwaltung vereitelt.
Der juristische Hintergrund: Entmachtetes (deutsches) Kolonie-Personal (Angestelltenstatus einer Firma bzw. Mannschaft auf einem Schiff) hat kein reales Mitbestimmungsrecht.
Es kann und darf somit in der Rechtsrealität der Mitbestimmungseinschränkung keine Referenden tätigen.

Eine der Beweisquellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlrecht_im_Norddeutschen_Bund_und_im_Deutschen_Kaiserreich

Ab 1990 erfolgt in Folge die planmäßige Auflösung der Union der sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR) und deren gesamten „Warschauer Vertragsverbundes“.

Durch die sog. *Bundesbereinigungsgesetze* wurden in den Jahren 2006 und 2007 offenbar alle staatlichen Gesetze aufgehoben und statusrechtlich zu allgemeinen Firmen - Geschäftsbedingungen (AGB) umgewandelt und wieder auf dem Papier eingeführt - häufig aber nicht mal in Kraft gesetzt!
(AGB- Status nach See- und Handels- Vertragsrecht UCC)
- Beweisquelle: http://www.buzer.de/gesetz/7965/


image121

Durch diesen juristischen Taschenspieler-Trick der doppelten Aufhebung wurde der alliierte Vorbehalt / das Besatzungsrecht in Deutschland offiziell “durch die Hintertür” wieder eingeführt.

- Beweis: Zweites Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz (2. BMJBBG) vom 23.11.2007

Geltung ab 30.11.2007 Artikel 4 Gesetz vom 23.11.2007 BGBl. I S. 2614

Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts (BRBG)

§ 1 Aufhebung von Besatzungsrecht § 2 Aufhebung bundesrechtlicher Vorschriften über die Bereinigung von Besatzungsrecht § 3 Folgen der Aufhebung

§ 1 Aufhebung von Besatzungsrecht
(1) Die von Besatzungsbehörden erlassenen Rechtsvorschriften (Besatzungsrecht), insbesondere solche nach Artikel 1 Abs. 3 des Ersten Teils des Vertrags zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. März 1955 (BGBl. 1955 II S. 301, 405) (Überleitungsvertrag), werden aufgehoben, soweit sie nicht in Bundes- oder Landesrecht überführt worden sind und zum Zeitpunkt ihres Inkrafttretens Regelungsgebiete betrafen, die den Artikeln 73, 74 und 75 des Grundgesetzes zuzuordnen waren.

(2) Von der Aufhebung ausgenommen ist das Kontrollratsgesetz Nr. 35 über Ausgleichs- und Schiedsverfahren in Arbeitsstreitigkeiten vom 20. August 1946 (Amtsblatt des Kontrollrats S. 174), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 9. Februar 1950 (Amtsblatt der Alliierten Hohen Kommission für Deutschland S. 103).

§ 2 Aufhebung bundesrechtlicher Vorschriften über die Bereinigung von Besatzungsrecht
Es werden aufgehoben: 1. das Erste Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 30. Mai 1956 (BGBl. I S. 437; BGBl. III 104-1), 2. das Zweite Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 30. Mai 1956 (BGBl. I S. 446; BGBl. III 104-2), 3. das Dritte Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 23. Juli 1958 (BGBl. I S. 540; BGBl. III 104-3) und 4. das Vierte Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 19. Dezember 1960 (BGBl. I S. 1015; BGBl. III 104-4).

§ 3 Folgen der Aufhebung
Rechte und Pflichten, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden oder auf Grund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, bleiben von der Aufhebung unberührt und bestehen nach Artikel 2 Abs. 1 Satz 1 des Ersten Teils des Überleitungsvertrages fort.

Dazu zählen u. a. die Entnazifizierungsvorschriften aus alliierten SHAEF & SMAD, weil alle Deutschen und eingebürgerten Migranten bis zum heutigen Tag mit der *Deutschen Staatsangehörigkeit*/ *DEUTSCH* vom 5.02.1934 gegen ihren Willen juristisch nazifiziert sind – Beweis Artikel 139 GG für die BRD –
und die Übernahme der Kriegsfolge- und Besatzungskosten – Artikel 120 GG für die BRD

Das mangels Geltungsbereich ab 1990 erloschene Grund-Gesetz erhielt durch die vollständige Privatisierung der BRD einen AGB-Status. Basic Lowe II.
Wie bereits ausgeführt wurde der Geltungsbereich des BRD-Grundgesetzes 1990 ersatzlos gelöscht und damit das Grundgesetz als höchste Rechtsnorm für die BRD als Staatsfragment in der Rechtsrealität nichtig.

Beweis: Artikel 23 Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland: (Auszug- siehe weiter oben)

Die BRD und deren Verwaltungsunternehmen fungieren fortan nach dem internationalen See- und Handelsrecht (UCC) vergleichbar wie ein modernes (Sklaven-) Schiff.
Der gesamte Personalbestand des Seelenverkäufers SMS „DEUTSCH-Land“ befindet sich in einem juristischen Sklavenstatus.

„Fliegender Holländer“ – Seelenfänger - Geisterschiff „SMS DEUTSCHLAND“


image122

Wie bereits erwähnt ist das deutsche Kolonie-Personal NICHT wahl- und demzufolge nicht mitbestimmungsberechtigt.
Diese entscheidende Einschränkung spiegelt sich in der bundesdeutschen Herrschaftspraxis konkret wider. (Z. Bsp. TTIP, die EU- NATO- Verträge)

Die Anwendung des alliierten Militär-Grundgesetzes für die BRD wird wie bereits ausgeführt gemäß dem neu geschaffenen Europa-Artikel 23 GG auf das koloniale Unternehmen - NGO „Europäische Union“ stillschweigend ausgedehnt.

Durch die augenscheinliche Nazifizierung der Deutschen wird offenbar weiterhin an dem alliierten Besatzungsrecht zur Entnazifizierung/ engl. „Denacifikation“ in DEUTSCH-Land und an den UN-Feindstaatenklauseln gegen Deutschland - das sog. „3. Reich“ festgehalten.


image123

image124

image125

image126

8.4. Halten die alliierte USA und die britische Krone das Deutsche Reich – Deutschland bis heute gekapert?

Hält die USA Deutschland und damit Europa gefangen?


image127

image128

image129

image130

image131

image132

image133

Kommentar der Bundeskanzlerin Angela Merkel 20 Jahre später anlässlich des Festaktes am 31. August 2000 im Kronprinzenpalais in Berlin: “Der Einigungsvertrag sollte uns ein gutes Beispiel sein für weitere Verträge, die auf der Welt zu schließen sind.” (Die Täuschung gilt als eine Art “Handlungsgrundlage” für künftiges Vorgehen bei Staatsverträgen)

Die Bundeskanzlerin würdigte den Einigungsvertrag als „etwas Wegweisendes, etwas Fundamentales“. „Es waren unendlich viele Probleme zu lösen“, sagte sie in ihrer Ansprache. Sie erinnerte an den unglaublichen Gewinn an Lebensqualität, den wir heute, 20 Jahre später, verzeichnen könnten.

„Die Lasten der Einheit waren in Wirklichkeit Lasten von 40 Jahren verfehlter sozialistischer Wirtschaftspolitik“, betonte Hans Dietrich Genscher.
Schäuble resümierte: „Es ist uns manches richtig gut gelungen.

 

Zusammenfassung zur Rechtslage in Deutschland ab 1990

I. Täuschung BRD & DDR - Einigungsvertrag vom 3. Oktober 1990:
Regel: „Gesetze ohne Geltungsbereich besitzen keine Gültigkeit und Rechtskraft“ Nachweis u. a. Urteil Bundesverfassungsgericht BVerG E 3, 288 (319f): 6, 309 (338,363))

 

II. Am 17. Juli 1990 ist die alliierte Fremdverwaltung *Bundesrepublik Deutschland* (BRD) in Deutschland vom 23. Mai 1949 durch ersatzlose Streichung des räumlichen Geltungsbereiches, Artikel 23 der Besatzungsordnung "Grundgesetz (GG) für die BRD vom 23. Mai 1949" weggefallen.

Das bedeutet: Mit dem Eintritt der Tageswende vom 17. Juli 1990 zum 18. Juli 1990, 0.01 Uhr, ist damit das bisherige Besatzungsorgan *Bundesrepublik Deutschland* mitsamt dem alliierten Militär-Grundgesetz, sowie alle sonstigen Militärbefehle, z. Bsp. auch alle Bundesländer des Besatzungsorgans Bundesrepublik Deutschland, staatsrechtlich de jure erloschen.

Juristisch wirksam wurde diese Streichung am 29. Juli 1990 –
Beweis: BGBL II, Seite 885/890, vom 23. September 1990.

 

III. Am 17. Juli 1990 – nahmen sich die vier Alliierten (Hohe Hand) aus dem Völker- und somit dem Besatzungsrecht der Haager Landkriegsordnung selbst heraus, gaben Deutschland = das *Deutsche Reich* in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 vollständig frei.

Die stammesdeutschen Menschen und Rechtsträger des (Völker-) Rechtssubjekts *Deutsches Reich* waren 1990 gefordert die völkerrechtliche Rechtsstaatlichkeit in Deutschland wieder zu errichten, was aber offenkundig durch Täuschung und Sabotage verhindert worden ist.

 

IV. Der sog. „2+4-Deutschland-Vertrag“ vom 03. Oktober 1990 als sog. „In-sich-Geschäft“ (verboten gemäß Paragraph 181 BGB)
Die alte BRD I fusionierte offenbar am 3. Oktober 1990 mit der DDR zur BRD II -
Beweis: Einigungsvertrag vom 31. August 1990

Allem Anschein nach wurde in der Heimat der deutschen Völker eine Art Treuhandverwaltung mit Bezeichnungen wie „Deutschland“ und/oder „Bundesrepublik“ und/oder „Germany“ und/ oder „Bundesrepublik Deutschland“ und einem privatisiert modifiziertem Grundgesetz – Basic Lowe II gegründet. Das Grundgesetz II für die BRD kann demzufolge nur noch einen AGB-Status im Handelsrecht haben.

 

V. In der Folge der vorgenannten Schritte wurde auf Veranlassung der Alliierten Mächte zum 03. Oktober 1990 bei der UN die alte BRD I von 1949 mit der UN-Länderkennziffer 280 sowie die DDR mit der UN-Länderkennziffer 278 gestrichen.

Neu eingetragen wurde das freigegebene deutsche Gebiet mit der Bezeichnung *Deutschland/ Germany* unter der neuen UN-Länderkennziffer 276.

Die alte Bundesrepublik Deutschland, wie auch die Deutsche Demokratische Republik wurden damit offenbar rechtlich nichtig und fielen einfach weg.

Die neue Bundesrepublik Deutschland übernahm einfach stillschweigend in konkludenter Annahme durch die vorsätzlich getäuschte deutsche Bevölkerung die Verwaltung in Deutschland.

Diese neue Treuhand-Verwaltung/ BRD-Nachfolgeorganisation wird ab dem 3. Oktober 1990 unter den Bezeichnungen „Bundesrepublik Deutschland, Deutschland, Germany“ geführt.

Diese deutsche Treuhandverwaltung geht nun schrittweise in dem Unternehmen – (private) Interessenvereinigung mit der Bezeichnung „Europäische Union“ und/ oder „Europa“ (sog. „viertes Reich“ gemäß Walter Hallstein-Plan) auf - siehe dazu Artikel 23 Grundgesetz für die BRD.

 

VI. Durch doppelte Aufhebung wurde daraufhin der alliierte Vorbehalt (Besatzungsrecht) in Deutschland wieder eingeführt. (juristischer Trick)
– Beweis: Zweites Gesetz über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz (2. BMJBBG) vom 23.11.2007

Geltung ab 30.11.2007 Artikel 4 Gesetz vom 23.11.2007 BGBl. I S. 2614

Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts (BRBG)

§ 1 Aufhebung von Besatzungsrecht § 2 Aufhebung bundesrechtlicher Vorschriften über die Bereinigung von Besatzungsrecht § 3 Folgen der Aufhebung

§ 1 Aufhebung von Besatzungsrecht

(1) Die von Besatzungsbehörden erlassenen Rechtsvorschriften (Besatzungsrecht), insbesondere solche nach Artikel 1 Abs. 3 des Ersten Teils des Vertrags zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. März 1955 (BGBl. 1955 II S. 301, 405) (Überleitungsvertrag), werden aufgehoben, soweit sie nicht in Bundes- oder Landesrecht überführt worden sind und zum Zeitpunkt ihres Inkrafttretens Regelungsgebiete betrafen, die den Artikeln 73, 74 und 75 des Grundgesetzes zuzuordnen waren.

(2) Von der Aufhebung ausgenommen ist das Kontrollratsgesetz Nr. 35 über Ausgleichs- und Schiedsverfahren in Arbeitsstreitigkeiten vom 20. August 1946 (Amtsblatt des Kontrollrats, S. 174), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 9. Februar 1950 (Amtsblatt der Alliierten Hohen Kommission für Deutschland, S. 103).

§ 2 Aufhebung bundesrechtlicher Vorschriften über die Bereinigung von Besatzungsrecht

Es werden aufgehoben:

1. das erste Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 30. Mai 1956 (BGBl. I S. 437; BGBl. III 104-1),
2. das Zweite Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 30. Mai 1956 (BGBl. I S. 446; BGBl. III 104-2),
3. das Dritte Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 23. Juli 1958 (BGBl. I S. 540; BGBl. III 104-3) und
4. das Vierte Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 19. Dezember 1960 (BGBl. I S. 1015; BGBl. III 104-4).

§ 3 Folgen der Aufhebung

Rechte und Pflichten, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden oder auf Grund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, bleiben von der Aufhebung unberührt und bestehen nach Artikel 2 Abs. 1 Satz 1 des Ersten Teils des Überleitungsvertrages fort.

Dazu zählen u. a. die alliierten Entnazifizierungsvorschriften SHAEF und SMAD, weil alle Deutschen und eingebürgerten Migranten bis zum heutigen Tag mit der *deutschen Staatsangehörigkeit*/ *DEUTSCH* vom 5. Februar 1934 gegen ihren Willen juristisch nazifiziert sind – Beweis Artikel 139 GG für die BRD –
und die Übernahme der Kriegsfolgen und Besatzungskosten – Artikel 120 GG für die BRD

 

VII. Die BRD-Treuhandverwaltung hält bis heute das *Deutsche Reich* unter internationaler Täuschung im § 270 StGB Rechtsverkehr analog § 263 StGB Betrug mit praktiziertem Gewohnheitsrecht okkupiert, was ein Akt der Piraterie darstellt.
Die notwendige Aufklärung der getäuschten deutschen Bevölkerung und des internationalen Völkerbundes und die notwendigen Referenden zur Befreiung von Deutschland werden durch die zu privat-kommerziellen Firmen privatisierte Bundesrepublik–Treuhandverwaltung nachhaltig verhindert.

 

VIII. BRD-Vertreter lassen sich durch interne handelsrechtliche Wahlen (vgl. „Betriebswahlen“) auf Grund des eigenen BVerG (Az.: 2 BvE 9/11) seit 1956 rückwirkend aufgehobenen, nichtigen Wahlgesetzes immer wieder erneut illegal „legitimieren“, was eine organisierte Betrugshandlung gemäß § 263 StGB zu Lasten Dritter darstellt. Vgl. Urteil BVerG - Quelle: https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2019/01/cs20190129_2bvc006214.html


image135

image136


Phase 9:

Nationalsozialistisches Projekt „Europa“ –
das 4. Reich - Walter Hallstein

staatenlos & vogelfrei in die Europäische Union:

Historische Entwicklung des vierten Reiches „vereinigte Staaten von Europa“:
18. April 1951
Gründung „Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl“,
25. März 1957 Gründung „Europäische Wirtschaftsgemeinschaft“ (EWG).
1. November 1993
Gründung der privaten Interessengemeinschaft „Europäische Union“ (EU) (sog. „Römische Verträge“)
2001 Nato-Bündnisfall 9/11 Megaritual
2007 Lissabon-Vertrag/ EU-Todesstrafe – RGBL 1933 Teil I S. 155
2012 ESM-Ermächtigungsgesetz – Plünderung Spareinlagen – ESM
2013 NATO-Russland-Kriegszustand - Transatlantisches Freihandelsabkommen


image137

image138

Barbarossa 2.0


image139

image140

image141

image142

image143

image144

 

und staatenlos und vogelfrei in die Europäische Union:

Unionsbürgerschaft = Nichtstaatsangehörigkeit

Mit dem Abschluss des Vertrages von Maastricht (1993) verfügt jeder deutscher Staatsbürger automatisch über die Unionsbürgerschaft, die seine nationale Staatsangehörigkeit ergänzt.
Die rechtliche Grundlage bildet der Vertrag über die Arbeitsweise der EU.

Dieser Vertrag garantiert jedem EU-Bürger das Recht, sich innerhalb des Hoheitsgebiets der EU frei zu bewegen und aufzuhalten, das aktive und passive Wahlrecht bei Kommunal- und Europawahlen und das Recht auf Schutz durch die diplomatischen und konsularischen Vertretungen eines beliebigen EU-Mitgliedstaats. Ferner wird jedem EU-Bürger das Recht auf die Einreichung von Petitionen an das Europäische Parlament sowie von Beschwerden an den Europäischen Bürgerbeauftragten zugestanden.

Es ist eine offenkundige Tatsache, dass mit der Streichung der „Reichszugehörigkeit“, die deutsche Staatsangehörigkeit auf der einen und die Unionsbürgerschaft auf der anderen Seite erloschen sind. Erstere definierte sich bis zum Jahresende 2010 über die Reichsangehörigkeit, und Letztere setze bekanntlich eine nationale Staatsangehörigkeit voraus.


image145

Ergebnis:

Mit dem Inkrafttreten ab dem 1. Januar 2000 entstand ein neuer Status aller Deutschen und der eingebürgerten Migranten in der BRD – die Staatlosigkeit:
Folgen: Status Vogelfrei = ausgestoßen, keine Rechte und kein Eigentum mehr besitzend. Vogelfreie Menschen können überall verfolgt und getötet werden.

