Der Windmüller

Der Windmüller arbeitet im Berufsfeld des Müllers und ist spezialisiert auf die besonderen Anforderungen der Windmühle. Dieser Handwerksberuf betreibt die Herstellung von Mehl, Gewürzen oder auch Futtermitteln, mit dem Unterschied, dass die Mahlwerke mit Windkraft angetrieben werden. Windmüller gibt es in Mitteldeutschland seit dem 18. Jahrhundert. Der heutige Ausbildungsberuf trägt die Bezeichnung: Müller (Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft).

Der Windmüller

Redaktion

Heimatbewußtsein und Heimatliebe hat nur der seelisch geistig gesunde Mensch, welcher sich seiner eigenen Geschichte/ Herkunft voll bewußt ist, über eine verwurzelte Verbindung zur Heimaterde verfügt (Bodenständigkeit), Mitgefühl (Empathie) zu Gottes Schöpfung (die Natur) hat und damit die Heimat und dessen Menschen wertschätzt. Seelisch vergiftete, wurzellose, traumatisierte Heimatvertriebene, Heimatlose, Geflüchtete und deren Nachkommen können kaum oder nur unter größten Schwierigkeiten eine neue Heimat und erst recht keine neue Identität annehmen. Diese Menschen bedürfen daher der besonderen Hilfe und Obhut. Hierbei geht es um keine Maskerade oder Dekoration, sondern um die Wiederherstellung der gesamtgesellschaftlichen Struktur vor Ort! Heimatliebe ist Herzenssache! Heimat ist Bewußtsein, Mut und Gespür für das Wahre, Ursprünglich-Bewährte, Langlebige und das Nachhaltige!

Nach oben scrollen