Definition: Roma und Sinti - Status Vogelfrei:
= ausgestoßen, keine Rechte und kein Eigentum mehr besitzend.
Bedeutungen:
 [1] im Mittelalter: als Strafe vom Reichsacht betroffen; ausgestoßen, keine Rechte und kein Eigentum mehr besitzend -
Herkunft:
 [1] Zusammengesetzt aus Nomen Vogel und Adjektiv frei. Fälschlicherweise wird diese Kombination oft mit der Redewendung „frei wie ein Vogel sein“ gleichgesetzt, die aber etwas völlig anderes aussagt. Vogelfrei ist so zu verstehen, dass der Ausgestoßene so wie ein Vogel von jedem frei gejagt und getötet werden durfte. Das Wort ist ein feststehender Ausdruck seit dem 16. Jahrhundert.[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1] ausgestoßen, geächtet, rechtlos
Beispiele:
[1] Seit er vogelfrei ist, wird er überall verfolgt.
[1] Vogelfreie Menschen konnten ungestraft getötet werden. (Mordacht)
[1] „Und kurz darauf beschließt er, heim zureiten, obwohl er nun vogelfrei ist.“[2]
Beweisquelle: http://de.wiktionary.org/wiki/vogelfrei


image146

image147

image148

Folgen der EU-Staatenlosigkeit

Der Status Vogelfrei bedeutet Acht und Bann – Ausgestoßen sein, völlige Recht- und Schutzlosigkeit, Ächtung, Gesetzlosigkeit, keine Rechte und kein Eigentum besitzend, Vogelfreie können überall verfolgt und getötet werden, dazu bürgerlicher Tod der Deutschen.
Der bürgerliche Tod (
französisch mort civile) bedeutet den Verlust der persönlichen Rechtsfähigkeit.
Der bürgerliche Tod war bereits im
römischen Recht eine Folge der capitis deminutio maxima, des Verlustes der persönlichen Freiheit bei Gefangennahme oder als Nebenfolge bei Kapitalverbrechen. Auch das gemeine Recht kannte eine direkte Vernichtung der Persönlichkeit (consumtio famae) in der Friedlosigkeit als Folge der Oberacht.
- siehe z. Bsp. Quellen: https://www.wortbedeutung.info/vogelfrei/ + https://de.wikipedia.org/wiki/Vogelfreiheit  + https://de.wiktionary.org/wiki/Vogelfreiheit + https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerlicher_Tod

Definition: sog. „Roma und Sinti-Status“ vogelfrei:
= ausgestoßen, keine Rechte und kein Eigentum mehr besitzend.
Bedeutungen:
 [1] im Mittelalter: als Strafe von Reichsacht betroffen; ausgestoßen, keine Rechte und kein Eigentum mehr besitzend -
Herkunft:
 [1] Zusammengesetzt aus Nomen Vogel und Adjektiv frei. Fälschlicherweise wird diese Kombination oft mit der Redewendung „frei wie ein Vogel sein“ gleichgesetzt, die aber etwas völlig anderes aussagt. Vogelfrei ist so zu verstehen, dass der Ausgestoßene so wie ein Vogel von jedem frei gejagt und getötet werden durfte. Das Wort ist ein feststehender Ausdruck seit dem 16. Jahrhundert.[1]
Sinnverwandte Wörter:
[1] ausgestoßen, geächtet, rechtlos, schutzlos
Beispiele:
[1] Seit er vogelfrei ist, wird er überall verfolgt.
[1] Vogelfreie Menschen konnten ungestraft getötet werden. (Mordacht)
[1] „Und kurz darauf beschließt er, heimzureiten, obwohl er nun vogelfrei ist.“

 

Ergebnis:

Kataklystische Prozesse gegen die Menschheit wie Massentötungen, Völkermord (Genozid), Flucht und Vertreibung bis hin zum Corona-Masterplan - 4. industrielle Revolution - Menschheitsreduzierung – Eugenik der satanischen Transhumanisten:

Seit 1945 wurden etwa 300 Kriege geführt, die 25 Millionen Opfer forderten, über 85 % davon Zivilisten (1). Allein im Jahre 1992 wurden 52 Kriege verzeichnet. Die moderne Völkermorddefinition umfasst bereits die Planung, eine Gruppe von Menschen zu vernichten, auch die Vernichtung einer Führungselite. Es gibt ein ganzes Lexikon der Völkermorde -
Quelle: https://wir-hn.de/leseecke/mordplanungen-und-massenmorde-im-20-jahrhundert/

 

Vorläufiges Ergebnis:

Weder wurden die Deutschen 1990 über ihre Rechte informiert noch waren aus dem deutschen Volke legitimierte Vertreter des auf deutschem Boden weiter existierenden Staates „Deutsches Reich und/ oder „Deutschland “ in Paris Verhandlungspartner.
Verträge zu Lasten Dritter sind rechts- und sittenwidrig und deshalb nicht legitimiert und damit null und nichtig!

Folglich kann die gemäß Artikel 139 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland notwendige Befreiung der Deutschen vom Faschismus und Nazismus, damit die Umsetzung des Potsdamer Abkommens ausschließlich nur unter Beachtung der Wiederherstellung der am 23. Mai 1945 verlorenen Handlungsfähigkeit des völkerrechtlichen Staates „Deutsches Reich“ erfolgen.


image149

image150

9.1. Ergebnis der 70 Jahre ethnischen Säuberung in Deutschland

Ab 194) wurde Deutschland zum Migrantenland umgewandelt.
Seitdem sind schleichend und in großen Wellen fremde Ethnien eingewandert und haben das Stammesgebiet der Deutschen in Beschlag genommen.
Seit 1949 findet in Deutschland ein zweifelsfrei-erkennbarer Bevölkerungsaustausch statt.
Vor allem ab 1990 wird zusätzlich eine extrem feindliche, eugenisch-transhumanistische BRD-Verwaltungspolitik gegen die eingeborenen Deutschen geführt.
Die in einer Art Wohlstands- und Betreuungsdiktatur mit einem Mantel der Demokratie versklavte, bunte BRD-Bevölkerung wird ab 1990 immer schonungsloser und offensichtlicher ausgebeutet und in Folge ethnisch- demografisch vernichtet.
In Wahrheit handelt es sich um eine versteckt-heimtückische Umsetzung aus den Kaufmann-, Morgenthau-, und Hooton-Plan.
Ergebnis: Durch diesen Völkermord an den Deutschen gibt es heutzutage kaum noch ursprüngliche Stammesdeutsche.


image151Bildquelle: http://jeanette-wolff-schule-dortmund.de/wordpress/wir-sind-bunt-und-stolz-darauf/

Ergebnis von über 70 Jahre Gehirnwäsche und ethnische Säuberung in Deutschland:

Ganz Deutschland ist eine Art Betreuungsanstalt, eine riesige Freiluft-Psychiatrie mit einer komplett unmündigen, gleichgeschalteten Migranten-Bevölkerung geworden.


image152

image153

9.2. Übersicht:

Der staatsbürgerlich-rechtliche Weg in die „New World Order“ der Faschisten

I. 11. August 1919 werden die Bundesstaaten aufgelöst und zu sog. „Ländern“ (altdeutsch „Kolonien“) umgewandelt.
Die vorherige Bundesstaatsangehörigkeit wird zu einer vorgetäuschten Landesangehörigkeit - damit wird das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz (RuStAG) stillschweigend außer Kraft gesetzt und ruht seitdem.

II. 5. Februar 1934 Zwangsverordnung „Deutsche Staatsangehörigkeit“ als unmittelbare Kolonieangehörigkeit = die unmittelbare Reichsangehörigkeit = Staatsangehörigkeit - Beides ist ein und dasselbe!

III. 15. Juli 1999: Der BRD-Gesetzgeber unter dem damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder beseitigt die sog. „unmittelbare Reichsangehörigkeit“ und damit das Fundament der „Deutschen Staatsangehörigkeit“. (Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom 15. Juli 1999 und das Bundesgesetzblatt Teil I Seite 1864 vom 8.12.2010 R= STAG)
Verheerende Folge: Staat(en)losigkeit – Vogelfreiheit – völlige Recht- und Schutzlosigkeit aller Deutschen und eingebürgerten Migranten mit der Staatsangehörigkeit-Glaubhaftmachung „DEUTSCH“ in Deutschland.

Die Abläufe der Punkte I. – III. bedürfen der generellen Aufhebung, damit die Deutschen das Potsdamer Abkommen erfüllen können und die rechtsstaatlich konzeptionelle Sicherheit und Ordnung der sozialen Systeme in Deutschland und im Völkerbund wiederhergestellt werden kann.
Das heißt, die Umsetzung der gesetzlichen Kombination zwischen dem Artikel 139 und dem Artikel 146 Grundgesetz (GG) für die Bundesrepublik Deutschland (BRD) bedeutet die Erfüllung des Potsdamer Abkommens vom 2. August 1945 und damit den endgültigen Sieg über den Faschismus, Nazismus und dem (Neo-)  Kolonialismus weltweit.
Das ab 1933 gleichgeschaltete und bis zum heutigen Tage gewaltsam unterdrückte und auf allen Ebenen hinterlistig bekämpfte *deutsche Volk* kann insbesondere ohne die Hilfe Russlands und dessen alliierten Partnern (die sog. alliierte „Hohe Hand“) das Ziel der Befreiung vom Faschismus & Nazismus nicht erreichen.
Insbesondere auch die offiziellen Regierungsvertreter von Russland (Der Russischen Föderation) haben sich dem aktuellen Kampf gegen den Faschismus und Nazismus wiederholt öffentlich verpflichtet- z. Bsp. Beweis die UN – Resolution zur Bekämpfung der Verherrlichung des Nazismus und anderer Praktiken, die zum Schüren zeitgenössischer Formen des Rassismus, der Rassendiskriminierung, der Fremdenfeindlichkeit und damit zusammenhängender Intoleranz beitragen. https://www.un.org/depts/german/gv-68/band1/ar68150.pdf

Werden die Deutschen nicht aus der Gewaltherrschaft der nationalsozialistischen Rechtsnachfolgeverwaltung BRD – Deutschland – Germany befreit, wird letztendlich die gesamte Menschheit und somit auch das russische Volk und die Völker weiterer Widerstandsnationen existenziell vernichtet. (*siehe dazu den Abschnitt: FOLGEN für Deutschland und den Völkerbund)

Wird das sog. „Deutschland“ endgültig aus der faschistischen Gleichschaltung befreit, kann sofort der bis heute aktive (zweite) Weltkrieg endgültig beendet und die gesamte Menschheit und jedes kriegsbetroffene Volk und dessen Nation (Staat) vor der existenziellen Vernichtung bewahrt werden.


image154

9.3. Keine Befreiung 1945 = keine Entnazifizierung der Deutschen – Kein Frieden


image155

Artikel 120 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

(1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. Soweit diese Kriegsfolgelasten bis zum 1. Oktober 1969 durch Bundesgesetze geregelt worden sind, tragen Bund und Länder im Verhältnis zueinander die Aufwendungen nach Maßgabe dieser Bundesgesetze. Soweit Aufwendungen für Kriegsfolgelasten, die in Bundesgesetzen weder geregelt worden sind noch geregelt werden, bis zum 1. Oktober 1965 von den Ländern, Gemeinden (Gemeindeverbänden) oder sonstigen Aufgabenträgern, die Aufgaben von Ländern oder Gemeinden erfüllen, erbracht worden sind, ist der Bund zur Übernahme von Aufwendungen dieser Art auch nach diesem Zeitpunkt nicht verpflichtet. Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluß der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder lässt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen für Kriegsfolgen unberührt.

(2) Die Einnahmen gehen auf den Bund zu demselben Zeitpunkte über, an dem der Bund die Ausgaben übernimmt.


image156

image157

image158

image159

image160

image161

image162

image163

image164

image165

image166

image167

9.4. Privatisierung der BRD-Treuhandverwaltung in Deutschland ab 1990

Ab 1990 erfolgt die vollständige Privatisierung aller halbstaatlichen Strukturen in Deutschland zu Firmen nach internationalen Handelsrecht - UCC.
Das gesamte Volksvermögen der DDR wurde ab einer D-Mark an die internationale Wirtschafts- und Finanzmafia verscherbelt und neue Absatzmärkte erschlossen bzw. untereinander aufgeteilt.


image168

image169

image170

image171

image172

image173

image174

image175

image176

image177

image178

image179

image180

image181

image182

image183

image184

image185

image186

image187

image188

image189

image190

image191

image192

image193

image194

Das US-Propaganda-Netzwerk in Deutschland & Europa

image195

image196

image197

image198

9.5. Das Geldsystem als Fluch gegen die Menschheit

Geld regiert die Welt – und WER regiert das Geld?


image199

Zitat von Karl Marx: „Jedes Kapital hat einen kriminellen Ursprung!“


image200

image201

Die „Geldschöpfung“ aus dem Nichts… (Geld-Betrug)


image202

Nicht jedem sagt der Begriff Geldschöpfung etwas. Im Prinzip sind wir der Meinung, dass unser Geld durch den Staat bzw. den Zentralbanken in Umlauf gebracht wird. 80 Prozent unseres Geldes wird von den Banken in Umlauf gebracht, das sogenannte Giralgeld (Buchgeld). Lediglich 20 Prozent unseres Geldes bringen die Zentralbanken in Umlauf, und zwar in Form des Bargeldes (Münzen und Scheine).

Geld per Knopfdruck
Viele Menschen sind der Meinung, dass Kredite, die vergeben werden, durch die Spareinlagen der Sparer gedeckt sind. Das heißt, haben Sparer eine Million Euro in der Bank, dann kann die Bank eine Million an Kredit vergeben. Klingt zumindest logisch, ist aber ein Irrtum. Banken schaffen das Geld für zu vergebende Kredite quasi aus dem Nichts. Per Knopfdruck wird das Geld erzeugt, indem es dem Kreditnehmer einfach gutgeschrieben wird. Mit jedem Kredit entsteht somit neues Geld, das aus dem Nichts geschöpft wird.
Grenzen werden Banken bei der Kreditgeldschöpfung keine auferlegt. Zentralbanken sind der Meinung, den Prozess der Geldschöpfung absichern zu können, weil Banken für jeden Kredit eine Mindestreserve hinterlegen müssen. Die Mindestreserve beträgt lediglich ein Prozent der Kreditsumme.

Beispiel Geldschöpfung
Herr Müller bringt 100 EUR zur Bank A, das auf seinem Sparbuch gutgeschrieben wird. Welch glücklicher Zufall, denn Frau Schmidt braucht ein neues Auto und erhält von ihrer Bank A einen Kredit in Höhe von 10.000 EUR. Bank A besitzt dieses Geld zwar nicht, kann es aber auf Knopfdruck erzeugen und hinterlegt die 100 EUR von Herr Müller als Mindestreserve. Für die Bank ein gutes Geschäft. Sie verdient mit dem Geld, das sie nicht besitzt, Zinsen von Frau Schmidt.
Frau Schmidt kauft sich für die 10.000 EUR ein Auto im Autohaus Wundermich. Der Autohändler bringt das Geld zu seiner Bank B. Diese bewilligt der Familie Busch einen Kredit in Höhe von 1 Millionen für ihren Hausbau. Die 10.000 EUR von Frau Schmidt (geschöpftes Geld) hinterlegt die Bank als Mindestreserve. Aus den 100 EUR Sparguthaben von Herr Müller, sind somit 1.010.000 EUR geworden.
Ein stark vereinfachtes Beispiel, zum besseren Verständnis. Die Realität ist noch viel komplexer, abgesichert mit einem Prozent Mindestreserve.

Umfragen auf der Straße zeigen, dass die wenigsten wissen, mit welcher Macht Banken wirklich ausgestattet sind.
Banken können quasi „Geld aus dem Nichts“ schöpfen.
Stellen Sie sich vor, Sie benötigen Geld und könnten dies einfach erfinden. Das wäre ja wundervoll und würde zumindest das Leben finanziell sorgenfrei stellen. Natürlich können wir das nicht, dafür gibt es Banken, die das können. Auch wenn man es nicht glauben mag, Banken erfinden das Geld, das wir benötigen, wenn man einen Kredit braucht. Das Ganze geht aber auch noch verrückter!
Benötigt der Staat Geld, so kann er das nicht wie Banken aus dem Hut zaubern. Natürlich kaufen dann die Banken Staatsanleihen und versorgen den Staat mit dem benötigten Geld. Natürlich gibt es das nicht einfach so, dafür müssen Zinsen bezahlt werden, die natürlich wir Bürger zahlen. Derzeit ist Deutschland in der glücklichen Lage, Geld für geliehenes Geld zu bekommen. Das war aber nicht immer so und ob es in der Zukunft so bleibt, kann niemand sagen. Für spanische Staatsanleihen gibt es derzeit 3,6 Prozent und für italienische dürfte es wegen eines gewissen Ausfallrisikos entsprechend mehr geben. Natürlich kann es immer dazu kommen, dass Kredite nicht mehr bedient werden können und wenn das sehr viele Kredite betrifft, führt das auch schon einmal in eine Finanzkrise, wie im Jahre 2008.

Probleme der Geldschöpfung
Kritiker fordern schon lange, den Banken das Privileg der Geldschöpfung zu entziehen. Das geschaffene Geld durch Kredite, fließt in der Regel dorthin, wo hohe Gewinne zu erwarten sind. Davon profitieren globale Konzerne, Großprojekte oder renditestarke Produkte. Das Gemeinwohl, eher schwache Produkte, Kleinprojekte oder kleine, eher regionale Unternehmen stehen nicht so im Interesse der Banken, bei der Kreditvergabe.
Ein weiteres Problem sicherlich, dass durch Knopfdruck erzeugte Geld, führt auch immer wieder zu Finanzkrisen. Die Gewinne der Spekulanten sind längst im sicheren eigenen Hafen, wenn dann die Bürger die Banken retten müssen, weil Banken als systemrelevant gelten. In der Krise sperren Banken den Geldhahn zu und verschärfen so die Situation. 
Durch die Geldschöpfung der Banken sind wir heute in der Situation, dass Geld im Verhältnis 4:1 auf dem Markt ist. 20 Prozent Bargeld stehen 80 Prozent Giralgeld gegenüber. Geld, das nur auf dem Auszug steht. In Krisenzeiten neigen Menschen dazu, ihr Geld in Sicherheit zu bringen. Würde das nur jeder zweite wollen, würde das Bankensystem sofort zusammenbrechen. So viel Bargeld steht gar nicht zur Verfügung. Es ist ein Märchen, wenn wir glauben, dass jeder sein Geld auch bar in der Hand halten kann.

Persönliche Meinung
Die Geldschöpfung stattet Banken mit einer unwahrscheinlichen Macht aus. Eine kleine Gruppe von Menschen, die mit dem Produkt „Nichts“ verdammt viel Geld verdient. Ein solch wichtiger Bereich gehört nicht in die Hände von Spekulanten, die sich von den Bürgern retten lässt, wenn die Gier zu groß war. In staatlicher Hand könnte die Kreditvergabe fair betrieben werden und als sogenannter Zins könnten die damit verbundenen Kosten gedeckt werden. Das würde Kredite wirklich billig machen, wenn es nicht um den Profit Einzelner gehen würde.
Quelle:  https://www.umdenken.jetzt/geldschoepfung/


image203

image204

image205

image206

image207

image208

„Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt…“


image209

image210

image211

image212

Komplette Liste von Banken im Besitz und unter Kontrolle der Rothschilds

Published on September 4, 2016September 4, 2016 in Wirtschaft

Eine immer größer werdende Zahl von Leuten wird sich der Tatsache bewusst, dass 99% der Weltbevölkerung von einer Elite des übrigen Prozents kontrolliert werden – aber wussten Sie, dass es (Verschwörungs-)Theorien gibt, nach denen die Rothschild-Familie alles beherrscht, sogar die Elite der 1%?

Hinter den Kulissen der Rothschild-Dynastie steht zweifellos die mächtigste Familie der Erde und ihr geschätzter (d.h. laut einer nicht bestätigten, inoffiziellen Quelle) Wohlstand beläuft sich auf geschätzte, aber nicht bestätigte, 500 Billionen Dollar.

Hier ist eine komplette Liste aller Banken im Besitz und unter Kontrolle der Rothschilds. Die US-Einträge könnten Sie überraschen (Übrigens: Der Artikel geht nach der Liste weiter!):

Ägypten: Central Bank of Egypt
Albanien: Bank of Albania
Algerien: Bank of Algeria
Äquatorialguinea: Bank of Central African States
Argentinien: Central Bank of Argentina
Armenien: Central Bank of Armenia
Aruba: Central Bank of Aruba
Aserbaidschan: Central Bank of Azerbaijan Republic
Äthiopien: National Bank of Ethiopia
Australien: Reserve Bank of Australia
Bahamas: Central Bank of The Bahamas
Bahrain: Central Bank of Bahrain
Bangladesch: Bangladesh Bank
Barbados: Central Bank of Barbados
Belgien: National Bank of Belgium
Belize: Central Bank of Belize
Benin: Central Bank of West African States (BCEAO)
Bermuda: Bermuda Monetary Authority
Bhutan: Royal Monetary Authority of Bhutan
Bolivien: Central Bank of Bolivia
Bosnien: Central Bank of Bosnia and Herzegovina
Botswana: Bank of Botswana
Brasilien: Central Bank of Brazil
Bulgarien: Bulgarian National Bank
Burkina Faso: Central Bank of West African States (BCEAO)
Burundi: Bank of the Republic of Burundi
Caymaninseln: Cayman Islands Monetary Authority
Chile: Central Bank of Chile
China: The People’s Bank of China
Costa Rica: Central Bank of Costa Rica
Dänemark: National Bank of Denmark
Deutschland: Deutsche Bundesbank
Dominikanische Republik: Central Bank of the Dominican Republic
Ecuador: Central Bank of Ecuador
El Salvador: Central Reserve Bank of El Salvador
Elfenbeinküste: Central Bank of West African States (BCEAO)
Estland: Bank of Estonia
Europäische Union: European Central Bank
Fidschi: Reserve Bank of Fiji
Finnland: Bank of Finland
Frankreich: Bank of France
Gabun: Bank of Central African States
Gambia: Central Bank of The Gambia
Georgien: National Bank of Georgia
Ghana: Bank of Ghana
Griechenland: Bank of Greece
Guatemala: Bank of Guatemala
Guinea-Bissau: Central Bank of West African States (BCEAO)
Guyana: Bank of Guyana
Haiti: Central Bank of Haiti
Honduras: Central Bank of Honduras
Hongkong: Hong Kong Monetary Authority
Indien: Reserve Bank of India
Indonesien: Bank Indonesia
Irak: Central Bank of Iraq
Iran: The Central Bank of the Islamic Republic of Iran
Irland: Central Bank and Financial Services Authority of Ireland
Island: Central Bank of Iceland
Israel: Bank of Israel
Italien: Bank of Italy
Jamaika: Bank of Jamaica
Japan: Bank of Japan
Jemen: Central Bank of Yemen
Jordanien: Central Bank of Jordan
Kambodscha: National Bank of Cambodia
Kamerun: Bank of Central African States
Kanada: Bank of Canada – Banque du Canada
Kasachstan: National Bank of Kazakhstan
Katar: Qatar Central Bank
Kenia: Central Bank of Kenya
Kirgistan: National Bank of the Kyrgyz Republic
Kolumbien: Bank of the Republic
Komoren: Central Bank of Comoros
Kongo: Bank of Central African States
Korea: Bank of Korea
Kroatien: Croatian National Bank
Kuba: Central Bank of Cuba
Kuwait: Central Bank of Kuwait
Lesotho: Central Bank of Lesotho
Lettland: Bank of Latvia
Libanon: Central Bank of Lebanon
Libyen: Central Bank of Libya (Ihre neueste Eroberung)
Litauen: Bank of Lithuania
Luxemburg: Central Bank of Luxembourg
Macao: Monetary Authority of Macao
Madagaskar: Central Bank of Madagascar
Malawi: Reserve Bank of Malawi
Malaysia: Central Bank of Malaysia
Mali: Central Bank of West African States (BCEAO)
Malta: Central Bank of Malta
Marokko: Bank of Morocco
Mauritius: Bank of Mauritius
Mazedonien: National Bank of the Republic of Macedonia
Mexiko: Bank of Mexico
Moldawien: National Bank of Moldova
Mongolei: Bank of Mongolia
Montenegro: Central Bank of Montenegro
Mosambik: Bank of Mozambique
Namibia: Bank of Namibia
Nepal: Central Bank of Nepal
Neuseeland: Reserve Bank of New Zealand
Niederlande: Netherlands Bank
Niederländische Antillen: Bank of the Netherlands Antilles
Niger: Central Bank of West African States (BCEAO)
Nigeria: Central Bank of Nigeria
Nikaragua: Central Bank of Nicaragua
Norwegen: Central Bank of Norway
Oman: Central Bank of Oman
Österreich: Oesterreichische Nationalbank
Östliche Karibik: Eastern Caribbean Central Bank
Pakistan: State Bank of Pakistan
Papua-Neuguinea: Bank of Papua New Guinea
Paraguay: Central Bank of Paraguay
Peru: Central Reserve Bank of Peru
Philippinen: Bangko Sentral ng Pilipinas
Polen: National Bank of Poland
Portugal: Bank of Portugal
Ruanda: National Bank of Rwanda
Rumänien: National Bank of Romania
Salomonen: Central Bank of Solomon Islands
Sambia: Bank of Zambia
Samoa: Central Bank of Samoa
San Marino: Central Bank of the Republic of San Marino
Saudi-Arabien: Saudi Arabian Monetary Agency
Schweden: Sveriges Riksbank
Schweiz: Swiss National Bank
Senegal: Central Bank of West African States (BCEAO)
Serbien: National Bank of Serbia
Seychellen: Central Bank of Seychelles
Sierra Leone: Bank of Sierra Leone
Simbabwe: Reserve Bank of Zimbabwe
Singapur: Monetary Authority of Singapore
Slowakei: National Bank of Slovakia
Slowenien: Bank of Slovenia
Spanien: Bank of Spain
Sri Lanka: Central Bank of Sri Lanka
Südafrika: South African Reserve Bank
Sudan: Bank of Sudan
Surinam: Central Bank of Suriname
Swasiland: The Central Bank of Swaziland
Tadschikistan: National Bank of Tajikistan
Tansania: Bank of Tanzania
Thailand: Bank of Thailand
Togo: Central Bank of West African States (BCEAO)
Tonga: National Reserve Bank of Tonga
Trinidad und Tobago: Central Bank of Trinidad and Tobago
Tschad: Bank of Central African States
Tschechische Republik: Czech National Bank
Tunesien: Central Bank of Tunisia
Türkei: Central Bank of the Republic of Turkey
Uganda: Bank of Uganda
Ukraine: National Bank of Ukraine
Ungarn: Magyar Nemzeti Bank
Uruguay: Central Bank of Uruguay
Vanuatu: Reserve Bank of Vanuatu
Venezuela: Central Bank of Venezuela
Vereinigte Arabische Emirate: Central Bank of United Arab Emirates
Vereinigte Staaten: Federal Reserve, Federal Reserve Bank of New York
Vereinigtes Königreich: Bank of England
Vietnam: The State Bank of Vietnam
Weißrussland: National Bank of the Republic of Belarus
Zentralafrikanische Republik: Bank of Central African States
Zypern: Central Bank of Cyprus

 

Humansarefree berichtet:

Die Federal Reserve Bank und der Internal Revenue Service (IRS)

Der allgemeinen Öffentlichkeit praktisch unbekannt ist die Tatsache, dass die US-Federal Reserve Bank ein Unternehmen in Privatbesitz ist, dass sich auf seinem eigenen Grundstück befindet und vor US-Gesetzen geschützt ist.

Dieses Unternehmen in Privatbesitz (kontrolliert durch die Rothschilds, Rockefellers und Morgans) druckt das Geld FÜR die US-Regierung, die ihm für diesen “Gefallen” Zinsen bezahlt. Dies bedeutet, dass wenn wir [d.h. die US-Amerikaner] heute die Schulden der Nation tilgen würden und damit beginnen würden, Geld nachzudrucken, wären wir vom ersten Dollar an, den unsere Regierung geliehen bekommt, bei der FED verschuldet.

Auch haben die meisten in den USA lebenden Leute keine Ahnung, dass der Internal Revenue Service (IRS) eine ausländische Behörde ist.

Um genauer zu sein, der IRS ist eine private ausländische Körperschaft des Internationalen Währungsfonds (IWF) und ist die “Privatarmee” der Federal Reserve Bank (Fed).

Sein Hauptziel ist, sicherzustellen, dass das amerikanische Volk seine Steuern bezahlt und alle gute kleine Sklaven sind.

1835 erklärte US-Präsident Andrew Jackson seine Verachtung für die internationalen Banker:

Ihr seid eine Grube voll mit Schlangen und Dieben. Ich habe beschlossen euch auszurotten, bei Gott dem Allmächtigen, ich werde euch ausrotten. Wenn die Menschen nur das abscheuliche Unrecht unseres Geld- und Bankensystems verstünden, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.

Es folgte ein (fehlgeschlagener) Attentatsversuch auf Präsident Jackson. Jackson hatte zu seinem Vizepräsidenten, Martin van Buuren, gesagt:

Die Bank, Mr. van Buuren, versucht mich umzubringen.

Dies war der Auftakt einer Reihe von Intrigen, die das Weiße Haus noch jahrzehntelang heimsuchen sollten. Sowohl Lincoln als auch John F. Kennedy wurden für den Versuch ermordet, das Land von den Bankstern zu befreien.

Die Megabanken der Welt

Es gibt zwei Megabanken, die allen Ländern auf der ganzen Welt Kredite anbieten, nämlich die Weltbank und der IWF. Die erste befindet sich in gemeinsamem Besitz der Top-Bankiersfamilien der Welt, wobei sich die Rothschilds ganz an der Spitze befinden, während die zweite den Rothschilds ganz alleine gehört.

Diese zwei Megabanken bieten “Entwicklungsländern” Kredite an und benutzen ihre fast unmöglich zurückzahlbaren Zinsen, um sich am realen Wohlstand zu vergreifen: Land und wertvollen Metallen.

Aber das ist noch nicht alles! Ein wichtiger Teil ihres Plans ist es auch, die natürlichen Ressourcen eines Landes (wie Petroleum oder Gas) mit Hilfe der Unternehmen auszubeuten, die ihnen im Verborgenen gehören, sie zu veredeln und demselben Land zurück zu verkaufen, wodurch riesige Profite erwirtschaftet werden.

Aber damit diese Unternehmen optimal arbeiten, brauchen sie eine solide Infrastruktur, die üblicherweise in den so genannten “Entwicklungsländern” fehlt. Und so stellen die Bankster, die selbst die fast unmöglich zurückzahlbaren Kredite anbieten, noch vorher sicher, dass der Großteil des Geldes in – Sie haben es erraten – Infrastruktur investiert wird.

Diese “Verhandlungen” werden durchgeführt von so genannten “Economic Hitmen”, die dadurch erfolgreich sind, dass sie denjenigen, die in der Lage sind, ihr Land zu verkaufen, eine hübsche Belohnung (d.h. Bestechung) bezahlen, oder sie mit dem Tode bedrohen.

Für weitere Informationen über das Thema empfehle ich, das Buch Bekenntnisse eines Economic Hit Man zu lesen.

Die eine Bank, die alles beherrscht, die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, ist – offensichtlich – von den Rothschilds kontrolliert und ihr Spitzname ist der “Turm zu Basel”.

Die wahre Macht der Rothschilds geht VIEL weiter über das Bankenimperium hinaus

Wenn Sie noch nicht über die Macht der Rothschilds in Erstaunen versetzt wurden (ich weiß, dass Sie es sind), nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass sie auch hinter allen Kriegen seit Napoleon stehen. Das ist der Fall, seitdem sie entdeckten, wie profitabel es ist, beide Seiten eines Krieges zu finanzieren und sie haben es seitdem die ganze Zeit über getan.

1849 sagte Gutle Schnapper, die Frau von Mayer Amschel Rothschild:

Wenn meine Söhne keine Kriege wollten, würde es keine geben.

Und so ist die Welt im Krieg, weil es für die Rothschilds und ihre parasitäre Bankster-Blutlinie sehr sehr profitabel ist. Und solange wir weiterhin Geld benutzen, wird die Welt niemals in Frieden leben.

Es ist für viele schockierend, herauszufinden, dass die Vereinigten Staaten von Amerika eine Körperschaft ist, die vom Ausland beherrscht wird. Ihr ursprünglicher Name war Virginia Company und sie gehörte der britischen Krone (die nicht mit der Königin verwechselt werden sollte, die weitgehend nur zeremonielle Befugnisse hat).

Die britische Krone überschrieb das Unternehmen dem Vatikan, der die Ausbeutungsrechte zurück an die Krone übergab. Die US-Präsidenten werden zu Hauptgeschäftsführern ernannt und ihre Aufgabe besteht darin, Geld für die britische Krone und dem Vatikan zu erwirtschaften, die jedes Jahr ihren Anteil an den Gewinnen einstreichen.

Die britische Krone beherrscht im Geheimen die Welt von einem 677 Morgen großen, unabhängigen und souveränen Staat, der als “City of London” bekannt ist. Diese andere Krone besteht aus einem Komitee von zwölf Banken unter Führung der Bank of England. Raten Sie mal, wer die Bank of England kontrolliert? Yup, die Rothschilds!

1815 machte Nathan Mayer Rothschild die folgende Aussage:

Ich kümmere mich nicht darum, welche Marionette auf den Thron von England platziert ist, dem Reich, in dem die Sonne niemals untergeht. Der Mann, der die britische Geldmenge kontrolliert, kontrolliert das britische Imperium, und ich kontrolliere die britische Geldmenge.

Das Haus der Rothschilds ist wirklich an der Spitze der Machtpyramide. Sie stecken hinter der Neuen Weltordnung und der kompletten Dominanz weltweiten Agenda. Sie stecken hinter der Europäischen Union und dem Euro und sie stecken hinter der Idee der Nordamerikanischen Union und dem Amero. Sie kontrollieren alle Geheimdienste der Welt und ihre Privatarmee ist die NATO."

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com
Beweis-Quelle: http://derwaechter.net/komplette-liste-von-banken-im-besitz-und-unter-kontrolle-der-rothschilds


image213

image214

Die einzigen Länder, die bis zum Jahr 2017 ohne eine Zentralbank im Besitz oder unter Kontrolle der Familie Rothschild übriggeblieben sein sollen:

  1. Kuba
  2. Nordkorea
  3. Iran
  4. Syrien

Nach den angezettelten Unruhen in den arabischen Ländern, haben die Rothschilds dort schließlich den Weg zur Etablierung von Zentralbanken geebnet und haben viele politische Führer beseitigt, was ihnen noch mehr Macht verliehen hat.

Beweis-Quelle: https://dirtyworld1.wordpress.com/2017/09/20/nur-noch-vier-laender-ohne-rothschild-zentralbank-uebrig/

image215

 

9.6. Werden wir von Soziopathen regiert?
- Politische Ponerologie


image216

Soziopathen und Psychopathen

Definition Psychopathie: Unter einer Psychopathie (Kunstwort aus griechisch ψυχή, psychḗ, „Seele“ und πάθος, páthos, „Leiden“; jeweils altgriechische Aussprache) wird eine schwere Form der antisozialen (dissozialen) Persönlichkeitsstörung (APS) verstanden. In den Klassifikationssystemen DSM-5 und ICD-10 ist Psychopathie als Diagnose nicht enthalten.

Psychopathie bezeichnet heute eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei können sie sehr manipulativ sein, um ihre Ziele zu erreichen. Psychopathie geht häufig mit antisozialen Verhaltensweisen einher, sodass in diesen Fällen oft die Diagnose einer dissozialen oder antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann. Psychopathie kann jedoch mitunter auch als Komorbidität einer Borderline- oder narzisstischen Persönlichkeitsstörung auftreten.

Soziopathie (Kunstwort aus lateinisch socius „Gefährte, Genosse“ und altgriechisch páthos (πάθος) ‚Leiden‘) ist ein Begriff der Psychiatrie für eine extreme psychische Störung vor allem des Sozialverhaltens des Menschen.

Geprägt wurde der Begriff 1909 von Karl Birnbaum; populär wurde er allerdings erst nach 1930 durch George Partridge.
Die heutige Bedeutung des Begriffes Soziopath bezieht sich entweder auf psychopathische Menschen, die nicht oder nur eingeschränkt fähig sind, Mitgefühl zu empfinden, sich nur schwer in andere hineinversetzen können und die Folgen ihres Handelns nicht abwägen können, oder – anderen Definitionen gemäß – unterscheiden sich Soziopathen von Psychopathen u. a. dadurch, dass sie nur zu einer funktional-vorgetäuschten Empathie befähigt sind, sich aber dennoch extrem antisozial verhalten.

Klassifizierung: Definitionen und diagnostische Kriterien variieren sehr stark zwischen den verschiedenen Schulen der Psychiatrie, und nicht in allen wird der Begriff überhaupt noch verwendet. Am ehesten ist Soziopathie mit dem modernen Begriff der dissozialen Persönlichkeitsstörung oder antisoziale Persönlichkeitsstörung (zuweilen auch noch als amoralische, asoziale, psychopathische Persönlichkeitsstörung bezeichnet) gleichzusetzen.

Was sind die gefährlichen Gemeinsamkeiten von Soziopathen und Psychopathen?
Beide haben keinerlei Gewissen und menschliches Mitgefühl (Empathie). Das Gewissen im Menschen ist ein Regulationsmechanismus, der verhindern soll, dass der Mensch seine Mitmenschen und seine Umwelt schädigt.
Fehlt dieser Regulationsmechanismus, dann gehen Menschen sprichwörtlich über Leichen.

Dr. Andrzej Łobaczewski beschreibt in seinem Buch Politische Ponerologie ausführlich das Verhalten der Soziopathen.

Warum sind die Soziopathen gefährlicher als die Psychopathen? Die Psychopathen sind an ihrem Verhalten leicht für jeden erkennbar. Die Soziopathen sind hervorragende Schauspieler.
Sie können ihre triebhafte Bösartigkeit so gut verstecken, dass sie für die Mehrheit der Menschen unerkannt bleiben.

Dr. Andrzej Łobaczewski schreibt in seinem Buch Politische Ponerologie, dass es einen harten Kern von 12% - 15% Soziopathen gibt. Diese haben seit ihrer Geburt kein Gewissen. Wo nichts ist, da ist nichts. Da kann man auch nichts hinpflanzen. Diese Soziopathen sind nicht therapierbar.
Man kann sie nur dauerhaft einsperren, um zu verhindern, dass die psychisch schwer kranken und gemeingefährlichen Menschen sie in der Gesellschaft keinen weiteren Schaden mehr anrichten können.

Soziopathie ist ähnlich ansteckend wie ein hochgefährlicher Virus.
Die Soziopathen können ihre Mitmenschen, die ein Gewissen haben, so beeinflussen, dass sie anschließend so reagieren wie die Soziopathen selbst. Die Menschen mit Gewissen, die von den Soziopathen angesteckt wurden, kann man therapieren.

Josef Ratzinger schreibt in seinem Buch, Werte in Zeiten des Umbruchs, dass das Merkmal eines Menschen das Gewissen ist, das er besitzt. Bei vielen Menschen der heutigen Zeit sei das Gewissen verschüttet worden. Es gilt deshalb das verschüttete Gewissen wieder zu befreien.

Was tun die Soziopathen um ihre Macht zu sichern? Sie bauen eine Hierarchie (Rangordnung) auf. Das Kennzeichen einer Hierarchie ist, dass der in der Rangordnung niedriger stehende Mensch an den in der Rangordnung höher stehende Mensch Verantwortung abgibt. Der Regulationsmechanismus des Gewissens ist somit eingeschränkt. Steht an der höchsten Stelle der Rangordnung ein Soziopath, so kann dieser einzelne Soziopath ein ganzes Volk zu Grunde richten.

Siehe Milgram Experiment.

Merke: Sobald der Mensch in eine Hierarchie eingebunden ist und Verantwortung an den in der Rangordnung höherstehende Mensch abgegeben hat, ist die Entscheidungsfreiheit seines Gewissens stark eingeschränkt.

 

Zwei aktuelle Beispiele:

1. Wenn der Polizeipräsident von Berlin an dessen Polizei-Soldaten den Befehl gibt auf zivile Demonstranten zu schießen, dann werden die meisten Bediensteten das widerspruchslos tun. Zur Not wird zur Verstärkung der paramilitärischen BRD-Polizeieinheiten auch die Armee in Form der BRD-Bundeswehr als Verstärkung geholt, welche den Befehl ebenfalls nicht verweigern wird
Das Gewissen der BRD-POLIZEI-Soldaten ist entlastet, denn sie haben ja nur einen Befehl ausgeführt. (Vgl. DDR-Schießbefehl an der sog. „innerdeutschen Grenze“)

2. Heiko Schrang sagte am 1.8.2020 zu den Demonstrationsteilnehmern: „Ihr müsst wahrhaftig werden“.
Die große Masse der Demonstranten haben ihm daraufhin zugejubelt, ohne begriffen zu haben, was er eigentlich gesagt hatte: wahrhaftig = wahrheitsliebend
Wahrhaftig ist die Mehrheit der Menschen schon. Es geht zur Ursachen-Lösung aller Probleme zuerst um die sachliche Verantwortungsübernahme zur Umsetzung des Potsdamer Abkommens und nicht darum, dass die Menschen wahrheitsliebend werden sollen.
Der Spruch von Heiko Schrang, „Ihr müsst wahrhaftig werden“, ist daher genauso ein oberflächlich-dummer Ausspruch wie der damals von Roman Herzog, ehemaliger Bundespräsident - Zitat: „Durch Deutschland muss ein Ruck gehen“. Ich weiß nicht, wo es damals geruckt hatte, ob es eventuell bei Roman Herzog im Kopf war oder in seinem WC.

3. Thorsten Schulte hatte, nach seiner Aussage, mit Entsetzen festgestellt, dass dort vor dem Reichstag Reichsbürger und wirkliche Rechtsextreme eine Kundgebung abgehalten haben. Daraufhin hatte er beschlossen, vor das Bundeskanzleramt zu ziehen. In den Videofilmen konnte ich aber keine Kundgebung von Reichsbürgern feststellen. Dort war nur eine Staatenlos.info-Kundgebung zu sehen.
Hatte Thorsten Schulte etwa die Menschen von Staatenlos.info als Reichsbürger wahrgenommen?
Falls das so wäre, dann würde Thorsten Schulte einer Wahrnehmungsstörung unterliegen. Diese müsste dann unbedingt fachärztlich behandelt werden.

Buchautoren Redakteure und Unternehmer wie z, Bsp. Thorsten Schulte, Heiko Schrang, Oliver Janich, Ken Jebsen, Xavier Naidoo, Michael Ballweg, Dr. Bodo Schiffmann, Markus Krall, Jürgen Elsässer, Dr. Ganiele Ganser und wie sie alle heißen, ignorieren hartnäckig die Alliierten Gesetze und die zwingend notwendige Lösung der sog. „deutschen Frage“.
Dieses Fehlverhalten kann man entweder als Dummheit, Unwissenheit oder als kognitive Dissonanz bzw. strukturelle Ignoranz bezeichnen.

Wie kommt es, dass die Mehrheit der Menschen so ein Fehlverhalten aufweist?
Wenn es um konkrete Sachfragen oder gar um Verantwortungsübernahme geht, fühlt sich niemand angesprochen und man schaut ignorant einfach weg.

Verhaltensforscher haben beobachtet, dass die Mehrheit der Menschen

-- nur auf der Gefühlsebene ansprechbar sind,
-- nur auf der Beziehungsebene ansprechbar sind,
-- nur auf der Appell-Ebene ansprechbar sind.

Auf der Sachebene sind diese Menschen so gut wie nicht ansprechbar.
Woher aber kommt das?

Dazu muss man sich die sozialistische Indoktrination – beginnend in der Kindererziehung ansehen.

Manuel Smith schreibt in seinem Buch, Sag nein ohne Skrupel, MVG Verlag, dass die Kindererziehung nur eine manipulativ emotionale Kontrolle (des Staates) ist.
Genau das ist die Erklärung für das oben genannte, unverantwortliche Fehlverhalten der Menschen.

Von Staatenlos.info werden die Menschen zumeist auf der Sachebene angesprochen und an die Selbst-Verantwortung appelliert.
Die Reaktion der meisten Menschen darauf ist gleich Null.

Wenn man Probleme lösen möchte, kann man das aber nur auf der selbstverantwortlichen Sachebene tun, was man aber den Menschen nicht anerzogen hat.
Diese Zusammenhänge müssen verstanden werden, um zu begreifen, wie heute die moderne gesellschaftliche Diktatur funktioniert.

Unsere anzustrebende Unabhängigkeit können wir doch nur über diese von den Alliierten uns auferlegten Gesetze erreichen.
Ein Thorsten Schulte, Heiko Schrang u. a. wollen eine direkte (Volks-) Demokratie (auf deutsch: Gewalt-Herrschaft) in Deutschland einführen.
Für welches Volk und auf welcher staatsrechtlichen Basis wollen sie das umsetzen? In der alliierten BRD-Treuhand kann niemals eine direkte Volksherrschaft zustande kommen.
Ich rechne damit, dass in absehbarer Zeit Deutschland unregierbar sein und im Chaos versinken wird, falls es uns heute nicht gelingt das Potsdamer Abkommen umzusetzen.
Die große Masse der Demonstranten hat keine Vorstellung für die Zukunft.
Das wissen die Soziopathen in Deutschland sehr genau.
Für die Soziopathen der BRD gibt es keine Alternative mehr wie zum Ende der DDR.
Deshalb werden sich diese Soziopathen bis zum letzten Atemzug gegen eine positive Veränderung wehren.
Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass sich eine Prophetie eines Alois Irlmeier Realität wird: „Die Russen werden Deutschland besetzen. Es wird viele Zerstörungen und viele Tote geben.“
Wir werden sehen was geschieht….

„Corona´” ist aus meiner Sicht nur eine Plan-demie der Soziapathie!

Beweis: „COVID-MASTERPLAN - die große Transformation – die 4. Industrielle Revolution“ – Beweis auf der offiziellen Webseite des World-Economic Forum https://intelligence.weforum.org/

+ „DER PLAN des World Economic Forum - Covid Masterplan - die große Transformation“ –
siehe aktuelle YouTube-Documentation:

 

Literaturempfehlungen:

Dr. Andrzej Łobaczewski,
Politische Ponerologie,
„Eine Wissenschaft über das Wesen des Bösen und ihre Anwendung für politische Zwecke“ – Verlag: Les Editions Pilule Rouge

Josef Ratzinger, Papst em. Benedikt XVI. „Werte in Zeiten des Umbruchs“ - Verlag Herder

Stanley Milgram.: „Das Milgram-Experiment: Zur Gehorsamsbereitschaft gegenüber Autorität“ - Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Manuel Smith – „Sag nein ohne Skrupel“ - MVG Verlag


image217

 

9.7. Der Fluch der Demokratie (“Dämonkratie”)


image218

LAOKRATIE oder Demokratie = Ochlokratie?

Demokratie (altgriechisch δημοκρατία dēmokratía „Herrschaft des Staatsvolkes“, von δῆμος dḗmos Staatsvolk und κράτος krátosGewalt, Macht, Herrschaft“) bezeichnet heute Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen (Volksherrschaften). Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie

Demos (griechisch δῆμος dēmos, meist als „Staatsvolkaufgefasst, im Gegensatz zu ἔθνος éthnos „Volk“; Pl. im Deutschen Demen) bezeichnet im antiken Griechenland vermutlich ursprünglich das Zusammensiedeln einzelner Sippen. Bei Homer und Hesiod steht der Begriff meist für ein Gebiet oder Land und davon abgeleitet für das dort lebende Volk. Die antike Überlieferung zu historischen Zeiten versteht unter dem Begriff in der Regel eine Dorf- oder Siedlungsgemeinschaft als kleinster Verwaltungseinheit innerhalb einer antiken griechischen Polis (Pl. Poleis). Dies gilt insbesondere für das ionisch-attische Siedlungsgebiet, trifft aber auch für einige dorische Poleis zu. So werden im politischen Bereich Gemeinden, gemeinhin auch die Gesamtzahl der Vollbürger einer Polis Demos genannt. Da nur Bürger mit vollem Bürgerrecht – beispielsweise in der attischen Demokratie, von der diesbezüglich die umfangreichste Überlieferung erhalten ist – an der Volksversammlung teilnehmen konnten, wurde auch auf diese das Wort Demos übertragen. Zudem bezeichnet der Begriff das „einfache Volk“ oder den Pöbel, schließlich fast synonym den Staat an sich.[1]
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Demos

Herrschaft des Abschaums
"Demokratie
(dt. Volksherrschaft). Demokratie ist leider nicht Volksherrschaft. Schon Sokrates hat festgestellt, dass die Demokratie nur eine obsolete, entartete, krankhafte Form der Volksherrschaft ist. "Volksherrschaft" würde "Laokratie" heißen, "Demokratie" heißt "Herrschaft der Volksvertretung".

Im Altgriechischen gibt es zwei Worte für “Volk”: Laos und Demos. Wobei Demos noch eine andere Bedeutung hat: So wird beim Lackbetrieb von Farblösungen der Schaum auf dem Kessel genannt, der die Verunreinigungen enthält und abgeschöpft und weggeworfen wird. Dieser Abschaum und das Volk werden recht ähnlich geschrieben, es ändern sich nur die Betonungszeichen. Die Ähnlichkeit ist noch größer als zwischen “Volksvertreter” und “Volksverräter”. Vermutlich gab es im alten Griechenland Menschen, die ganz bewusst “Demokratie” als “Herrschaft des Abschaums” ausgesprochen haben.“
Quellen: http://www.laocracy.me/deutsch.html  und
https://de.scribd.com/doc/220034416/Altgriechisch-Demos

-kratie. Bedeutungen: [1] nachgestelltes Wortbildungselement in Fremdwörtern aus dem Griechischen mit der Bedeutung: Herrschaft, Macht. Herkunft: Quelle: https://de.wiktionary.org/wiki/-kratie

Herrschaft des Pöbels bzw. einfachen Volkes
Der Begriff Pöbel (mhd. povel, bovel) wurde im Mittelalter aus dem Altfranzösischen (poble) entlehnt. Er bezeichnete Diener oder auch einfache Leute. Dieses altfranzösische Wort geht etymologisch ebenso wie das damals koexistierende peupleVolk“ auf das lateinische Wort populus „Volk“ zurück. Mit dem Wort „Pöbel“ wird gewöhnlich ein Mangel an Kultur, Kultiviertheit, Intelligenz, Stil, Feingefühl, Ethik und Moral oder „Sinn für Höheres“ dargestellt.

Daran schließt sich das Verb „(an)pöbeln“ an, worunter man allgemein ein ausgeprägt vulgäresAnmachen“ mit beleidigender Wirkung versteht.

Ochlokratie (altgriechisch ὀχλοκρατία, aus ὄχλος óchlos, deutsch ‚Menschenmenge‘, ‚Masse‘, ‚Pöbel‘, und -kratie), deutsch auch Pöbelherrschaft, ist ein Begriff für eine Herrschaftsform, bei der eine Masse ihre politischen Entschlüsse als Mehrheit oder durch Gewalt durchsetzt.
Die Ochlokratie wird auch mit Pöbelherrschaft übersetzt. https://de.wikipedia.org/wiki/Ochlokratie

Seit der käuflich, listigen- bzw. kriegerischen Übernahme der Könige bzw. des Adels gelangte die Herrschaft des oberen und unteren Pöbels in die pyramidale Macht-Struktur = Herrschaft des satanisch-Niederen mit dem Ergebnis der Zerstörung der göttlichen Schöpfung und allem Guten auf der Erde.

LAOKRATIE
Für die Erklärung sind ein Fremdwörterbuch und ein Wörterbuch Altgriechisch -> Deutsch nützlich.
Wörtlich aus der griechischen Sprache übersetzt heißt Laokratie - "Volksherrschaft".
λαός (laos) heißt Volk (dies ist die Grundbedeutung), Volksmenge, Menschenmenge, Kriegsvolk, Bundesvolk, Nation.
κράτος (kratos) heißt Stärke, Kraft, Gewalt, Macht, Herrschaft. Mit diesem Wort in der Form von -kratia (in der Bedeutung "Herrschaft) werden Zusammensetzungen gebildet, die Staatsformen/ Verfassungen bezeichnen (z. B. Aristokratie, Timokratie, Plutokratie, Autokratie). Dazu gehört auch die übliche Bezeichnung für Volksherrschaft: Demokratie.
δήμος (demos) heißt Land, Gebiet, Volk, Gemeinde, Lobby, Familie.....
Von dem griechischen Wort λαός abgeleitet ist auch das deutsche Wort Laie: λαϊκός (laikós) bedeutet „zum Volk gehörig". Aus dem Gegensatz von einfachem Volk und Anführern/ Spezialisten hat sich die Bedeutung "Nichtfachmann", "Nichtexperte" entwickelt. In der Kirche gibt es die Bezeichnung "Laie" für einfache Mitglieder im Gegensatz zu dem Klerus (Geistliche). Quelle: http://www.laocracy.me/deutsch.html

Problem-Lösung
Ist die geistige Heilung der Menschen vom eigennützig-narzisstischen Ich-Denken (Geschäftsdenken) zum gemeinschaftlichen Wir-Denken (Volksdenken), insbesondere über eine zielgerichtete moralisch-ethische Erziehung auf dem Fundament der preußischen Tugenden und der zehn Gebote. Dazu eine Bildung auf dem wissenschaftlich höchsten Niveau für das „gemeine Volk“ mit dem Ziel dasselbe im Laufe der Zeit in der Intelligenz so weit anzuheben, um das Volk von dem Laster des Pöbel-Daseins zu befreien.

Praktische Umsetzung der Volksherrschaft (griech. „Laokratie“) für die deutschen Völker: Altpreußische Leistungsführung von geistigen hochintelligenten Führungseliten aus den deutschen Stämmen, welche die ritterlich-preußischen Tugenden und die zehn göttlichen Gebote als das moralisch-ethische Fundament der Gesellschaft und des eigenen Handelns sieht und sich aus sich selbst heraus ständig weiterentwickelt und gedeiht.


image219

 

Die aktuelle Ausgangslage der „modernen“ westlichen Gesellschaft


image220

Vernichtende Folgen für die gesamte Menschheit bei Nichterfüllung des Potsdamer Abkommens der alliierten Siegermächte durch weiteres Festhalten der Deutschen am Faschismus und Nazismus (HLKO Artikel 24: Kriegslisten sind erlaubt…)
„…Die mit der Direktive JCS 1067 auf der Potsdamer Konferenz 1945 bekannt gegebene Absicht der Alliierten war die völlige Ausrottung der nationalsozialistischen Ideologie, und deren Urheber, Repräsentanten und Anhänger zur Verantwortung zu ziehen, auf staatlicher, gesellschaftlicher und privatwirtschaftlicher Ebene...“

FOLGEN für Deutschland und dem internationalen Völkerbund

Zerstörung der „konzeptionellen Sicherheit sozialer Systeme im Völkerbund“ durch:

- verwaltungstechnisch illegale staatsrechtlich-juristische Weiterführung des nationalsozialistischen „Dritten Reiches“ von Adolf Hitler
- Weiterführung des (zweiten) Weltkrieges auf allen Ebenen mit Ursache der Blockade und Sabotage der zwingend notwendigen Friedensverträge zur endgültigen Beendigung des zweiten Weltkrieges und damit Nichterfüllung des Potsdamer Abkommens

- dadurch weltweit dauerhafter Kriegszustand mit konventioneller, psychologischer, chemischer, physikalischer und biologischer Kriegsführung gegen die gesamte Menschheit
- Verhinderung der Entnazifizierung Grundgesetz Artikel 139 - Umsetzung Potsdamer Abkommen vom 2. August 1945 durch die BRD-Treuhandverwalter ab 1949 bis zum heutigen Tag – in Folge UN-Feindstatus jedes einzelnen Deutschen gemäß den UN- Feindstaatenklauseln.
(Die Feindstaatenklausel ist ein Passus in den Artikeln 53 und 107 sowie ein Halbsatz in Artikel 77 der Charta (oder Satzung) der Vereinten Nationen (SVN), wonach gegen Feindstaaten des Zweiten Weltkrieges von den Unterzeichnerstaaten Zwangsmaßnahmen ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden können...)
- Förderung von Krieg und Terrorismus weltweit, weil Deutschland die finanzielle Drehscheibe und führender Rüstungsproduzent und -exporteur für fast alle Kriegsschauplätze auf der Erde ist.
- systematische Provokation zur Völkerwanderung und Landnahme (sog. „Migration“) durch gezielte Kriegstreiberei und Förderung von Terrorismus
- dadurch organisiert gesteuerte Masseneinwanderung fremder Volksstämme mit Infiltration fremder und/ oder sog. „radikalislamischer“ Religionsanhänger u. a. durch den sogenannten *Islamischen Staat* (ISIS, Daesh) Al Dschabhat an-Nusra verbündeten Freiwillige Syrische Armee (FSA), Al Qaida, Al-Schabab (Al-Shabab), Boko Haram, Tehrik-i-Taliban und weiterer international festgestellter Terrororganisationen in Deutschland und im Völkerbund
- offensichtliche Auflösung der öffentlichen Ordnung durch Rechtsbankrott
- totalitäre faschistische Diktatur mittels totalitärer POLIZEI-, Justiz- und Behördenwillkür gegen die Menschen in Deutschland
- Gewalt, Chaos und Gesetzlosigkeit, Plünderungen an Privateigentum vor allem der einheimischen deutschen Bevölkerung durch ein faschistisches Regime mit privaten Mafia-Strukturen in Deutschland - damit im Zentrum Europas und Drehscheibe für die Weltgemeinschaft
- Vorbereitung und Durchführungen von Umstürzen sozialer Systeme in anderen Nationen durch BRD-NATO-EU- Beauftragte (sog. „farbige Revolutionen“, Wirtschaftskrieg, Interventionen über 5. Kolonnen u. ä.) - aktuell zum Beispiel in Weißrussland, der Ukraine, Venezuela, Syrien, Libyen und viele weitere Staaten
- lfd. Bruch internationalen Rechts mit Einmischung in innere Angelegenheiten anderer Nationen durch BRD-NATO-EU-Vertreter

- der heimtückisch psychologisch, ökonomisch, physikalisch, chemisch, biologisch und konventionell weitergeführte zweite Weltkrieg bedroht heute die gesamte Menschheit unmittelbar in ihrer Existenz.
(Haager Landkriegsordnung - HLKO Artikel 24 „Kriegslisten und die Anwendung der notwendigen Mittel, um sich Nachrichten über den Gegner und das Gelände zu verschaffen, sind erlaubt.“)
- Mit dem 11. September 2001 Aufbau einer „Neuen Welt-Ordnung“ als sog. „5. Weltreich“ – eine moderne Sklavenhaltergesellschaft mittels künstlicher Intelligenz (KI) 5G/6G… der sog. „Covid-Masterplan – die 4. industrielle Revolution – die große Transformation“ zum „Prison-Planet“. Beweis:

Cyberdyne Systems Skynet World Economic Forum
offizielle Webseite des World- Economic Forum https://intelligence.weforum.org/

+ „DER PLAN des World Economic Forum - Covid Masterplan - die große Transformation“

 

Beseitigung jeglicher rechtsstaatlicher Ordnung in Deutschland und in Folge Zerstörung der „konzeptionellen Sicherheit sozialer Systeme im Völkerbund“ durch:

- Voll-Privatisierung der BRD: begründete und vollständige Abwesenheit bzw. Ausfall rechtsstaatlicher Stellen zum Wohl für das betroffene einheimische *deutsche Volk* und allen Migranten in Deutschland
- Die BRD (Bundesrepublik Deutschland-Finanzagentur GmbH / HRB 51411) ist gemäß dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte kein rechtmäßiger Staat EGMR 75529 / 01 vom 8.06.2006
- Eintrag der Bundesrepublik – Deutschland/ Germany, BUND und diversen Ministerien im UN-Register als Nichtregierungsorganisationen (NGOs)
- Täuschung aller Nationen und insbesondere derer Völker weltweit durch die BRD- Regierungsvertreter – Straftatbestand § 270 StGB Betrug sowie sittenwidrige, verbotene In-sich-Geschäfte (Verboten gemäß Paragraph 181 BGB), wie der sog. „2+4 Deutschland-Vertrag“ von 1990 und Folgeverträge.
- Auflösung des BRD-Staatsfragmentes durch die illegale Vollpivatisierung der deutschen Regierung, Verwaltung, Polizei und Militär zu privat-kommerziellen Firmen mit Inkassostrukturen gegen das gleichgeschaltete deutsche Volk
- Wegfall Staats- und Völkerrecht mit ausschließlicher Anwendung des See- und Handelsrechts UCC in Deutschland
- Mafia- und Vetternwirtschaft – Piraterie und Gesetzlosigkeit unter Ausnutzung der Mängel und Defekte des Nachkriegs-Provisoriums „Bundesrepublik Deutschland“
- verbotene Ausnahmegerichtsbarkeit durch privat-kommerzielle Schiedsgerichte
- lfd. Verstoß gegen das Rechtsstaatsprinzip (Artikel 20 Abs. 3 GG) und das Legalitätsprinzip (§ 152 Abs. 2, § 160, § 163 StPO) und die Gewaltenteilung gemäß Art. 20 Abs. 2 Satz 2 Grundgesetz für die BRD
- dadurch begründeter Stillstand der Rechtspflege und Rechtsbankrott der BRD-Justiz
- nahezu Komplettausfall der Schutz- und Sicherheitsorgane (Polizei) für die Bevölkerung in Deutschland (Beispiel: fortlaufende Übergriffe und Attentate auf die Menschen in den deutschen Städten und Kommunen und POLIZEI-Gewalt gegen protestierende Zivilisten, insbesondere wehrlose ältere Menschen, Frauen und Kinder)
- Mandat zum Einsatz der deutschen „Bundeswehr“ gegen die unzufriedene Bevölkerung/ Menschen in Deutschland („Inlandseinsatz“)
- Anwendung verbotener nationalsozialistischer Gesetze, Verordnungen und Rechtsinhalte und die zwangsverordnete „deutsche Staatsangehörigkeit“ vom 5. Februar 1934 zum Nachteil des deutschen Volkes und der internationalen Weltgemeinschaft
- dazu zählt auch die inhaltliche Anwendung des NS-Polizei-Sicherheits- und Ordnungsrechtes von 1933 („Politische Polizei“ – „Staatsschutz“)
- extreme politische Verfolgung Andersdenkender; insbesondere der Opposition - staatenlos.info – Comedian e. V. – des Vorstands, Rüdiger Hoffmann, dessen Mitglieder und der ehrenamtlichen Helfer („Reichsbürger“-Stigmatisierung zur Verfolgung)
- kein strafrechtlicher Schutz und kein Rechtsweg für die Menschenrechte in Deutschland
- absolut feindseliges Verhalten der regierenden BRD-Vertreter und der BRD-Verwaltungen insbesondere gegen die einheimische deutsche Bevölkerung, Ethnien, Menschengruppen und Menschen in Deutschland
- Masseneinwanderung fremder Völker aus der gesamten Erde in das bereits völlig überbevölkerte deutsche Gebiet
- dadurch Verdrängung der einheimischen deutschen Stammesbevölkerung und Schaffung von Parallelgesellschaften gefördert, geduldete religiös politische Radikalisierung in Deutschland
- Schaffung von Staatenlosigkeit der Einwohner in Deutschland durch Entzug der deutschen Staatsangehörigkeit – damit Entzug aller Rechte der betroffenen Bevölkerung (1999/ 8.12.2010 Streichung der „unmittelbaren Reichsangehörigkeit“ als Basis der „deutschen Staatsangehörigkeit“ im Staatsangehörigkeitsgesetz (– Reichsangehörigkeit = Staatsangehörigkeit = Beides ist ein und dasselbe! (R=STAG))
- Nichtigkeit der Wahlen mangels ausreichender Wahlbeteiligung, durch Wahlbetrug mittels gezielter Falschinformation, Manipulation und mangelnder Verhältnismäßigkeit durch ungültige Überhangmandate (Urteil Bundesverfassungsgericht zum Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz und die vom Grundgesetz garantierte Chancengleichheit der Parteien (Az.: 2 BvE 9/11))- Meineid der deutschen Politiker auf vorgebliche „Verfassungstreue“ als Regimetreue zum verwaltungstechnisch weitergeführten „Dritten Reich“ und handelsrechtlichen Unternehmen „Deutschland“
- Entzug des Selbstbestimmungsrechts der Menschen/ der deutschen Völker in Deutschland
- Misswirtschaft und Missmanagement des vom Volke erschaffenen Kapitals
- grob fahrlässige und/ oder vorsätzliche Vernichtung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen
- vorsätzliche Schaffung von Armut, Notständen, Krieg, Terror und damit allgemein permanenter Ausnahmezustand-Notstands-Kriegsrecht (seit 2020 z. Bsp. bezeichnet als „Covid- Masterplan – die vierte industrielle Revolution – die große Transformation“)
- Verletzung der Würde des Menschen durch den bürgerlichen Tod der Person (Der bürgerliche Tod (französisch mort civile) bedeutet den Verlust der persönlichen Rechtsfähigkeit. Der bürgerliche Tod war bereits im römischen Recht eine Folge der capitis deminutio maxima, des Verlustes der persönlichen Freiheit bei Gefangennahme oder als Nebenfolge bei Kapitalverbrechen. Auch das gemeine Recht kannte eine direkte Vernichtung der Persönlichkeit (consumtio famae) in der Friedlosigkeit als Folge der Oberacht.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerlicher_Tod )

Rechtswidrige Beseitigung der völkerrechtlichen Wahrung der Identität des deutschen Volkes. („Das Bundesvertriebenengesetz (BVFG) regelt, wer nach § 6 in der geänderten Fassung von 1987 deutscher Volkszugehöriger ist, wer „sich in seiner Heimat zum deutschen Volkstum bekannt hat, sofern dieses Bekenntnis durch bestimmte Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung, Kultur bestätigt wird.“)

Projekt künstliche Intelligenz (KI/AI) mittels Einsatz der militärischen 5G/ 6G– Mikrowellen-Waffentechnologie - S.M.A.R.T. = Secret Militarized Armaments in Residential Technology („SKYNET-Terminator System)
Beweis: Cyberdyne Systems Skynet World Economic Forum

Seit 2019 Umsetzung Plandemie - Beweis: „COVID-MASTERPLAN - die große Transformation – die 4. Industrielle Revolution“ – Beweis auf der offiziellen Webseite des World-Economic Forum https://intelligence.weforum.org/

 

Phase 10:

Die „Neue Welt-Ordnung - „New World Order“ („NWO“) – 5. Reich der Faschisten

„Great Reset“ - „Die 4. industrielle Revolution“ - Die große Transformation

image221siehe auch Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones

Etappen und das Endziel der internationalen Verschwörung:

z. Bsp. James Paul Warburg (1896 - 1969), Sohn von Paul Warburg, Bankier, Aufsichtsrat der Bank of Manhattan, Finanzberater von Präsident Roosevelt, Mitglied der CFR, sagte vor dem Senatsausschuss für Außenpolitik am 17. Februar 1950 - Zitat:
"Wir werden eine Weltregierung haben, ob wir es gut finden oder nicht. Die Frage ist nur, ob die Weltregierung durch Zustimmung oder Eroberung erreicht wird."

David Rockefeller, geb. 1915, US-amerikanischer Bankier & Politiker-Zitat:
"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen.

"Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen."
Winston Churchill (1874-1965), Britischer Premierminister

So sieht das globale Spinnen-Netz der anstehenden, bereits schon über Jahrhunderte angestrebten, jetzt fast errichteten Eine-Welt-Regierung = besser der faschistischen Welt-Diktatur aus.
Was den Verschwörern noch fehlt, ist der inszeniert-geplante „globale Finanz-Crash“ mit einem inszenierten religiösen „Armageddon“, was der letzte Auslöser für die Durchsetzung der Neuen Welt Ordnung = deren neuen Sklavenhaltergesellschaft sein wird.
Dazu dient der Corona-COVID-Masterplan des Weltwirtschaftsforums – kurz „WEF“!

 

Die Initiatoren der Neuen-Welt-Ordnung setzen folgenden Plan um:

image222
 

Eine selbsternannte satanische „Elite“ mit religiös wahnhaftem Hintergrund spielt auf der Erde GOTT:
Diese Verschwörer gegen alles Leben sind in sog. geheimen Bünden (Logen) der „Freimaurerei“ (Baumeister der NWO) organisiert. (z. Bsp. Club of Rome, Bilderberger; Orientloge, Loge zu den drei Weltkugeln )
 - siehe Liste: https://www.freimaurer-wiki.de/index.php/Deutschland
+ https://de.wikipedia.org/wiki/Freimaurerei
+ https://www.freimaurer.org/
Die Verschwörer gegen die Völker wollen den Menschen nach ihrem Willen umformen und „perfektionieren“ – Digitalisierung - Verschmelzung Mensch mit Maschine.
Nach deren Agenda soll eine Weltregierung eingerichtet werden, die auf Endindustrialisierung und totale Versklavung jedes vereinzelten Menschen basiert.
Geplant ist ein „Grüner Planet“ („Green Planet“) mit sog. „urbanen Zentren bzw. „Megacitys“. Diese Großraum-Städte sind mit Superautobahnen (Supermagistralen) miteinander verbunden. Außerhalb der Megastädte und der großen Verkehrsadern befinden sich grüne Zonen (Green Zone), die sog. „No Go Areas“.
Heute sind dazu in allen Industrienationen die Baumaßnahmen für die großen Megaprojekte unübersehbar zu erkennen.
Die satanische „Elite“ unterhält ein Heer von komplett überwachten „Biorobotern“ für alle notwendigen Arbeiten und deren Vergnügungen auf der Erde.
Die wirkliche Hochtechnologie bleibt ausschließlich der „Elite“ vorbehalten, während die Sklaven nur das zugeteilt bekommen, wie es der „Elite“ beliebt.
Die heutige Gentechnik der satanischen Transhumanisten bzw. Rasse-Eugeniker hat zum Hauptziel diesen perfekten Welteinheitssklaven zu züchten und die Menschheit zu halten wie Vieh. Siehe dazu auch den Babylonischen Talmud!
Das Projekt wird bereits als „4. industrielle Revolution“ – „Corona-COVID-Masterplan“ umgesetzt.
Eine Vorstufe ist die ethnische Vermischung der Völker, die Vernichtung derer Volkskulturen und der Massenmigration bzw. andauernde Völkerwanderung.
Die Menschheit soll rasch über die Ausalterung, Krankheiten und Kriege reduziert werden. Auch diese kataklystischen Vorgänge sind seit dem 30-jährigen Krieg in vollem Gange. Der unter dem Tarnbegriff *demografische Wandel* inszenierte Völkermord ist bereits in allen Industrienationen feststellbar.
Das MEGA RITUAL 9/11 diente zur okkulten Einleitung des Neuen Zeitalters / der neuen Ära: Das Symbol ist das One World Trade Center in New York = Das EINE - WELT - ZENTRUM! (BIG APPLE = der Apfel der Hesperiden-Verführung Satans)

Ab 1990 erfolgte die Auflösung des gescheiterten Kommunismus-Projektes. Im gleichen Zug erfolgt die weitere sozialistische Gleichschaltung (Internationalisierung) über die Erschaffung von gleichgeschalteten Großverwaltungsstrukturen (Gouvernements) wie z. Bsp. die Europäische Union, die Nordamerikanische Union, die Afrikanische Union, die Asiatische Union nach Vorbild der Kolonien.
Das juristische Staatsfundament bildet dazu *Neues Staatsrecht *1934 von Adolf Hitler.
Alle diese gleichgeschalteten Großverwaltungsstrukturen („Unionen“) sollen sich in absehbarer Zukunft zu einer geplanten imperialen, römischen Eine-Welt-Regierung („5. Reich“) vereinigen.

Die Menschen werden nach deutschem Vorbild unter Anwendung der Kriegslist STAATENLOS-VOGELFREI gemacht, um sie versklaven und letztlich reduzieren zu können.
(Eugenik-Plan: „Zukunft ohne Menschen“)
Zwecks Tarnung der Hintergrundaktivitäten dieser international agierenden Verschwörer-Clubs wurde vom US-amerikanischen Geheimdienst CIA nach dem Kennedy-Auftragsmord extra der Kunstbegriff „Verschwörungstheoretiker“ erfunden!
Dieser universelle Totschlagbegriff wird seitdem wie die Kunstbegriffe  „Nazi“, „Antisemit“, „Rechter“, „Aluhutträger“, „Schwurbler“ u. ä. gegen jeden aufwachenden Menschen eingesetzt.

image223Beispiel Herzog von Kent Empfang London https://www.freimaurer-wiki.de/index.php/1717_-_2017:_Empfang_des_Herzogs_von_Kent_f%C3%BCr_136_Gro%C3%9Fmeister

Das satanisch-kanaanitische Großlogen-Wappen

image224Vereinigte Großloge von England, Freimaurerloge https://de.wikipedia.org/wiki/Vereinigte_Gro%C3%9Floge_von_England

image225Liste berühmter Freimaurer: https://de.public-welfare.com/4113666-the-most-famous-masons-a-list

pdfListe der berühmtesten Freimaurer 2019.pdf

 

NaZi-Wunderwaffe sozialistische Gleichschaltung der Menschheit:


image226
 

- Auflösung der unabhängigen Nationalstaaten der Völker durch:
- Schaffung von Abhängigkeiten besonders auf wirtschaftlich-finanzieller und militärischer Ebene
- ethnische und gesellschaftliche Gleichschaltung aller Völker und Menschen (Tradition, Kultur, Sprache, Wirtschaft, Politik, Rechtesystem)
- Aufbau von sog. Großverwaltungszonen nach römischem Muster– sog. Unionen - Bündnisse:
Dazu zwischenstaatliche Bündnisse nach kultureller, militärischer, regionaler, politischer oder wirtschaftlicher Integrations- resp. Kooperationsrat auf supranationaler, intergouvernementaler, ferner auch nongouvernementaler Ebene.
Dazu zählen militärische Bündnisse, Regional-politische Bündnisse, Regionale Union, Wirtschaftsbündnisse, Finanzunion (IWF, Weltbank), Zollunion, Freihandelszone, Binnenmarkt, Währungsunion -
siehe Liste:  https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_%C3%BCber-_und_zwischenstaatlicher_B%C3%BCndnisse

 

Ziel der NWO-Faschisten:

Eine politisch wirtschaftliche militärische Weltstruktur durch Gleichschaltung:

- Eine Weltwirtschaft
- Eine Weltwährung

- Eine koloniale Welt-Staatsangehörigkeit = Staatenlosigkeit = Vogelfreiheit aller - Menschen
- Eine Weltarmee
- Eine Weltjustiz
- Eine Weltpolizei
- Eine Weltreligion
- Eine Weltkultur mit einem kulturellen „Welterbe“

 

10.1. Realisierung ab 9/11/2001 Megaritual

image227
 

„An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!“ (1. Johannes 2,1-6)

Schläge gegen die Menschheit zur Neuen Welt Ordnung
„New-World-Order“ der Faschisten:

1. Schlag 1914: Finanzierung-Aufrüstung-Gründung FED 1913= erster Weltkrieg: Vernichtung der historischen Erbmonarchien 1914 bis 1918.

2. Schlag 1933:  
Zuerst erfolgte der Austritt aus dem Völkerbund = Völkerrechtsabkommen für Deutsche nicht mehr zutreffend.
Das Zentrum von Europa – Deutschland- wird ab 1934 durch die NS- Gleichschaltungsgesetze/ Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit selbst zur Kolonie.
Die Deutschen sind am 05.02.1934 über die zwangsverordnete deutsche Staatsangehörigkeit mit Glaubhaftmachung *DEUTSCH* vollkommen entmachtet und ohne völkerrechtlichen Schutz.

3. Schlag: Finanzierung-Aufrüstung = zweiter Weltkrieg:
1945 kein Frieden – kalter Krieg – Neokolonialismus - NS-Projekt „Europa“ – Gründung UNO und der NATO im Vatikan:
Fortgeführte Anwendung der NS-Gleichschaltung: Vernichtung der europäischen Nationalstaaten und die Vielfalt der Volkskulturen - insbesondere der deutschen Völker im Zentrum von Europa 

3.1. Die von der BRD treuhänderisch verwaltete deutsche NS-Kolonie „Deutschland“ wird weiter schrittweise auf die anderen europäischen Nationalstaaten ausgedehnt. Dazu wird das NS-Projekt von Walter Hallstein „4. Reich Europa“ durch Expansion weiter ausgebaut.

3.2. Ab 1933 Wegbereitung des national-zionistischen Staates Israel in Palästina
1933 – 1949: Europaweit organisierte Internierung und Vertreibung der semitischen Völker (als „Juden“ bezeichnet) in die britische Kolonie „Palästina“, um den National-Zionistischen Staat „Israel“ vorzubereiten.
Vertreibung der Araber bzw. Internierung als semitischen Volksgruppe „Palästinenser“ in kleine Reservate bzw. Ghettogebiete.

4. Schlag: 5. Weltreich Roms = Das koloniale NS-Gleichschaltungsprojekt wird auf die ganze Menschheit ausgedehnt. („Heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt“ sangen 1933 die SA - Sturmkolonnen)

Satanisches Opfer-Ritual Krieg:

Menschenopfer Nazismus und Faschismus bis 1945: geschätzt 25 Millionen Opfer
Menschenopfer 2. Weltkrieg bis 1945: geschätzt 56 Millionen Opfer
Menschenopfer Sozialismus/ Kommunismus: geschätzt 100 Millionen Opfer

Ab 1945 kein Frieden! HLKO Art. 24 „Kriegslisten…sind erlaubt.“
Heimtückische Kriegsführung auf allen Ebenen und mit allen zur Verfügung stehenden Methoden:
Weltweite konventionelle Kriege und Terror, psychologische, ökonomische, physikalische, chemische, biologische Kriegsführung, Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen, Naturzerstörung, Vergiftung der Nahrung,  des Wassers und der Luft, Wetterwaffen, Weltraumwaffen, nukleare Verseuchung, komplette globale Gleichschaltung der menschlichen Gesellschaft, Zerstörung der Vielfalt der Völker und deren Kulturen, künstliche Verknappung der Nahrung, des Wassers und der Rohstoffe, Eugenik und Medikamentierung, Klima-C02-Agenda, Menschheitsreduktion…

Planerfüllung: Die Eugenik-Agenda der Transhumanisten - 4. industrielle Revolution - digitales Gefängnis - Klima - CO2-Agenda - Green Planet - Zukunft ohne Menschen

2019 Vollendung der römisch-faschistischen Weltherrschaft – 5. Welt-Reich Roms
Umsetzung „Corona-Covid-Masterplan“ als Megaritual der 4. industriellen Revolution „die große Transformation“ als satanisch-kataklystischer Prozess gegen die gesamte Menschheit
- Menschheitsreduzierung - planmäßiger Völkermord (Genozid) mittels Vorwand Gesundheitsschutz, Klimaschutz-CO2-Minimierung
- digitale Versklavung der Überlebenden (sog. „Digitalisierung“)
- Eugenik-Menschenzuchtprogramm - Maschinenmenschen - Bioroboter


image228
 

pdfOriginale Illuminatenprotokolle aus dem 19. Jahrhundert

 

Prinzip Gleichschaltung

 
image229

 

10.2. NWO-NS-Gleichschaltungsprojekt „4. Reich Europa“


Die von der BRD treuhänderisch verwaltete deutsche NS-Kolonie „Deutschland“ wird schrittweise auf die anderen europäischen Nationalstaaten ausgedehnt.
Das NS-Projekt von Walter Hallstein „4. Reich Europa“ wird durch Expansion weiter ausgebaut und vervollkommnet.

image230
 

NATO-Expansion = Barbarossa 2.0


image231

5. Weltreich Roms = Das koloniale NS-Gleichschaltungsprojekt wird auf die ganze Menschheit ausgedehnt. („Heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt“ sangen 1933 triumphierend die SA - Sturmkolonnen)

 

NWO-Megaritual 11. September 2001 – 9/11

image365

 

10.2. NWO-Megaritual („Heilige“) „Corona-Pandemie“ ab Dezember 2019


image232

VIREN sind Gifte oder Stoffe - nicht lebendige Organismen!
Lebendige Mikroorganismen sind Bakterien und Bazillen –
Beweis-Quelle: Medizinisches Taschenwörterbuch von E. Schreiber, 12. Auflage überarbeitet von H. Albrecht 1930- Verlag Gustav Fischer Jena

image233

image234

image235

image236

image237

image238Bild-Quelle: https://twitter.com/friederikeschi4/status/1254563416171327491

Warum mussten Sklaven Masken tragen? https://de.quora.com/Warum-mussten-manchen-Sklaven-Eisenmasken-tragen

 

Vorbereitung Zombie-Programm?

Das geistige Wut-Virus ist gewollt!


image239Beweis-quelle: https://www.deutschlandfunkkultur.de/lakonisch-elegant-kulturpodcast-102.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

28 Days Later, auch 28 Tage später,[3][4][5][6][7] ist ein 2002 gedrehter britischer Endzeit-Horror-Thriller von Danny Boyle nach einem Drehbuch von Alex Garland. Der Film thematisiert den Zusammenbruch der Gesellschaft durch die Verbreitung eines hochansteckenden und tödlichen Virus im England der Jahrtausendwende und zeigt die Flucht von vier Überlebenden aus dem von Infizierten bevölkerten London. In den deutschen Kinos lief der Film am 5. Juni 2003 an. Die Fortsetzung 28 Weeks Later kam am 30. August 2007 in die Kinos.  Beweis-Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/28_Days_Later

US-Soldaten sollen Zombie-Invasion durchspielen
https://www.spiegel.de/politik/ausland/us-militaer-soldaten-muessen-zombie-invasion-durchspielen-a-969485.html

 

Suchtstoff Adrenalin?
Die satanischen Wesenheiten (Baal, Mammon, Luzifer, Satan usw.) nähren sich von menschlichem Leid, Schmerz und Tränen…

Gentechnik = satanischer Transhumanismus!

MRNA „Der Stoff aus dem die Dämonen sind…“

image240

image241

COVID-19: Der Große Umbruch (German Edition) Taschenbuch – 25. September 2020

Deutsch Ausgabe von Klaus Schwab (Author), Thierry Malleret (Author)

Vorwort: “Mit seinem Erscheinen hat Covid-19 die bisherige Regierungsführung der Länder, unser Zusammenleben und die Weltwirtschaft als Ganzes gehörig durcheinander gebracht. Covid-19: Der große Umbruch ist ein Leitfaden für alle, die verstehen möchten, wie das neuartige Coronavirus so viel Zerstörung und Leid anrichten konnte und welche Änderungen für eine integrativere, robustere und nachhaltigere Welt erforderlich sind. Das Buch bietet eine besorgniserregende, dennoch zuversichtlich Analyse. Covid-19, die größte Gesundheitsbedrohung des Jahrhunderts, hat enorme wirtschaftliche Schäden verursacht und bestehende Ungleichheiten verschlimmert. Die Macht des Menschen liegt jedoch in seinem Weitblick, Einfallsreichtum und – zumindest in einem gewissen Maße - Vermögen, das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und eine bessere Zukunft zu planen.Dieses Buch zeigt uns, wo wir beginnen müssen. Professor Klaus Schwab ist der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Weltwirtschaftsforums. Er ist Verfasser verschiedener Bücher, darunter Die 4. Industrielle Revolution, und langjähriger Verfechter des „Stakeholder-Kapitalismus“. Thierry Malleret ist geschäftsführender Partner von Monthly Barometer, einer prägnanten, prädiktiven Analyse. Er ist Autor mehrerer Bücher zu wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Themen und hat vier Romane veröffentlicht.“

Great Reset – Klaus Schwab-WEF- deutsche Ausgabe: https://www.amazon.com/COVID-19-Grosse-Umbruch-Klaus-Schwab/dp/2940631190


image242

image243

image244

image245

Führergeist 2000

image246

image247

pdfThe Great Reset - Was wirklich drinsteht

Quellverweise:
https://www.weforum.org/de/open-forum/event_sessions/life-in-2030-humankind-and-the-machine
https://de.wikipedia.org/wiki/Weltwirtschaftsforum
https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Schwab

image248Bild-Quelle: https://www.spektrum.de/kurzgeschichte/die-letzte-frage/1566116

Auszug vom WEF:  „Leben im Jahr 2030: Mensch und Maschine

Overview Speakers Embed

„Die Welt steht auf der Schwelle einer neuen Revolution, angetrieben von neuen Technologien vom Gen-Editieren zur künstlichen Intelligenz und dem 3D-Druck. Wie werden diese Technologien das Leben der nächsten Generation verändern?

Welche Technologien sind wirklich bahnbrechend? Was für moralische, ethische und soziale Bedenken werfen sie auf? Wie werden diese Technologien die Geschäftswelt, das Regierungswesen und die Gesellschaft verändern? Wie können Mensch und Technologie zusammenarbeiten, um bessere Ergebnisse zu erzielen…?“
Quelle: https://www.weforum.org/de/open-forum/event_sessions/life-in-2030-humankind-and-the-machine

image249Quelle: https://www.spektrum.de/video/digitale-ewigkeit-ki-und-heilsversprechen/1701018

Beispiel der psychologischen Vorbereitung über Hollywood: (deutsch: Zauberstab)

Terminator (Originaltitel: The Terminator; abgeleitet vom englischen Verb to terminate ‚beenden‘) ist ein Science-Fiction-Film des Regisseurs und Drehbuchautors James Cameron aus dem Jahr 1984. Darin verkörpert Arnold Schwarzenegger einen Androiden (im Film als Cyborg bezeichnet), den Terminator, aus der Zukunft, dessen Auftrag lautet, Sarah Connor in der Gegenwart zu töten (zu „terminieren“). Der unerwartet sehr erfolgreiche Autorenfilm ist der erste aus einer Reihe von bislang sechs Kinofilmen sowie einer Fernsehserie.


image250

 

10.3. Die „Endlösung“ der deutschen Frage

Die faschistische Neue-Welt-Ordnung („New-World-Order“ („NWO“)

Kapitalkommunistische Gleichschaltung zur Kolonie für die totalitäre Welt-Diktatur und
Staatenlosigkeit der Opfer, um mit den versklavten Menschen völlig willkürlich nach Gutdünken verfahren zu können.

Zitat: „Wir werden zu einer Weltregierung kommen, ob Sie dies wollen oder nicht. Mit Ihrer Zustimmung oder nicht. Die Frage ist nur, ob diese Regierungsform freiwillig, oder durch Gewalt erreicht werden muss.“
James Warburg, Senatsausschuss des Amts für Auswärtige Angelegenheiten CFR, am 17. Februar 1950

 

Ziel: Vollendung der faschistischen Weltherrschaft – 5. Reich.

Der NWO-PLAN des World Economic Forum - Covid Masterplan - die große Transformation“ – Menschheitsreduzierung - digitale Versklavung – Eugenik-Menschenzüchtung?
Ab 2019 Umsetzung „Corona-Covid-Masterplan“ als Megaritual der 4. industriellen Revolution als ein kataklystischer Prozess gegen die Menschheit?

Menschheitsreduzierung, Opferkult und Versklavung der Überlebenden – Seelenfang - satanischer Auftrag erfüllt?

image251Robe ist nicht Robe??? Alles immer nur „Verschwörungstheorie“? Bild-Quelle: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-die-verschwoerungstheorie-the-great-reset,SY2OK1r

„Wir sind die Guten…“

image252

image253

 

10.4. Bevölkerungsreduzierung, Eugenik, Versklavung

image254

Der interne Plan BEVÖLKERUNGSREDUKTION

Auch als Agenda „Zukunft ohne Menschen“ bekannt.

Die komplexe, scheinbar unaufhaltsame Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen: der Böden, der Fauna, der Flora, der Luft und des Wassers ist kein Zufall.

Es erfolgt offensichtlich planmäßig.
Quecksilber, Formaldehyd, Nanopartikel, Sqaulen- Kampfstoffe in jeder Impfung, die hochgefährliche Mikrowelle in der Küche, das Nervengift Jod mit Rieselgift im Industriesalz, der Krebs verursachende Radar- Funkmast im Wohnort, die Chemtrails am Himmel, der Haarp- Einsatz auch über Ihren digitalen Stromzähler, die Gasanlage (Biogasanlage) von nebenan, die komplexe Vergiftung und Entwertung unserer Nahrungsmittel, die Verseuchung / Auslaugung der Böden, die Kontamination des Wassers mit Gülle, Bakterien/ EHEC, Chemikalien aller Art, Antibiotika, hochtoxische *Medikamente* sorgen effizient und rasch dafür, dass wir chronisch komplex erkranken, die Kinder unfruchtbar werden, die Menschen rasch ausaltern und ersatzlos sterben!

Ihr Hausarzt ist wie die meisten Menschen nicht über die unmittelbaren Zusammenhänge informiert und kann demzufolge nicht die wahren Ursachen der vielen Krankheiten und des geistigen und körperlichen Siechtums erkennen.

Die Deutschen staatenlos- vogelfrei im Niemandsland Deutschland!

Sollen die deutschen Volksstämme – alle Völker endgültig biologisch und geistig beseitigt werden, um den globalen Universalbetrug der Neuen Welt Ordnung perfekt zu machen?  Klares JA!

Dave Foreman, Mitbegründer von Earth First – Zitat:
"Meine drei wichtigsten Ziele sind, die menschliche Population auf 100 Millionen weltweit zu reduzieren, die industrielle Infrastruktur zu zerstören und zuzuschauen, wie die Wildnis mit ihrem kompletten Spektrum an Spezies auf der ganzen Welt zurückkehrt."

 Der NaZI -Kollaborateur und Befürworter eines Massengenozids Prinz Philip – Zitat:
„In dem Fall dass ich wiedergeboren werde, würde ich gerne als ein tödlicher Virus zurückkehren um etwas beizutragen für die Lösung [des Problems der] Überbevölkerung.“

Sir Julian Huxley, erster Generaldirektor der UNESCO (1946-1948) – Zitat:
„Obwohl es absolut wahr ist, dass jedwede radikale Eugenik-Politik für viele Jahre politisch und psychologisch unmöglich sein wird, wird es wichtig sein für die UNESCO, dafür zu sorgen, dass das Eugenik-Problem mit der größten Behutsamkeit untersucht wird und dass die Öffentlichkeit über die Probleme informiert wird, damit das, was jetzt noch undenkbar ist, zumindest wieder denkbar wird."

Eugeniker Dr. Henry Kissinger 1978 – Zitat:
„Entvölkerung sollte die höchste Priorität unserer Außenpolitik gegenüber der Dritten Welt sein, weil die US-Wirtschaft große und zunehmende Mengen an Mineralien aus dem Ausland brauchen wird, besonders aus den weniger entwickelten Ländern.“

Thomas Mehner schreibt dazu – Zitat:

„Viel mehr als Reduktion von 7 Milliarden auf 1 Milliarde?
Also nur jeder Zehnte wird auserwählt sein zu überleben? Sind Sie dabei?

Es gibt einen „Wissenschaftlichen Beirat der deutschen Bundesregierung globaler Umweltveränderungen“, (WBGU) als Zusammenfassung für Entscheidungsträger.
Verantwortlich ist ein Prof. Schellnhuber.
Prof. Schellnhuber von der Universität Potsdam in einer Rede: 
„Wir haben endlich die Schätzung, wie viele Menschen unser Planet tatsächlich tragen kann: Weniger als eine Milliarde. Welch ein Triumph! Andererseits, wollen wir diese Alternative? Ich denke, wir können viel, viel mehr erreichen!“

 "Dekarbonisierung" klingt wie ein Anschlag auf pflanzliches Leben; doch Prof. Schellnhuber will eine Reduktion der Weltbevölkerung erreichen. In dem Traktat mit der Überschrift „Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation" werden nichts weniger als Empfehlungen für die Errichtung einer weltweiten Ökodiktatur verfasst, unter dem Vorwand einer zu diesem Zweck erfundenen, vom Menschen gemachten Klimakatastrophe. Die Zeit rennt, denn die "große Transformation" soll bereits im Juni im Gleichschritt von Bundeskabinett, Bundestag und Bundesrat in Gang gesetzt werden.

Die 10 Gebote der Nazi-Eugeniker:  Die Steine von Georgia
New World Order Plan to Kill 90% of the Worlds Population

Von wegen Fortschritt! Wir leben in Wirklichkeit in einem satanischen System!
Es soll heute immer noch Menschen geben, die glauben, dass zumindest die Bürger der modernen westlichen Welt in einem System leben, das das Beste unter der Sonne sei.
Indes zeigen die Entwicklungen der vergangenen Monate überdeutlich und vor allem endgültig, dass genau das Gegenteil der Fall ist:
Das herrschende System baut in seinen Grundlagen auf Irreführung, Manipulation, Ausbeutung, Überwachung, Krieg und Naturzerstörung auf – alles eindeutige Zeichen dafür, dass es einen satanischen Charakter hat.
Man muss kein gläubiger Mensch sein, um zu erkennen, dass die so genannten »Eliten« schöpfungsfeindliche Individuen sind, die zwar in Sonntagsreden so tun, als seien sie Lichtgestalten, anhand ihrer Handlungen aber genau als das Gegenteil dessen zu erkennen sind.“

image255

Projekt „Zukunft ohne Menschen“ Green Planet – Co2-Klima-Agenda

Psychologische Vorbereitung über die Medien:
„Deutsche Erstausstrahlung 05.12.2009 History Original-Erstausstrahlung 21.04.2009 (Englisch)TV Movie: Wenn die Natur den Menschen überlebt ...Was wäre, wenn es plötzlich keine Menschen mehr auf der Erde gäbe? Wie muss man sich eine Welt vorstellen, in der die Natur die Macht über unseren Planeten übernähme? Gestützt auf Theorien von Archäologen, Ingenieuren, Biologen, Geologen und Klimaforschern, zeichnet die Dokumentarserie eine Vision von einer Welt ohne menschliches Leben und zeigt, wie die Natur den ehemals vom Menschen besetzten Raum zurückerobern würde. (Text: Sky)“ - Quelle: https://www.fernsehserien.de/zukunft-ohne-menschenUSA 2008–2010 (Life After People) Doku


image256

 

Schon angelegt? Das Grab für die Bevölkerung in Deutschland

- siehe Quelle: https://www.bundestag.de/besuche/kunst/kuenstler/haacke/haacke-198996

image257

image366 

Das Finale? Projekt: Omikron (neugriechisches Neutrum Ὄμικρον, „kleines O“, kurz gesprochen, [vergleiche auch Omega]; Majuskel Ο, Minuskel ο) ist der 15. Buchstabe des griechischen Alphabets und hat nach dem milesischen System den Zahlwert 70. https://de.wikipedia.org/wiki/Omikron_(Buchstabe)

 

Projekt „NWO-Unisex-Sklave“ (lat. „Slave/ Slawe“)

image367Transhuman-Modell 2050 - Quelle: https://www.nationalgeographic.com/photography/article/visualizing-change

image368

pdf„Transhuman Modell 2050 Visualizing Race, Identity and Change“

image369Quelle: Die Maske – die nächste Generation: https://www.cinema.de/film/die-maske-2-die-naechste-generation,1299602.html

image370

 

10.5. Auswirkungen in Deutschland

Polizeistaat und Militärdiktatur

image258

Seit 1945 gibt es keine Friedensverträge zur Beendigung des zweiten Weltkrieges.
Der dauerhafte Kriegszustand wurde auch durch den „2 + 4 Deutschlandvertrag“ mangels Friedensverträge mit 54 kriegsbeteiligten Nationen NICHT beendet.

1. Rheinwiesenlager-Status 2.0
Die Deutschen haben durch den Kriegszustand bis heute den Status Disarmed Enemy Forces (DEF).
Die US-Amerikaner gaben 1945 den offiziellen Status der in den sog. „Rheinwiesenlager“ internierten Deutschen Militärangehörigen und Zivilisten bekannt und haben diese Bekanntmachung nicht aufgehoben:
Die Deutschen unterliegen daher offensichtlich bis heute nicht dem Schutz der Genfer Konvention und der HLKO. Es handelt sich um „Disarmed Enemy Forces (DEF), „entwaffnete feindliche Streitkräfte“) bzw. Militärinternierte, welche u. a. für Zwangsarbeit verwendet wurden und für die die internationale Hilfsorganisation das „Rote Kreuz“ nicht zuständig ist.

image259

2. Das BRD-Personal wurde durch den sog. „geheimen Staatsstreich“ ab dem 01.01.2000  staatenlos und damit vogelfrei gemacht.
Staatenlos und vogelfreies Sklaven-Personal, mit dem man nach Gutdünken verfahren kann.

Der Status vogelfrei bedeutet Acht und Bann – ausgestoßen sein, völlige Recht- und Schutzlosigkeit, Ächtung, Gesetzlosigkeit, keine Rechte und kein Eigentum besitzend, Vogelfreie können überall verfolgt und getötet werden, dazu bürgerlicher Tod der Deutschen.
Der bürgerliche Tod (
französisch mort civile) bedeutet den Verlust der persönlichen Rechtsfähigkeit.
Der bürgerliche Tod war bereits im römischen Recht eine Folge der capitis deminutio maxima, des Verlustes der persönlichen Freiheit bei Gefangennahme oder als Nebenfolge bei Kapitalverbrechen. Auch das gemeine Recht kannte eine direkte Vernichtung der Persönlichkeit (consumtio famae) in der Friedlosigkeit als Folge der Oberacht.
- siehe z. Bsp. Quellen: https://www.wortbedeutung.info/vogelfrei/ + https://de.wikipedia.org/wiki/Vogelfreiheit  + https://de.wiktionary.org/wiki/Vogelfreiheit + https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerlicher_Tod

Ergebnisse:
Kataklystische Prozesse gegen die Menschheit wie Massentötungen, Völkermord (Genozid), Flucht und Vertreibung bis hin zum Corona-Masterplan - 4. industrielle Revolution - Menschheitsreduzierung – Eugenik der satanischen Transhumanisten:
Seit 1945 wurden etwa 300 Kriege geführt, die 25 Millionen Opfer forderten, über 85 % davon Zivilisten (1). Allein im Jahre 1992 wurden 52 Kriege verzeichnet. Die moderne Völkermorddefinition umfasst bereits die Planung, eine Gruppe von Menschen zu vernichten, auch die Vernichtung einer Führungselite.
Es gibt ein ganzes Lexikon der Völkermorde -
Quelle: https://wir-hn.de/leseecke/mordplanungen-und-massenmorde-im-20-jahrhundert/
totalitäre Diktatur, straffreie Piraterie, Acht und Bann, (HartzIV-) Zwangsarbeit, Versklavung, straffreie Polizeigewalt, Überwachung, Zensur, Zwangsmaßnahmen wie Zwangshaft, Zwangsimpfung, Sterilisation, Prostitution, politische Schauprozesse, Meinungsdiktatur, Rechtsbankrott, Enteignung, Mord und Totschlag, Raub, Vergewaltigung, Kindesentzug, Straffreiheit bzw. Bagatellstrafen für Verbrechen gegen Menschen, Haftungsausschluss und organisierte Unverantwortlichkeit, Korruption, satanische Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Satanismus, Bandenunwesen („Mafia“) usw.

Der Polizeistaat repräsentiert die offene Militärdiktatur
Der totalitäre POLIZEI- und Überwachungsstaat ist mit der Umsetzung des  Corona-Masterplanes in Deutschland und Europa Realität geworden!
Deutschland ist vergleichbar wie ein riesiges Freiluft-Konzentrationslager, in welchem die Häftlinge als staatenlos Disarmed Enemy Forces untergebracht sind.
Die paramilitärische Privatpolizei der BRD bildet dazu die Lagerwache und die Regierung die Lager-Kommandantur, welche wiederum ihre Befehle aus Brüssel und Washington erhält.
Die Polizei wurde ebenfalls ab 1990 vollkommen entstaatlicht privatisiert.
Es wurden anonymisierte paramilitärische Einheiten als „Polizei“ geschaffen. (z. Bsp. „Eurogenforces“)
Der Auftrag ist die gewaltsame Durchsetzung und Sicherung der Neuen Welt Ordnung.
Die Zeit der BRD-Wohlfühlkolonie 1949-1990 ist spätestens 2012 endgültig abgelaufen.
Die Maske der Demokratie ist mit der Umsetzung des Corona-Masterplanes gefallen.
Die offene faschistische Militärdiktatur ist in Deutschland längst Realität geworden!

image260

 

Auswirkungen für jeden Menschen:


Recht - und Schutzlosigkeit, Willkür, Manipulation, Illusion und Angst in der totalitären faschistischen Welt-Diktatur

Kein Schutz:
Ohne einen real existenten Rechtstaat und einer echten Heimat-Staatsangehörigkeit gibt es für die Menschen als Träger der Person weder (rechtlichen) Schutz noch Garantien auf einer menschlich ethisch moralischen Grundlage!
Die sog. Bundesbürger der BRD sind heute vollkommen der Willkür dieser offenkundigen Verschwörung privater Interessenskreise aus „Politik und Wirtschaft“ ausgeliefert.
Das staatenlose, einzelne Individuum ist in der BRD vogelfrei, vollkommen entmündigt, entrechtet und in fast allen Lebensbereichen auf Gedeih und Verderb den immer extremeren Umständen ausgesetzt. Siehe beispielsweise die Maßnahmen bzgl. der inszenierten „Corona-Pandemie“.

Willkür:
Die meisten Menschen bekommen diese Willkür im täglichen Leben in vielfältiger Art & Weise zu spüren. Sei es auf der Arbeit, im öffentlichen Leben, in der Familie oder vor den Schranken der kolonialen See-, Handelsgerichte. Sie können zwar nicht die Ursache erkennen, wissen aber instinktiv *das etwas nicht stimmt*. Wenn sie die Schieflagen bemerken, wissen sie zumeist keinen Rat und machen in sich gefangen weiter wie bisher.

Manipulation und Schizophrenie (Wahrnehmungsstörung):
Die heutigen Menschen werden durch Manipulation in das Unterbewußtsein fast vollständig durch die gleichgeschalteten Massenmedien kontrolliert und ferngesteuert.
Auch die sog. „alternativen Medien“ gehören zum Steuerungssegment der Massenmedien.
Der *moderne* Menschen hat in der Realität längst seinen freien Willen verloren.
Die meisten Menschen lassen sich treiben und leben nur noch ziel- und planlos vor sich hin.
Der Mensch des 21. Jahrhunderts ist nur noch ein Sklave der in sein Unterbewusstsein projizierten (Medien)Manipulationen.
Durch die permanente (Medien)Manipulation sind die Menschen schizophren, regelrecht irre gemacht geworden. Es geht sogar so weit, dass sich bei vielen Zeitgenossen Realität und die Illusion vermischen.
Sucht als Waffe zur Manipulation:
Z. Bsp. die *Spielesucht*, die Mobiltelefonsucht, die Rausch- und Genussmittelsucht.
Dies fördert wiederum auch sexuell-psychische Deformationen und Erkrankungen.
Dadurch entstehen u. a. auch gespaltene narzisstisch- soziopathische Persönlichkeiten.

Egoismus – Asozialität:
Die meisten psychisch manipulierten Menschen unserer Gesellschaft versuchen sich in der imperialen kapitalistischen Raubtier- „Ordnung“ zu arrangieren. Jeder versucht für sich egoistisch durchzukommen um ja nicht *anzuecken* oder gar gefressen zu werden. 
Die „nach mir die Sintflut“, „Scheißegal“ – Ausblendung der Realität führt letztendlich nicht nur in eine seelische Krise, sondern zum Untergang unserer gesamten natürlich menschlichen Ordnung/ Zivilisation.
Dieses induzierte antisoziale (a-soziale) Fehlverhalten verstößt gegen jegliche Naturgesetze für Staaten bildende Lebewesen wie der Mensch oder aus der Tierwelt die Honigbiene, die Ameise oder Affenhorde.
Die gesamte Menschheit ist damit dem Untergang geweiht, wenn dieser satanische Zerstörungsprozess nicht von uns gemeinsam aufgefangen und in das Positive umgekehrt wird!

Illusionswelten:
Viele Menschen versuchen sich in so einer entseelt-kalten Gesellschaft so gut es geht in ihren kleinen Nischen einzurichten, um zu überleben.
Dazu umgeben sich die meisten Menschen mit Filterblasen, um die eigene Illusion gegenüber die Realität aufrecht zu erhalten.
In Ihrer inneren seelischen Not flüchten sich viele Menschen in ideologische, religiöse und materialistische Illusionswelten und wiederum von den (alternativen und nichtalternativen) Massenmedien gesteuerten Wahnvorstellungen.

Willenlosigkeit und Apathie:
Durch die bereits willenlos gemachten Menschen sind heute Vorgänge möglich, welche noch vor Jahren völlig undenkbar waren und höchstens in den gruseligen Hollywood-Science-Fiktion-Filmen vorkamen.
Offener Faschismus und Nazismus, umfassender Sozialabbau, Recht- und Schutzlosigkeit gegenüber der völligen Willkür von dem *Staat*, den bestimmenden Banken und Konzernen, der totalitäre Polizei- Überwachungsstaat sind längst Realität / Alltag geworden. Die BRD ist bereits in fast allen mörderischen Angriffskriegen aktiv. Die Menschen bedienen zombiehaft schweigend die „Hamsterräder“ ihrer vielfältigen Anhängigkeiten.
Die ursprüngliche starke deutsche Friedensbewegung existiert facto nicht mehr.
Gleichgültig was sich heute an immer neuen Skandalen und Perversionen ereignet:
Die heutigen Menschen zeigen das vergl. in der Angst erstarrte Fehlverhalten eines Kaninchens vor der Schlange.
Sie haben innerlich vollständig abgeschaltet und warten hoffend ab, ob die Schlange zubeißt oder es sich anders überlegt.
Fast jeder duckt nur noch ab und versucht ja nicht *negativ* aufzufallen.
Dieses organsiert unverantwortliche Fehlverhalten ist bestens erkennbar in dem Projekt „Corona-Pandemie“.
Genau diese Verhaltensmuster sind aber in der Konsequenz nur ein tödlicher Trugschluss.

Angst und Panik:
Die durch den hemmungslos ausgelebten Materialismus-Wahn atomisierten Menschen von heute haben eine ganze Reihe von Ängsten aufzubieten.
Die Massenmedien sorgen über ihre lfd. Negativpropaganda zu allen Themen für die Vertiefung dieser Ängste.
Das ist beabsichtigt: Angst lähmt und fördert Fehlverhalten ohne Sinn und Verstand – z. Bsp. Panik!
Mit Angst sind die Menschen wesentlich besser kontrollier- und steuerbar.

Terrorismus und Krieg:
Das Ganze gipfelt sich bis in einer völligen Apathie wieder. Dazu kommen die heutigen Massenhysterien wie der Corona-Wahn und satanische Massenveranstaltungen u.a. in Form von Musikkonzerten.
Diese gesellschaftlichen Misstände fördern wiederum unkontrollierte. Ausbrüche von Emotionen wie Wut, Hass, Panik, die häusliche Gewalt, gewalttätige Demonstrationen, strafbare Delikte aller Art, Terroranschläge, Amokläufe- bis hin zum Bürgerkrieg.
An jeder Art von Angst Schmerz und Tränen – Adrenalin nährt sich das ultimative Böse aus der geistigen Zwischenwelt.

Folge: Krieg gegen die gesamte Menschheit:
Satanischer Trick der „Elite“: Man erschafft die Probleme, um dann seine rettende Lösung anzubieten!
Durch Übernahme und Gleichschaltung der „Weltwirtschaft“ durch das Rothschild-Bankenimperium gibt es keinen realen Wettbewerb bzw. Konkurrenzkampf.
Die gesamte „Weltwirtshaft“ wird also von der Verschwörer-„Elite“ über ihr betrügerisches, frei erfundenes Scheingeldsystem (sog. „Giral- bzw. Buchgeld“) kontrolliert.
Damit gibt es keine ernst zu nehmende Konkurrenz mehr und die ursprünglich gewinnorientierte, kapitalistische Wirtschaft hat dadurch ihre Daseinsberechtigung/ Sinnhaftigkeit verloren.
Die Verschwörer benötigen also den natürlichen Menschen nicht mehr und betrachten auch den Leser dieses Beitrages als nutzlosen Esser und Gefährder für das „Weltklima“!
Mit dem Vorhalt das Leben auf der Erde zu schützen (CO2-Klimaschutz, Umweltschutz), wollen die Verschwörer Leben vernichten.
Zu diesem Zweck haben die Verschwörer Pläne zu einer komplexen Bevölkerungsreduzierung entwickelt. („Zukunft ohne Menschen“)
Die Umsetzung läuft bereits auf Hochtouren – siehe „Corona-Covid-Masterplan“.
Dazu gehört eine offensichtlich organisierte Zerstörung aller natürlichen Lebengrundlagen die Vergiftung und Entwertung aller Nahrungsmittel, chemisch-bakterielle Verseuchung des Wassers, physikalische Bestrahlung sowie gezielter Einsatz von Bakterien und Bazillen (sog. „Biowaffen“) z. Bsp. mittels „Impfungen“.
Es ist also kein Zufall, wenn z. Bsp. das toxische Gift Jod im Salz, das Nervengift, Quecksilber, Formaldehyd, „Nanobots“-autonome Maschinen (Mikroroboter), Spikeproteine und alle möglichen Giftsubstanzen in der heutigen Impfung ist.
Es wurde in Deutschland fast die gesamte einheimisch-natürliche Lebensmittelerzeugung abgeschafft und mit Monokulturanbau für die Energieerzeugung („nachwachsende Rohstoffe für Biogasanlagen“) und Exportzwecke sowie extreme Massentierhaltung für den Export nahezu vollständig ersetzt.
Dazu wurde überall auf der Erde ein dichtes Netz von Mobilfunkanlagen installiert, die mit 5G bzw. 6G intensiv dauerhaft die Menschen bestrahlen.
Das Wetter wird unter Vorwand des Kilmaschutzes (sog. „Geoengineering“) mit Wetterwaffensysteme wie Haarp und „Chemtrails“ manipuliert, was überall zu regional-kataklystischen Ereignissen führt.
Wie viele Krebsfälle gibt es in Ihrer Familie / Nachbarschaft?
Nicht umsonst ist die Krebsstatistik „Top Secret“!
Weiter kommt der künstlich organisierte und forcierte „Welthunger“ besonders in Afrika vor, von welchem wieder deren „Wirtschaft“ profitiert.
Darüber hinaus kommt die wirtschaftliche Ausplünderung Enteignung und Versklavung der Menschen.
Kein Mensch hat unter solchen lebensfeindlichen Umständen eine realistische Überlebenschance!

Der interne Plan der BEVÖLKERUNGSREDUKTION
= (baldige) *Zukunft ohne Menschen*.
Suchbegriffe Bevölkerung Reduzierung Ungefähr 8.740.000 Ergebnisse (0,67 Sekunden) 
Menschheit Reduktion Ungefähr 814.000 Ergebnisse (0,59 Sekunden)


image261

image262

image263siehe z. Bsp.Quelle: https://www.buecher.de/shop/backen/nutzlose-esser/schuster-haslinger-gabriele/products_products/detail/prod_id/48225282/

 

10.6. Aus der Trickkiste der satanischen Faschisten


image264

image265Bild-Quelle: https://www.redbubble.com/de/i/poster/Atheistischer-Satanismus-Pride-Flag-von-damienbaal/22989443.LVTDI
 

image266

 

10.7. Fünfzig (50) Jahre "Verschwörungstheoretiker"

04. April 2017 Markus Kompa

image267
 

1967 verteilte die CIA eine geheime Handreichung zur Diskreditierung von Zweiflern

Ausgerechnet der "1. April" ziert als Datum das CIA-Dokument 1035-960, in welchem die CIA 1967 den Begriff "Conspiracy Theory" - "Verschwörungstheorie" - einführte. Sie reagierte damit auf das verbreitete Unbehagen über die offizielle Interpretation des Kennedy-Attentats. Nach Präsentation des Warren-Reports, der maßgeblich von CIA-Mastermind Allen Dulles geprägt war, erschien eine Welle von Büchern, die bei damals 46% der US-Bürger Zweifel an der Alleintäterschaft Oswalds verursachte.

In Langley fürchtete man nicht nur um das Ansehen des Staates und des vom Attentat profitierenden Nachrückers Präsident Johnson, sondern auch um den Ruf der eigenen Organisation. Denn etliche dieser Theorien deuteten auf die CIA. Daher entwarf der US-Geheimdienst eine Handreichung, wie Zweiflern am Warren-Report zu begegnen sei, etwa auch im Ausland.

Die CIA schlug ihrem Personal vor, das Thema diskret mit den ausländischen Eliten und Medienvertretern zu diskutieren. Diesen gegenüber solle der Warren-Report als substantiiert gepriesen und "Conspiracy Talk" als kommunistische Propaganda hingestellt werden. Dem Dokument war eine Sammlung an freigegebenem Material beigefügt, das die positive Bewertung des Warren-Reports stützen sollte.

Der US-Geheimdienst verfügte damals über 250 "Media Outlets" und finanzierte verdeckt etliche ausländische Medien. Einflussreiche Verleger wie Time Life-Herausgeber Henry Luce, der den Zapruder-Film gekauft und im Tresor versteckt hatte, gehörten zum engen Freundeskreis von Allen Dulles, Journalisten im In- und Ausland wurden hofiert.

Die Kritiker sollten beschuldigt werden, mit Theorien verheiratet zu sein, die sie vor dem Vorliegen von Beweisen aufgegriffen hätten. Die Kritiker seien politisch motiviert, von finanziellem Interesse getrieben, hätten inakkurat recherchiert und seien in ihre eigenen Theorien vernarrt. Eine nützliche Strategie sei es, die Theorie des Enthüllungsjournalisten Edward Epstein herauszugreifen und mit einem beigefügten Zeitungsartikel zu attackieren. Bei Mark Lane sei dies schwieriger.

Neben den Versuchen, Kritiker persönlich zu diskreditieren, etwa als in ihre Theorien verliebte und wichtigtuerische Intellektuelle, ging die Handreichung auch auf konkrete Argumente ein. So scheide eine häufig geargwöhnte nachrichtendienstliche Konspiration mit Oswald schon deshalb aus, weil dieser als Person unzuverlässig gewesen sei. Als "Patsy" hätte Oswald allerdings gar nicht in Attentatspläne eingeweiht sein müssen.

Das Dokument endete mit der Aufforderung, es zu zerstören, wenn es nicht mehr gebraucht werde. Nicht alle Exemplare wurden zerstört, vielmehr wurde der Dispatch 1976 auf Betreiben der New York Times freigegeben. Während in den USA Skepsis zum Kennedy-Attentat spätestens seit Oliver Stones Kinofilm JFK (1991) als salonfähig gilt, halten sich die deutschen Edelfedern noch immer bemerkenswert treu an die Vorgaben des nun ein halbes Jahrhundert alten Memos.

Im Oktober sollen die letzten noch gesperrten Akten zum Kennedy-Atentat freigegeben werden. Quellen: https://www.heise.de/tp/news/50-Jahre-Verschwoerungstheoretiker-3674427.html + Alan Dulles: https://www.heise.de/tp/features/Die-magische-Kugel-des-Allen-Dulles-3376471.html


image268

image269

Hologramm des Faschismus

1871 – 1913      „1. Reich“ Heimat der Deutschen - *BuStAG 1870, Heimat der Deutschen - *RuStAG 22.07.1913 – Kolonie-Angehörigkeit unmittelbar RAG, Gründung FED

1914 – 1918      1. Weltkrieg – kataklystischer Prozess - Auflösung der Erbmonarchien – Kulturrevolution - Völkermord

1919                 „2. Reich“ WRV 1919 - Versailler Diktat – Ausplünderung - Handelsrecht UCC – Transformation Bundesstaaten zu Ländern - *RuStAG 22.Juli 1913-Vakuum-Ideologien

1933                 „3. Reich“ Einführung der Kolonie in Europa – Ermächtigungsgesetz, Gleichschaltung der Länder, Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit RGBL1, S.480 28.07.1933, Vermögensbeschlagnahme, Plünderung NS-Gesetz

1934                 Kolonieangehörigkeit – „deutsche Staatsangehörigkeit“ RGBL 05.02.1934 – Neues Staatsrecht – Staatsgrundgesetz 1934 *Unm.R.Ang. *R=STAG – NS-Gesetze

1939 – 1945      2. Weltkrieg – kataklystischer Prozess - Zerschlagung souveräner Nationalstaaten, Kulturrevolution, Völkermord

1943/1944         Vorbereitung 4. Reich - Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG)

1945                 keine Friedensverträge – 3. Reich geht nicht unter, keine Entnazifizierung

1946                 IMG Kriegsverbrechertribunal, Militärbefehl Deutsche Zwangsangehörigkeit 1934              bleibt in Deutschland bestehen, NS-Gesetze, Kalter Krieg

1949                 Gründung Deutsche Teilkolonien DDR und BRD – NS-Gesetze

1957                 Europäische Wirtschaftsgemeinschaft EWG – 1. Phase 4. Reich

1990                 Auflösung DDR, vereinigtes Wirtschaftsgebiet BRD, Nato-Verträge, Plünderung                 Volksvermögen, komplette Privatisierung, Kulturrevolution, NS-Gesetze

1992                 EU-Maastricht-Vertrag, EU-Staatenlosigkeit

1993                 Transformation der EG zur Europäischen Union, 2. Phase 4. Reich „Europa“

1999 – 2000      Massenversklavung – geheimer Staatsstreich: Alle Deutschen werden durch                     Bereinigung der STAG 1934 staatenlos – Roma-Sinti-Status *R=STAG

2001                 Nato-Bündnisfall 9/11 Megaritual

2007                 Lissabon-Vertrag / EU-Todesstrafe – RGBL 1933 Teil I S. 155

2012                 *ESM-Ermächtigungsgesetz – Plünderung Spareinlagen - ESM

2013                 Ukraine-NATO-Russland-Kriegszustand - Transatlantisches Freihandels-abkommen

2019                Umsetzung „Corona-Covid-Masterplan“ - Megaritual 4. industrielle Revolution

„die große Transformation“ als satanisch-kataklystischer Prozess gegen die Menschheit

2021                 Vollendung der satanisch-faschistischen Weltherrschaft – 5. Welt-Reich Roms

 

- Genozid an den indigenen Völkern
- Menschheitsreduzierung
- digitale Versklavung
- Eugenik - Menschenzuchtprogramme - Maschinenmenschen

 

Alternative Befreiung vom Faschismus:

Umsetzung Potsdamer Abkommen
durch Befreiungsgesetz GG Art. 139 und GG Art. 146

Entnazifizierung SHEAF - SMAD

IMG Kriegsverbrechertribunal II

Friedenskonferenz Jalta II

Umsetzung Heimat- und Friedensprogramm- Reformprogramm für Deutschland
= Neue Welt Ordnung des Friedens, der natürlich-göttlichen Ordnung freier Völker und Menschen!

Erläuterungen: *BuStaG - Bundesstaatsangehörigkeitsgesetz Juli 1870 / *RuStaG - Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz 22.07.1913 / *Unm. R.Ang. - unmittelbare Reichsangehörigkeit aus den kaiserlichen Kolonien (Schutzgebiete) / *R=STAG – Reichs- = Staatsangehörigkeit / *RGBL – Reichsgesetzblatt / *ESM – Europäischer Stabilitätsmechanismus / *SHEAF - Gesetze der Supreme Headquarters Allied Expeditionary Forces / *SMAD – Befehle der Sowjetischen Militär Administration in Deutschland / *HLKO – Haager Landkriegsordnung Art. 24 „Kriegslisten…sind erlaubt.“

 

Nur Marionetten?


image270Quelle: https://www.spiegel.de/spiegel/print/index-2011-50.html

image271Zum Appell angetreten!

 

Die „Strippenzieher“?


image272

image273

image274

image275

image276


Satanismus?


image277

 

Rothschild-Party 1972


image279Quelle: https://allthatsinteresting.com/rothschild-party

image279Quelle: https://imgur.com/a/o0i53Dv

 

pdfParty Animals: The Rothschild Surrealist Ball

Beweis-Quellen: https://therake.com/stories/icons/party-animals-the-rothschild-surrealist-ball/
+ https://allthatsinteresting.com/rothschild-party

+ Beim Rothschild Illuminaten Ball 1972
Beweis-Quelle: https://www.pravda-tv.com/2019/01/beim-rothschild-inspirierten-illuminati-ball-an-silvester-videos/

 

Aktivitäten der „Strippenzieher“


image280

 

Internationale Unternehmens-Struktur



 

pdfListe von Banken im Besitz und unter Kontrolle der Rothschilds


image281

image282

image283

image371

 

Schluss mit dem Krieg und Terror gegen die Menschheit!

PROBLEM-LÖSUNG als die „Achillesferse“ der satanischen Faschisten:

Die Enttarnung der Rolle der Bundesrepublik Deutschland in Deutschland – die sog. „Deutsche Frage“ ist das Hauptthema, die Achillesferse der Neuen Welt Ordnung:
Darum wird vom System mit allen Tricks versucht, die sog. „deutsche Frage“, vor allem die Lösung Umsetzung Potsdamer Abkommen durch Umsetzung der nicht erfolgten Entnazifizierung der Deutschen Tod zu Schweigen, zu verunglimpfen, ins lächerliche zu ziehen bzw. zu deckeln.
Verweis: 1945 Keine Friedensverträge – zweiter Weltkrieg nicht beendet! = Haager Landkriegsordnung (HLKO) Artikel 24 - Vollzitat: „Kriegslisten und die Anwendung der nothwendigen Mittel, um sich Nachrichten über den Gegner und das Gelände zu verschaffen, sind erlaubt.“
Quelle: https://de.wikisource.org/wiki/Abkommen,_betreffend_die_Gesetze_und_Gebr%C3%A4uche_des_Landkriegs

 

Der Nürnberg-Code (1+1 = 2)


image284


image285

 

Alliiertes Verbot von Geheimorganisationen!


image286

image287

 

Register: Quellen, Beweise - Rechtsgrundlagen

Quelle: https://www.wikiwand.com/de/Liste_der_r%C3%B6misch-deutschen_Herrscher
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heiliges_R%C3%B6misches_Reich
Quelle: http://www.verfassungen.de/de/de67-18/rustag13.htm
Quellbeweis: http://de.wiktionary.org/wiki/vogelfrei

BuStAG vom 01. Juni 1870 (BGBl. S. 498) Inland
„§1. Die Bundesangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“

RuStAG 01 vom 22. April 1871 (RGBI. S. 87) Inland
„§1. Die Reichsangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“

RuStAG 02 vom 22. Juli 1913 (RGBl 1913, S. 583) Inland oder Kolonie
„§1. Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat Inland/Heimat
oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt.“

 

Deutschland = das Deutsche Reich:

Niemandsland Deutschland - Auszug aus Wikipedia - Vollzitat: „Ein Protektorat (von lateinisch protegere ‚schützen‘; zuweilen auch Schutzstaat bzw. Schutzgebiet) ist ein teilsouveränes Gemeinwesen und abhängiges staatliches Territorium, dessen auswärtige Vertretung und Landesverteidigung einem anderen Staat durch einen völkerrechtlichen Vertrag unterstellt sind.“ Siehe dazu auch die NATO-Verträge und sog. „Geheime Zusatzabkommen.“

 

Bundespublik Deutschland in Deutschland

Artikel 16 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland-Vollzitat:
„(1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.
(2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind.“

Artikel 116 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland-Vollzitat:
„(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.
(2) Frühere deutsche Staatsangehörige, denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert, sofern sie nach dem 8. Mai 1945 ihren Wohnsitz in Deutschland genommen haben und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben.“

Artikel 127 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland-Vollzitat:
„Die Bundesregierung kann mit Zustimmung der Regierungen der beteiligten Länder Recht der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes, soweit es nach Artikel 124 oder 125 als Bundesrecht fortgilt, innerhalb eines Jahres nach Verkündung dieses Grundgesetzes in den Ländern Baden, Groß-Berlin, Rheinland-Pfalz und Württemberg-Hohenzollern in Kraft setzen“

Artikel 133 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland – Vollzitat: Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.“

Befreiungsgesetz Artikel 139 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (BRD) und den dahinter stehenden alliierten Rechtsvorschriften über Entnazifizierung - Vollzitat:
Vollzitat: „Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 - 146)  Art. 139 „Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“

Artikel 140 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141 der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes.“
*Fußnoten siehe Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_140.html

Artikel 146 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland – (Geltungsdauer der BRD in Deutschland)
Vollzitat: „Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 - 146)  Art. 146 Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

Deutschland-Deutsches Reich
-
Verhaftung der letzten amtierenden Reichsregierung Dönitz am 23. Mai 1945
- US-Dokumentation „Here is Germany“ von 1945
- Grundsatzrede von Prof. Dr. Carlo Schmidt vor dem parlamentarischen Rat zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland vom 8.09.1948
- SHAEF-Gesetze, Verordnungen, Anweisungen und Anordnungen der Militärregierung in Deutschland - Gesetz Nr. 1 Art. III Abschnitt 4, Gesetz Nr. 52 Art. VII Abschnitt e), Gesetz Nr. 53 Art. VII Abschnitt g), Gesetz Nr. 161/2
- Grundsatzurteil Bundesverfassungsgericht vom 31.07.1973 - 2BvF 1/73 zum Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich
- Dokumentation Deutscher Bundestag der BRD - wissenschaftlicher Dienst WD 3 – 292/07
- Antwort Auswärtiges Amt der BRD: Auswärtiges/Antwort vom 30.06.2015 – Referenz hib 340/2015)
-
Potsdamer Abkommen und die darin enthaltene Krim-Deklaration vom 2. August 1945
- Die von der BRD abgelehnten Friedensvertragsangebote der UdSSR von 1952
- HLKO Artikel 24 „Kriegslisten und die Anwendung der notwendigen Mittel, um sich Nachrichten über den Gegner und das Gelände zu verschaffen, sind erlaubt“
- Protokolle aus dem Bundeskanzleramt 354 BII vom 17.07.1990

Nationalsozialistisches Unrecht in Deutschland:
- sprachliche Einführung der deutschen Staatsangehörigkeit im Gesetz Widerruf von Einbürgerungen und Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit RGBL 28. Juli 1933,
- Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit RGBI. I S. 85 vom 05.2.1934,
- Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit Neues Staatsrecht 1934, Seite 54,
- Die deutsche Staatsangehörigkeit: Reichsverordnung über die  deutsche Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934 Gustav Zeidler - Mauckisch von 1935,
- Staatsangehörigkeit und Reichsbürgerecht von Dr. Bernhard Lösener – Ministerialrat des Innern und Rassereferent im Reichsministerium des Inneren 1. Band, Gruppe 2 Ausgabe 13 von 1934
- Reichsbürgergesetz und Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre - "Nürnberger Gesetze", 15. September 1935 und die beiden ersten Ausführungsbestimmungen, 14. November 1935
-Reichsbürgergesetz (RBG) vom 15. September 1935 (RGBl. I S. 1146),
Wilhelm Stuckart, Hans Globke: Kommentar zum Reichsbürgergesetz (1936),
- Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit im Lande Österreich vom 3. Juli 1938
- Amtsblatt für Schleswig- Holstein 29.06. 1946 Nr. 3 Jahrgang 1
- Staatsgesetzblatt für die Republik Österreich vom 14.Juli 1945, Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959
- Ausweisdokumente mit der „Deutschen Staatsangehörigkeit“ und deren Glaubhaftmachung „deutsch“ von 1934- 1945
- Ausweisdokumente „deutsch“ ab 1934
- Amtsblatt für Schleswig- Holstein 29.06. 1946 Nr. 3 Jahrgang 1
-Staatsgesetzblatt für die Republik Österreich vom 14.Juli 1945
- Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959
- Ausweisdokumente der BRD mit der „Deutschen Staatsangehörigkeit“ und deren Glaubhaftmachung „DEUTSCH“ 1934
- IGH - Urteil: BRD als Rechtsnachfolger der sog. „dritten Reiches“ (des Nationalsozialismus von Adolf Hitler),
- Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG 5.2. 1934 (z.Zt. verfälscht 22.07.1913) Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959
- Artikel 16, 116, 120, 127,133, 139, 140 und 146 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (BRD)
- Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom 15. Juli 1999 und das Bundesgesetzblatt Teil I Seite 1864 08.12.2010
– dazu das Unionsrecht: unmittelbare Unionsangehörigkeit = Mitgliedschaftsverhältnis - Nichtstaatsangehörigkeit und Welt - Bürgerschaft – u. a. Grundlagenwerk *Der Unionsbürger* von Christoph Schönberger

 

„Niemandsland“ Deutschland?

Johann Gottfried Herder: "Das verschwammte Herz eines Kosmopoliten ist die Hütte für niemand."

Deutschland wurde ab 1945 von den alliierten Siegermächten militärisch besiegt, besetzt, aufgeteilt und unter treuhänderische Fremdverwaltung gestellt.
Es wurden ab 1945 keine Friedensverträge mit Deutschland zur endgültigen und dauerhaften Beendigung des zweiten Weltkrieges geschlossen.
Der zweite Weltkrieg wird daher bis zum heutigen Tage in Form des sog. „kalten Krieges“ mit partiell heißen Kriegsschauplätzen unter Waffenstillstandsbedingungen weitergeführt.

(siehe Verhaftung der letzten amtierenden Reichsregierung Dönitz am 23. Mai 1945, die US-Dokumentation „Here is Germany“ von 1945, die von der BRD abgelehnten Friedensvertragsangebote der UdSSR von 1952, HLKO Artikel 24 „Kriegslisten…sind erlaubt“ und die Protokolle aus dem Bundeskanzleramt 354 BII vom 17.07.1990)

Der völkerrechtliche Vollstaat Deutschland mit der Bezeichnung „Deutsches Reich“ wurde von den alliierten Siegermächten bewusst nicht aufgelöst!
Deutschland wurde allerdings ab dem 23. Mai 1945 handlungsunfähig gemacht und existiert bis zur Gegenwart auf deutschem Boden weiter!
Ab 1949 wurden die „Bundesrepublik Deutschland“ („BRD“) und die „Deutsche demokratische Republik“ („DDR“) als alliierte Besatzungsprovisorien in Deutschland zum Zwecke der Organisation des öffentlichen Lebens eingerichtet.
Die angloamerikanische Treuhandverwaltung Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik (DDR) sind nicht der weiter existierende völkerrechtliche Vollstaat Deutschland (Deutsches Reich)!
Die BRD und die DDR sind auch NICHT der Rechtsnachfolger des deutschen Reiches (Deutschland)!
- Siehe z. Bsp. Beweise:
- die Verhaftung der letzten amtierenden Reichsregierung Dönitz am 23. Mai 1945
- US-Dokumentation „Here is Germany“ von 1945
- Friedensvertragsangebote der UdSSR von 1952
- Haager Landkriegsordnung (HLKO) Artikel 24 „Kriegslisten…sind erlaubt“
- Protokolle aus dem Bundeskanzleramt 354 BII vom 17.07.1990
- Grundsatzrede von Prof. Dr. Carlo Schmidt vor dem parlamentarischen Rat zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland vom 8.09.1948
- SHAEF-Gesetze, Verordnungen, Anweisungen und Anordnungen der Militärregierung in Deutschland - Gesetz Nr. 52 Art. VII Abschnitt e), Gesetz Nr. 53 Art. VII Abschnitt g), Gesetz Nr. 161/2
- Grundsatzurteil Bundesverfassungsgericht vom 31.07.1973 - 2BvF 1/73 zum Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich
- Dokumentation Deutscher Bundestag der BRD - wissenschaftlicher Dienst WD 3 – 292/07
Antwort Auswärtiges Amt der BRD: Auswärtiges/Antwort vom 30.06.2015 – Referenz hib 340/2015)
-
Potsdamer Abkommen und die darin enthaltene Krim-Deklaration vom 2. August 1945

Die alliierten Treuhandverwaltungen BRD und DDR wurden ab 1990 im Wege eines sog. „Beitritts“ in ein vollprivatisiertes „vereinigtes Wirtschaftsgebiet“ mit den Bezeichnungen „Bundesrepublik Deutschland“, „Deutschland“ bzw. „Germany“ überführt. Dieses „vereinigte Wirtschaftsgebiet“ bezeichnen Vertreter der Russischen Föderation auch als „US-Okkupationsverwaltung“.
(siehe Artikel 133 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland – Zitat: Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.“)

Seit dem gibt es nur noch ein sog. „Niemandsland“ auf deutschem Boden unter der vorwiegenden Schirmherrschaft der Vereinigten Staaten von Amerika (USA), welches fremde Mächte, die multinationalen Konzerne und die angelsächsische Hochfinanz beliebig für ihre Interessen benutzen und ausplündern!
So ein Gebietsstatus wird auch als Protektorat – zu Deutsch „Schutzgebiet“ bezeichnet.
(Auszug aus Wikipedia - Zitat: „Ein Protektorat (von lateinisch protegere ‚schützen‘; zuweilen auch Schutzstaat bzw. Schutzgebiet) ist ein teilsouveränes Gemeinwesen und abhängiges staatliches Territorium, dessen auswärtige Vertretung und Landesverteidigung einem anderen Staat durch einen völkerrechtlichen Vertrag unterstellt sind.“ Siehe dazu auch die NATO-Verträge und sog. „Geheime Zusatzabkommen.“)


image288